So mancher spezielle Fundort kann ...

So mancher spezielle Fundort kann mit Hilfe eines Fotos wiedergefunden werden

Das sollten Erwachsene beim Basteln im Herbst beachten

Herbst -Arrangements müssen natürlich aussehenVersuchen Sie nicht krampfhaft Bilder zusammenzustellen, sondern überlassen Sie es dem Freund Zufall. Die Herbstbastelei muss nicht perfekt sein. Gerade beim Basteln im Herbst mit Kindern kommen die schönsten Bilder erst zustande, wenn diese einfach werkeln können. Das gilt auch für Erwachsene.

 

Oben im Bild sehen Sie verschiedene Herbstschätze, die meine sechsjährige Tochter zufällig zusammengestellt hat. Zufällige Arrangements sehen immer natürlicher aus, als krampfhafte Versuche Meisterwerke zu produzieren. Spielen Sie einfach mit Formen, Farben und Bastelmaterial.

Bastelmaterial aus der Natur haltbar machen ohne Chemie - Damit Sie lange Freude an den Kunstwerken haben.

Einige der Fundstücke können feucht sein. Trocknen Sie diese zuerst auf einem großen Bettlaken aus Baumwolle einige Tage an der Luft, bevor Sie sie in Dosen verpacken. So halten die herbstlichen Bastelmaterialien länger. In geschlossenen Dosen und Tüten können sich sonst Schimmelpilze zu wohl fühlen, oder der natürliche Verrottungsprozess lockt unangenehme Besucher an.

Wem das Trocknen an der Luft zu lange dauert, kann auch den eigenen Backofen zum Trocknen verwenden. Alle Materialien locker auf ein Blech legen und mit offener Backofentüre bei 50°C langsam einige Stunden trocknen lassen.

Eine dritte Variante ist zwar relativ einfach und schnell, doch kostet diese etwas mehr. Es gibt im Bastelhandel verschiedene Systeme zu kaufen, mit deren Hilfe Sie innerhalb kürzester Zeit alle Materialien trocknen können. Mit Hilfe von bestimmten Salzen und optimierten Behältern lassen sich so ohne Farbverluste große Mengen einfach trocknen und haltbar machen.

Pflanzen pressen und konservieren

BücherBlätter, Blüten und dergleichen lassen sich auch durch Pressen trocknen und haltbar machen. Die älteren Generationen kennen sicher noch die Herbarien, die früher in der Schule gebastelt wurden. Hier fanden sich alle Blätter, Blüten, Blumen und Kräuter in einem Heft und wurden mit ihren diversen Eigenschaften beschriftet.

 

Zum Pressen wird Zeitungs*- oder Löschpapier in großen Mengen benötigt und einen großen Stapel Bücher (keine Sorge, den Büchern passiert nichts). Die einzelnen Pflanzenteile werden zwischen Lagen von saugfähigem Papier gelegt. Anschließend werden viele Bücher darüber gestapelt. Nach einigen Tagen hat das Papier den Pflanzensaft aufgesogen, der durch den Druck der Bücher, aus den Pflanzen gepresst wurde.

*Tageszeitung

Alles hat seinen Platz

Um Fundstücke aufzubewahren, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Wollen Sie ein Ausbleichen der Farben verhindern, sollten Sie auf lichtundurchlässige oder zumindest abgedunkelte Behälter achten. Lagern Sie Ihre Fundstücke an einem trockenen Ort wie Keller oder Dachboden, auf dem Schlafzimmerschrank usw.

Wenn Sie keine abgedunkelten Voratsbehälter besitzen hilft ein einfacher Tipp. Fragen Sie im Bekanntenkreis nach Gläschen für Babybei. Diese sind aus dunklem Glas und lassen sich daher gut für die Aufbewahrung von lichtempfindlichen Kräutern und anderen Pflanzen verwenden.

Wo finde ich was?

Immer wieder kommt es vor, dass man noch etwas für das Basteln im Herbst benötigt. Doch wo gab es noch mal diese Art von Blättern? Wo standen die Eichen, deren Eicheln einfach riesig waren usw.?

Ins Marschgepäck für den Herbstspaziergang gehören auf jeden Fall  Block und Stift für wichtige Notizen. Versehen Sie die einzelnen Dosen und Tüten mit Etiketten, auf denen Sie Inhalt, Datum  und Fundort notieren. Falls Sie noch ein wenig des Bastelmaterials benötigen, wissen Sie, wo Sie suchen können.

Auch ein Fotoapparat kann nützlich sein und sollte auf dem Waldspaziergang nicht fehlen. So lässt sich ebenfalls der eine oder andere Fundort wiederfinden, oder ein besonderes Stück auch im Nachhinein noch bestimmen.

Der Tipp für Geschäftstüchtige

Im Herbst finden oft Basare in Kindergärten, Schulen und auf Stadtfesten statt. Die Kunstwerke aus der Herbstbastelei lassen sich für kleines Geld auch gut verkaufen. Oft sind solche Verkäufe für einen guten Zweck. Unter dem Motto Basteln im Herbst für einen guten Zweck können Sie sicherlich den einen oder anderen Euro für Hilfsprojekte, Klassenkassen und andere Projekte sammeln.

Kunstwerke aus dem Wald lassen sich gut auf Wohltätigkeitsbasaren verkaufen.

Alle Bilder, sofern nicht anders ausgewiesen, sind Eigentum von Creativ-Texting und urheberrechtlich geschützt.

Bildquelle Bücher

Autor seit 7 Jahren
19 Seiten
Laden ...
Fehler!