Seniorenbetreuung
Seniorenbetreuung

Seniorenbetreuung (Bild: Südtiroler Bäuerinnen / Flickr)

Die Rettung für viele: Pflegedienste

Glücklicherweise wird man als pflegebedürftiger Senior nicht wie in der Tierwelt links liegen gelassen, sondern erhält Unterstützung. Einerseits bietet die Familie – falls man denn eine hat – wichtigen Rückhalt. Trotzdem ist es in vielen Fällen schwer oder nicht möglich, Job, Kinder und die Pflege eines älteren Familienmitglieds unter einen Hut zu bringen.

Aus diesem Grund gibt es unterschiedliche Einrichtungen, die sich mit der Pflege älterer Menschen beschäftigen. Da Senioren- und Altersheime einen eher schlechteren Ruf haben, werden 24-Stunden-Pflegedienste immer beliebter. Auch Stiftung Warentest hat auf test.de bereits 17 verschiedene Pflegedienste getestet.

Hierbei ist ein Betreuer den ganzen Tag über erreichbar und kann dem Senioren bzw. der Seniorin bei Bedarf in jeglicher Alltagssituation unter die Arme greifen. Sei es beim Aufstehen, Schlafengehen, Essen, Einkaufen oder Krankheit – die Pfleger sind innerhalb weniger Minuten vor Ort. Nicht zu vernachlässigen ist auch die soziale Komponente, die eine Betreuung durch einen Pfleger mit sich bringt. Viele Senioren sind sehr einsam und freuen sich über jedes Gespräch, das sie führen können. Was ist dabei besser als 24 Stunden lang jemanden zu haben, der für einen da ist?

Altern in den eigenen vier Wänden

Was die meisten Menschen so an der 24-Stunden-Pflege so schätzen, ist, dass sie noch in ihren eigenen vier Wänden wohnen können. Für Bewohner eines Seniorenheims ist es ohnehin schon unangenehm, seine ganze Zeit mit anfangs fremden Personen zu verbringen. Dann noch in einem fremden Zimmer zu leben ist keine besonders nette Vorstellung.

Viel schöner ist es doch, wenn sich Senioren noch selbst in ihren letzten Lebensjahren in ihrem eigenen Haus wohl fühlen können. Es geht dabei nicht nur um das gute Gefühl, in seinem vertrauten Umfeld zu sein, sondern auch wichtige Erinnerungen - von denen man als Senior sicherlich genug hat - verbindet man mit seinem Haus oder seiner Wohnung.

Philosophie der Pflegeanbieter

Für Pflegedienste, die eine 24-Stunden-Bereitschaft anbieten, ist natürlich das Wohl des Betreuten oberste Priorität. Anstatt seine Augen allerdings nur auf die Gesundheit zu richten, zählt es für Peoplecare24 auch zu den Aufgaben eines Pflegeanbieters, die betreute Person in Würde altern zu lassen. Ein respektvoller Umgang miteinander ist die Basis für Wohlbefinden, selbst in hohem Alter.

Ablauf der Vermittlung

In den meisten Fällen kommt es vor der Zuweisung einer Pflegekraft erst einmal zu einer Begutachtung, über die festgestellt werden soll, wie groß der Pflegebedarf überhaupt ist. Fragebögen geben Aufschluss über Krankheiten, Behinderungen oder sonstige Informationen, die bei der Pflege eine wichtige Rolle spielen.

Häufig kommt es auch dazu, dass Angestellte des Pflegedienstes ein Gespräch bei der zu pflegenden Person zu Hause durchführt. Dadurch bekommt einerseits der Pflegedienst einen Eindruck davon, wie groß der Pflegeaufwand sein würde und andererseits kann der Senior bzw. die Seniorin sich ein Bild vom Pflegedienst machen.

Autor seit 4 Jahren
33 Seiten
Laden ...
Fehler!