"Weihnachten im Schuhkarton" - die Aktion

"Weihnachten im Schuhkarton" ist eine Wohltätigkeitsaktion des Geschenke der Hoffnung e.V.. Hierbei handelt es sich um eine wohltätige christliche Organisation, die verschiedene Hilfsprojekte wie beispielsweise Wasserprojekte, das Baby-Not-Projekt und weitere Hilfsprogramme leitet. Ein anderer Teil der Arbeit ist die regelmäßig auf Deutsch, Englisch und Russisch erscheinende Zeitschrift "Entscheidung", die Menschen auf ihrem Lebensweg helfen und sie bekräftigen soll.

Weihnachten im Schuhkarton, das ist die gute Nachricht, schränkt niemanden in seiner Bewegungsfreiheit ein. Das Konzept ist einfach: Spender kaufen Weihnachtsgeschenke und allerlei Nützliches und verpacken es in ihren Schuhkartons. Diese werden von den Organisatoren gesammelt und weltweit an benachteiligte Kinder verteilt. Die Kinder erhalten so Weihnachtsgeschenke, die sie ansonsten nicht erhalten hätten. Spender bereiten Freuden und zeigen die Nächstenliebe, die Christen und Europäer stark macht.

Wer mitmachen möchte, kann einen eigenen Schuhkarton nehmen und bedrucken oder eine vorgefertigte "Box to go" bestellen. Diese lässt sich mithilfe einer Anleitung problemlos zusammenfalten. Die Pakete müssen bis zum 15. November gepackt sein, damit die Geschenke rechtzeitig zu Weihnachten ausgeliefert werden können. Die Abgabestelle lässt sich bequem per Karte oder unter der folgenden Telefonnummer erfragen: 030 - 76 883 883

Was die Spende bringt

Eine gern gesehene Geste ist eine zusätzliche Spende, die jedoch in Zeiten knapper Kassen, steigender Preise und Abgaben sowie gleichbleibender Löhne keine Selbstverständlichkeit ist. Sicher ist, dass ein gepacktes Paket seinen Weg zu einem Kind findet, egal ob zusätzlich etwas gespendet wurde oder nicht.

Die Kosten für ein Weihnachtspaket betragen 6 €. Diese beinhalten:

  • Den nationalen und internationalen Transport
  • Die Mitarbeiterschulungen der Ehrenamtlichen im Inland und Ausland
  • Die Kosten für Verwaltung und Öffentlichkeitsarbeit
  • Die Erstellung und der Versand von Werbematerialien der Aktion

Mit einem Betrag von 6 Euro schenkt man also Freude und verhilft "Weihnachten im Schuhkarton" beim Wachsen.

gruss an den weihnachtsmann

gruss an den weihnachtsmann (Bild: fRandi-Shooters / Flickr)

Das richtige Weihnachtsgeschenk finden

Damit die Geschenke den Ansprüchen und dem jeweiligen Alter von Jungen und Mädchen gerecht werden, sollte dies mit den vorgefertigten Etiketten an der Packung angegeben werden. Die Alterseinteilung erfolgt von 2-4 Jahren, 5-9 Jahren und 10-14 Jahren. Bei den Geschenken muss es sich um neue Waren und keine gebrauchten Dinge handeln. Süßigkeiten sollten mindestens bis März 2015 haltbar sein und dürfen keine Gelatine enthalten. Dies könnte ansonsten zu Problemen mit dem Zoll einiger Länder führen. Sollten nicht zulässige Gegenstände in den Paketen enthalten sein, können diese anderen wohltätigen Zwecken zugeführt werden.

Packing for a Little Boy (Bild: The Infatuated / Flickr)

Große Freude mit dem Schuhkarton verschenken

Was nicht in die Pakete darf

  • Allgemein gebrauchte Gegenstände und Kleidungsstücke
  • Schokoladen mit Füllungen wie Nüssen oder Kekse
  • Vitaminbrausetabletten und Nahrungsergänzungsmittel
  • Spitze Gegenstände wie Messer und Scheren sowie Werkzeuge oder allgemein gefährliche Dinge
  • Medikamente
  • Literatur
  • Spielkarten und batteriebetriebene Artikel
  • Kriegsspielzeug
  • Hexerei oder Zauberei thematisierende Gegenstände

Einige Geschenkideen

  • Schulsachen
  • Kuscheltiere
  • Spielsachen
  • Kleidung
  • Hygieneartikel
  • Süßigkeiten (nur originalverpackt)
  • Grüße, Bilder, Postkarten

Der Erfolg von "Weihnachten im Schuhkarton" im Jahr 2013

Im Jahr 2013 wurden rund 9.985.000 Päckchen verteilt, von denen circa 493.000 aus Deutschland und Österreich stammten. Die meisten deutschen Pakete wurden nach Georgien, Weißrussland, Rumänien (zusammen mit Sendungen aus Österreich) und in die Republik Moldau geliefert. Andere Länder waren Polen, Rumänien, Ukraine, Slowakei und Bulgarien (vollständig aus Österreich). Auf der Homepage von Geschenke-der-Hoffnung.org stehen die Postleitzahlen und die jeweiligen Zielländer, sodass alle Teilnehmer sehen können, in welches Land ihr Paket geschickt wurden. Manchmal schreiben die beschenkten Kinder sogar zurück. Aber auch auf der offiziellen Homepage zeugen unzählige Fotos davon, wie sehr sich die Kinder über die Geschenke freuen.

Autor seit 2 Jahren
16 Seiten
Laden ...
Fehler!