Angus kam von Sambia nach Südafrika

Der Film "Faith like Potatoes", in der deutschen Übersetzung "Tief verwurzelt" genannt, erzählt die wahre Geschichte von Angus Buchan, wie er zunächst wegen politischen Unruhen in Sambia mit seiner Familie flüchten musste, wo er als Rinder- und Maisfarmer arbeitete. Er musste sein gesamtes Hab und Gut verkaufen, und war gezwungen nach Südafrika zu übersiedeln, wo er sich ein neues Leben als Farmer aufbauen wollte. Doch die störrische südafrikanische Erde in KwaZuluNatal arbeitete gegen ihn, nichts wollte klappen und Buchan stand kurz vor dem Ruin, komplett verzweifelt und voller Depressionen. Seine Frau überredete ihren gebrochenen Mann, mit ihr in die Kirche zu gehen, wo er auf einmal zu Gott fand. Er beschloss sein Leben komplett in Gottes Hände zu legen. Wissenschafter in ganz KwazuluNatal warnten Farmer nichts zu pflanzen, weil kein Regen in Sicht war, doch Bachan pflanzte Kartoffeln und vertraute seinem Gott und wie durch ein Wunder hatte er sie Ernte seines Lebens.  

Zum Film

Der Film basiert auf das gleichnamige Buch, das Angus Buchan 1988 veröffentlichte. Die südafrikanische Produktion wurde 2006 produziert erschien aber erst 2011 auch auf Deutsch.

Regie: Regardt van den Bergh

Produzenten: Frans Cronje und Kirstin Barwise

Darsteller: Frank Rautenbach, Jeanne Neilson, Hamilton Dlamini, Sean Cameron Michael, Casper Badenhorst, Matthew Dylan Roberts, Anton Treunich, Candice D`Arcy, Morne Theunissen, Rochelle Buchan

Tipp

Der Film ist wirklich interessant, auch für Nicht-Christen, schon allein wegen den wunderschönen Landschaftsaufnahmen. Auch auf Amazon bekam er von allen Bewertungen 5 Sterne. 

Filmtrailer

Shalom Ministries

Angus Buchan war berauscht von seinen Wundern und sah sich selbst von da an als ein Prophet an, der anderen mitteilen musste, dass sie alles im Leben erreichen können, wenn sie nur an Gott glauben und ihr Leben in seine Hände legen.

Mit seiner Frau gemeinsam gründete er 1980 die "Shalom Dienste", eine religiöse Vereinigung, die das Ziel hat in Südafrika und ganz Afrika zu predigen. Zusätzlich gründeten sie ein Waisenhaus und eine religiöse Schule für Farmer. Jährlich findet in Südafrika die "Mighty Men Conference" statt, in der sich männliche Anhänger von Buchan, Tausende Menschen, treffen, um ein paar Tage lang zu beten und sich mit Gott zu verbinden, dabei schlafen sie bewusst auf der Erde, schließlich sind die meisten Farmer und beten für eine gute Ernte.

Buchan selbst sieht sich nur mehr als Prophet oder Prediger an, der immer noch predigt und er hat sogar eine eigene TV Show in Südafrika, jeden Sonntag am Sender e-TV. Seine Söhne haben seine Farm inzwischen übernommen.

Inzwischen hat Angus Buchan auch weitere Bücher geschrieben, zum Beispiel diese

2012 erschien ein neuer Film -noch nicht in Europa- mit dem Titel "Angus Buchan's Ordinary People". Er beschriebt die fiktive Geschichte von drei Männern, deren Leben sich von Grund auf geändert hatten, nachdem sie eine der "Mighty Men Conferences" besucht hatten.

Angus Buchan erzählt über sich selbst (englisch)
Autor seit 4 Jahren
406 Seiten
Laden ...
Fehler!