Lego Duplo Bauwerk

Lego Duplo Bauwerk nach Star Wars

Die Geschichte von Lego - In Dänemark wurde die berühmte Bausteinserie erfunden - Lego

Die Firma ist im Besitz eines dänischen Familienunternehmens. Gegründet im Jahr 1932 wurde sie von anfang an von der Familie Kirk Kristiansen geführt. Der Erfinder war Ole Kirk Christiansen, ein gelernter Tischlermeister und Zimmermann. Legohersteller ist die Lego Gruppe mit dem Firmensitz in Dänemark in der Stadt Billund. Die Baukastenserie mit dem simplen Stecksystem wurde in einer Tischlerwerkstatt ausgedacht und gilt mittlerweile als ein Klassiker auf dem Spielzeugmarkt. Das Material ist ABS, ein Werkstoff, der vollständig ausgeschrieben so heißt: "Acrylonitril Butadin Styrol". Dieses Material wird in ganz kleinen Teilchen in Kunststoff-Spritzgussmaschinen erhitzt und bei einer Temperatur von 232 Grad Celsius eingeschmolzen. In dieser flüssigen Form lässt sich ABS mit hohem Druck in metallene Matrixen pressen und behält nach dem Trocknen die Form als Baustein, Grundplatte oder Figur bei. Mittlerweile sind schon mehr als 400 Milliarden Legoteile hergestellt worden, die sich alle gut miteinander verbinden und zusammenstecken lassen. Dabei sind die einzelnen Systeme Primo, Duplo und Lego in verschiedenen Größen kompatibel. Den Namen bekamen die Systeme aus verschieden großen Bausteinen, Zahnrädern, Rädern und Grundplatten von den dänischen Worten "Leg Godt" hergeleitet, was in der Übersetzung bedeutet: "Spiel gut". Mit den zahlreichen Zubehörteilen lassen sich Modelle aller erdenklichen Formen nachbauen, Wettbewerbe zur Gestaltung von Themen aus Lego zeigen immer wieder, wie vielfältig und wandelbar die Spielmaterialien sind. Pädagogisch wertvolle Beschäftigung bieten die bunten Spritzsteine für viele Altersklassen von Kindern. Lego Primo ist die Serie für die Jüngsten, diese Steine sind an den Ecken abgerundet und bieten mit eher rundlichen Formen griffige Bauteile für kleine Finger. Rasseln und bewegliche Elemente an den Teilen von Lego Primo machen diese Bausteine und Elemente schon für Babys ab 6 Monaten interessant. Die Steine von Lego Primo sind dreimal so groß wie die Elemente von Lego Duplo, dem idealen Spielsystem für Kleinkinder.

Lego Duplo für Kleinkinder

Die Lego Duplo Steine, Figuren und Fahrzeuge bieten für Kleinkinder ideale Spielsysteme. Attraktive Tierfiguren gelten schon als Sammelobjekte. Die hygienisch abwaschbaren Bauteile fehlen in kaum einem Haushalt mit Kindern. Immer neue Themenbereiche kommen auf den Markt und finden viel Begeisterung. Der "Lego Duplo Zoo" ist den Kindern ebenso ein Begriff wie die "Lego Duplo Eisenbahn", die "Lego Duplo Feuerwehr", die "Lego Duplo Polizeistation" oder der "Lego Duplo Bauernhof". Der Fantasie beim Bauen sind keine Grenzen gesetzt, mit den Baukastensystemen, die sich leicht zusammenstecken und wieder lösen lassen, sind ganze Spielwelten zu kreieren. Kinder können ihrer Fantasie freien Lauf lassen und sich kreativ betätigen.

Lego Steine in fantasievollen Serien - Super Heroes als Lego Variation

Die vielfältigen Serien von Lego bieten den Kindern zahlreiche Möglichkeiten, ihre Lieblingsfilme nachzuspielen oder ihren Superhelden aktiv in einem Spielumfeld zu bewegen. Beispiel hierfür sind die beliebten Serien "Lego Star Wars", "Lego Batman", "Lego Ninjago", "Lego The Lord of the Rings" oder "Lego Monster Fighters". Aber auch typische Mädchenspielsyteme und Systeme mit Anlehnung an die reale Welt zeigen die große Wandelbarkeit der Bausteine: "Lego Creator", "Lego City" und "Lego Ville" bieten Spielmöglichkeiten für jeden Geschmack.

Welche Spiele und Basteleien empfehlenswürdig für kreative Beschäftigung sind, lesen Sie in diesem Artikel. Wissenswertes über Hans Beck, den Erfinder der Playmobil-Figuren, kann man hier lesen.


Wer gerne auch bei Pagewizz Artikel schreiben möchte, kann sich hier anmelden.

Die hier verwendeten Markennamen bleiben selbstverständlich weiterhin die Marke der jeweiligen Eigentümer. Auch wenn hier Markennamen eine Anwendung finden, spreche ich mich frei von Empfehlung oder angewandter Werbung.

Immortelle, am 26.07.2012
2 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 5 Jahren
164 Seiten
Laden ...
Fehler!