Ein Landei aus Überzeugung - Dörfliche Leidenschaft oder die Liebe zum einfachen Leben

Dr. Gabriele HefeleAus ihrer Vita geht hervor, dass Dr. Gabriele Hefele das Handwerk des Schreibens von der Pike auf gelernt hat. Bereits mit 17 Jahren hatte sie ein Fernsehspiel für die ARD geschrieben und arbeitete neben ihrem Studium beim Bayerischen Rundfunk. Eine typische Stadtpflanze, könnte man meinen. Aber weit gefehlt! Wer das Buch "Was macht die Kuh im Swimmingpool?" gelesen hat, merkt sehr schnell, dass der Autorin das Leben auf dem Land ausnehmend gut gefällt. Sie ist zwar nicht der typische Öko-Freak, aber richtet ihre Lebensweise nach ökologischen Gesichtspunkten aus. Im Vorwort schreibt sie über die Vorzüge des Landlebens: Mit dem gesunden Anbau der eigenen Lebensmittel, mit einem engeren Kontakt zur Natur und zum Nachbarn, den man nicht erst nach drei Monaten durch einen Pestgeruch als Leiche entdeckt. So sei die Antwort auf die Frage "Was überwiegt, die Freud' oder das Leid?" schon vorweg genommen: Eindeutig die Freud'.

Die Doppelbadewanne als Dorfgespräch - Herr Müller-Lüdenscheid und Dr. Klöbner a´ la Ehepaar Hefele

Sehr beeindruckend schildert Gabriele Hefele den Einbau einer Doppelbadewanne im neuen Häuschen im Süden von München, für dessen Umbau zermürbende Verhandlungen mit der Baubehörde vorausgehen. Bei der Warming-up-Party mit den Dorfbewohnern wird schon mal die Nase gerümpft über das enorm große Badezimmer mit Bidet und einer besonders anrüchigen Doppelbadewanne. Wunderbar plastisch beschreibt sie die Reaktion der Dörfler auf diesen Luxus. Aber noch viel schöner ist die Begründung, warum die Autorin unbedingt eine Doppelbadewanne bevorzugt. Es ist ein Ort der Kommunikation mit ihrem Partner, wo es auch eine Abstellfläche für den Schampus und dazu gehörige Gläser gibt und weder Stöpsel noch Armaturen Körperteile verscharmorieren, weil sie entweder dem einen oder dem anderen ins Gerippe pieksen. Kein Wunder, dass sich Loriots Knubbelnasen-Männchen Dr. Klöbner und Herr Müller-Lüdenscheid in der engen Badewanne nicht nur ums Quietsche-Entchen stritten. Jene werden in der besagten Geschichte über den Tag der offenen Tür und in dem Kapitel über die Doppelbadewanne kurz erwähnt.

Leben mit der Natur - Statt Swimmingpool ein Badeteich

Die Geschichte, die dem Buch den Titel gab, ist eigentlich nur ein kurzes Geplänkel unter dem Begriff "Nachbarschaftshilfe", wo sich die Hefeles beim benachbarten Bauern für seine zurückliegende Hilfe revanchierten und eine planschende Kuh aus dem Swimmingpool zogen, weil sie morgens um 6 Uhr desorientiert hineingefallen war. Selbst gibt das Ehepaar einem Schwimmteich den Vorzug und überlässt die Reinigung biologischen Prozessen. Quakende Frösche zur nächtlichen Stunde dokumentieren die gute Wasserqualität.

In dem Buch erzählt Gabriele Hefele von ihren Pferden und der Hündin Samba, über Gartenarbeit, übers Kochen und natürlich über die Nachbarn und Dörfler. Zum Schluss der Lektüre gibt sie noch ein paar Tipps zum Gemüseeinlegen und zum Energiesparen. All inclusive für 7,90 € als Paperback-Ausgabe und 6,49 € als Kindle-Edition. Insgesamt ist Was macht die Kuh im Swimmingpool?: Freud' und Leid des Landlebens eine höchst unterhaltsame Lektüre zum Lesen zwischendurch oder gemütlich im Bett. Es ist ein nettes Mitgbringsel für partielle und eingefleischte Landeier oder solche, die es werden wollen. Unterm Weihnachtsbaum macht sich das Büchlein auch sehr gut!

Krimifreundin, am 08.11.2012
21 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
W. Zeckai (Wie macht man eine Lesung erfolgreich?)
Mag.a Bernadette Maria Kaufmann (Peter Reutterer World Wide und auf der anderen Seite Gedichte mit G...)
Amazon Prime - Video, Film (Der Hundertjährige der aus dem Fenster stieg und verschwand)
Mag.a Bernadette Maria Kaufmann (Farbspiel Band 1: Weiß)

Laden ...
Fehler!