Babys gesunde Füße: So lassen sie sich erhalten

Die meisten Babys kommen mit gesunden Füßen auf die Welt. Damit diese Fußgesundheit auch erhalten bleibt, sollte man so lange wie möglich auf festes Schuhwerk verzichten. Das heißt, Schuhe sind erst dann erforderlich, wenn das Kind selbstständig laufen kann. Sobald Schuhe benötigt werden, sollen diese hinsichtlich Passgenauigkeit optimal auf den Fuß abgestimmt werden. Zusätzlich sollte man dem Kind die Möglichkeit gewähren, barfuß zu laufen, zum Beispiel im Sommer. Der anfängliche Plattfuß des Säuglings entwickelt sich bis zum Kleinkindalter zu einem Knick-Plattfuß. Diese Entwicklung ist völlig normal und sollte sich bis zum Schuleintritt auswachsen. O-Beine, die durch den geringen Platz in der Gebärmutter verursacht werden, wachsen sich im Lauflernalter aus. Häufig entwickelt sich daraus auch eine X-Bein-Haltung, die jedoch bis zum Alter von zehn Jahren als völlig normal angesehen wird. Durch falsche Schuhe, etwa zu enge Schuhe, oder jene, die unzureichenden Halt bieten, kann die gesunde Fußentwicklung verhindert werden. Die Folge sind Fehlstellungen, die orthopädisch korrigiert werden sollen. Während somit Plattfüße im Säuglingsalter und Knick-Plattfüße bei laufenden Kleinkindern völlig normal sind, sollte die Fußform zwischen dem achten und dem zwölften Lebensjahr vollständig entwickelt sein. Das heißt, dann ist das Fußgewölbe deutlich ausgeprägt und die Knickstellung ist in der Regel nicht mehr vorhanden.

Am besten so lang wie möglich ...

Am besten so lang wie möglich barfuß laufen. (Bild: Lisylia / Pixabay)

Die richtigen Schuhe unterstützen die gesunde Fußentwicklung

Gute Schuhe, die eine gesunde Entwicklung von Kinderfüßen unterstützen, passen sich optimal an den Fuß an und geben diesem einen ausreichenden Halt. Der Schuh darf dafür weder zu lang noch zu schmal zu sein. Kinderfüße sind noch sehr weich und biegsam, weshalb Kinder auch nicht darüber klagen, wenn Schuhe drücken oder zu eng sind. Die Bänder, Muskeln und Gelenke sind noch nicht ausreichend gefestigt, wodurch sich der Fuß noch leicht verformen lässt. Kinder verspüren daher keinen Schmerz, wenn die Schuhe zu klein sind. Gerade darum ist es so wichtig, auf die richtige Passform zu achten und dem Fuß jenen Platz zu bieten, den er benötigt. Nur so kann eine gesunde Fußentwicklung gewährleistet werden. Da Kinderfüße unterschiedlich wachsen, gibt es kein Regelmaß, in welchen Abständen neue Schuhe gekauft werden müssen. Besonders im Kleinkindalter ist es durchaus möglich, dass der Fuß im Jahr um bis zu drei Schuhgrößen wächst. Diese Wachstumsschübe müssen berücksichtigt werden und die Passform der Schuhe sollte daher in regelmäßigen Abständen kontrolliert werden.

So bleiben die Füße gesund

Richtige Schuhe stellen eine wichtige Voraussetzung dar, damit sich der Kinderfuß gesund entwickelt. Diese Fußgesundheit kann mit einfachen Übungen unterstützt werden. Beim Barfußlaufen kann sich der Fuß frei entfalten und verspürt keine Grenzen durch die Schuhe, wodurch die Fußmuskulatur gestärkt wird. Gymnastische Übungen bekräftigen dies nicht nur, sie bringen auch jede Menge Spaß an der Bewegung mit sich.

Wie gelingt der Kauf gesunder Kinderschuhe? Mehr daz bei die-kinderschuhseite.de 

Autor seit 3 Jahren
5 Seiten
Laden ...
Fehler!