1. Seien Sie dankbar…

…für das, was Sie bereits haben. Für das, was Sie in Ihrem Leben bisher erreicht haben und für die Menschen, die Sie umgeben. Denn vieles davon wird mit der Zeit selbstverständlich - die Wohnung/das Haus, das Auto, Freunde und Familie. Viele Menschen beklagen sich nur noch, sind mit allem unzufrieden und verlangen immer mehr. Leider fällt einem oft erst dann auf, wie schön etwas war, wenn es nicht mehr da ist.

Lernen Sie also zunächst einmal zu schätzen, was Sie haben. Schreiben Sie sich all diese Dinge am besten auf und ergänzen Sie diese Liste immer wieder. Auf diese Weise nehmen Sie bewusst wahr, wie viele schöne Dinge Sie bereits umgeben. Besonders gut ist es, wenn Sie Ihre Dankbarkeitsliste gut sichtbar aufhängen, sodass sie Sie immer wieder an die Dinge erinnert, für die Sie dankbar sind. Ganz wichtig dabei ist, dass Sie die Dankbarkeit von ganzem Herzen spüren.

Dankbarkeit ist der erste Schritt in ein glückliches Leben!

2. Seien Sie glücklich im Hier und Jetzt

Träumen Sie nicht von einem glücklichen Leben, leben Sie es. Fangen Sie an, sich glücklich zu fühlen, und zwar im Hier und Jetzt! Sagen Sie sich nicht: "Wenn ich diesen Job, dieses Auto, dieses Haus habe, dann bin ich glücklich." Wenn Sie das Glück immer nur aufschieben, wird es Ihnen immer davon laufen. Fühlen Sie schon jetzt, wie das Glück Sie umgibt. Genießen Sie jeden Augenblick in Ihrem Leben. Das Leben ist ein Geschenk und jeder Tag, jeder Moment ist wertvoll. Also machen Sie das Beste aus jeder Situation.

Fühlen Sie sich glücklich, indem Sie sich vorstellen, wie es wäre, wenn Sie bestimmte Dinge bereits hätten oder wenn Situationen schon jetzt eintreffen würden. Wie würden Sie sich fühlen? Was würden Sie empfinden? Fühlen Sie es im Hier und Jetzt.

3. Sehen Sie Probleme als Herausforderungen an. Lernen Sie aus Fehlern

Das Leben ist eine Achterbahn. Es besteht aus Höhen und Tiefen. Es gibt Momente der Freude, man macht aber auch Fehler oder es passieren weniger schöne Dinge. Wichtig ist, wie Sie damit umgehen. Es liegt an Ihnen zu bestimmen, wie es weitergeht und was Sie daraus machen. Setzen Sie sich mit dem Erlebten auseinander und sagen Sie sich: "Was geschehen ist, ist geschehen und ich kann es leider nicht mehr ändern, aber ich kann daraus lernen und es in Zukunft besser machen." So schließen Sie mit dem Geschehenen ab und richten Ihren Blick wieder nach vorn.

Nur, wenn Sie daraus lernen, entwickeln Sie sich ein Stückchen weiter. Alles, was Ihnen widerfährt, formt Sie und dient dazu, dass Sie daran wachsen.

Ob ein Problem ein Problem ist, liegt also immer im Auge des Betrachters.

4. Konzentrieren Sie sich nur auf sich selbst. Vergleichen Sie sich nicht mit anderen

Oft vergleicht man sich mit anderen und hat den Eindruck, dass andere glücklicher und zufriedener sind, als man selbst. Man gönnt den anderen nichts, ist neidisch und folglich unglücklich mit seinem Leben. Es gibt immer weniger wahre Freundschaften. Das Leben scheint ein Konkurrenzkampf zu sein. Doch überlegen Sie mal: Was hat der andere oder das Leben des anderen mit Ihrem zu tun? Ganz genau: Nichts! Außerdem wissen Sie doch gar nicht, wie das Leben der anderen wirklich aussieht.Sie haben Ihr Leben. Sie haben eigene Ziele und Wünsche. Also fangen Sie an, sich auf Ihr Leben zu konzentrieren und erschaffen Sie sich Ihr glückliches Leben. Schauen Sie nicht mit Neid auf andere und vergleichen Sie sich nicht mit ihnen, denn Sie wissen ja, auch Ihre Wünsche können sich erfüllen – Sie selbst können es. So macht das Leben doch viel mehr Spaß.

5. Meiden Sie negative Menschen. Schützen Sie Ihr Privatleben

Machen Sie sich auch Gedanken darüber, ob es in Ihrem Freundes- oder Bekanntenkreis Personen gibt, die Sie negativ beeinflussen. Gibt es Menschen, die neidisch auf Sie sind, die Ihnen nichts gönnen und Ihnen nur Schlechtes wünschen? Oder solche, die permanent negativ eingestellt sind? Dann sollten Sie diese Leute meiden, denn sie beeinflussen auch Ihr Leben. Ihre Negativität überträgt sich auch auf Sie. Schauen Sie sich um und überlegen Sie, welche Menschen es wirklich gut mit Ihnen meinen und umgeben Sie sich nur mit ihnen.

Überlegen Sie auch, wem Sie, was erzählen. Erzählen Sie negativen Personen am besten nichts Privates. Egal, ob es Ihnen gerade gut oder schlecht geht. Denn, wenn es Ihnen schlecht geht, freuen sie sich darüber und womöglich geht es Ihnen dann noch schlechter, und wenn es Ihnen gut geht, sind sie neidisch und sorgen ebenfalls dafür, dass es Ihnen wieder schlecht geht. Ignorieren Sie diese Menschen am besten oder, wenn der Kontakt unvermeidbar ist (z.B. auf der Arbeit), dann lassen Sie so wenig wie möglich durchblicken. Es gibt nichts, das Sie mehr schützen sollten, als Ihr Privatleben.

6. Lernen Sie sich selbst zu lieben

Das hat absolut nichts mit Arroganz zu tun, sondern spricht für ein gesundes Selbstbewusstsein.

Natürlich ist niemand perfekt, aber wirklich jeder hat auch seine Vorzüge und Stärken.

Schauen Sie sich im Spiegel an und zählen Sie mal nur die Dinge auf, die Sie an sich selbst mögen. Sehen Sie nur diese Dinge. Konzentrieren Sie sich darauf. Schon bald wird es für Sie selbstverständlich sein, nur das Positive in Ihnen zu sehen.

Wenn Sie auch hier Ihren Blickwinkel ändern, werden Sie zufriedener mit sich sein und ein glückliches Leben führen. Diese Zufriedenheit wird auch Ihr Umfeld wahrnehmen. Sie werden es ausstrahlen. Menschen werden sich davon angezogen fühlen und werden auch nur das Schöne in Ihnen sehen. 

7. Hören Sie auf Ihr Herz und handeln Sie

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie mit etwas in Ihrem Leben unzufrieden sind, zum Beispiel mit Ihrem Beruf oder Ihrer Arbeitsstelle, wenn Sie einen Traum haben und einen inneren Impuls verspüren, etwas anders zu machen, dann hören Sie auf Ihr Herz und handeln Sie.

Es ist Ihr Leben und Sie allein bestimmen, in welche Richtung es gehen soll. Machen Sie das, was Sie lieben und das, was Sie glücklich macht. Und sagen Sie sich nicht solche Sachen wie: "Ich bin zu alt/zu jung", "Die anderen finden das lächerlich.", "Meine Eltern erwarten etwas anderes von mir." Sie allein bestimmen Ihr Leben und Sie wollen doch IHR Leben leben und nicht das der anderen. Denn, wenn Sie immer nur das machen, was andere von Ihnen verlangen und erwarten, werden Sie niemals glücklich und Sie werden es später – wenn Sie wirklich alt sind und alles zu spät ist - bitter bereuen.

Wagen Sie also diesen ersten Schritt. Reichen Sie Ihrem Glück die Hand. Verfolgen Sie Ihre Ziele und Sie werden sie Schritt für Schritt erreichen.

Sie haben es in der Hand

Sie sehen also, es liegt alles nur im Auge des Betrachters und an Ihnen selbst. Das Glück umgibt Sie bereits, Sie müssen nur genau hinschauen. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihr Leben positiv zu beeinflussen. Sie können immer entscheiden, ob Sie glücklich sind oder nicht. Arbeiten Sie an sich und Sie werden merken, dass es eigentlich ganz einfach ist, sich gut zu fühlen und glücklich zu sein. Sie werden sehen, dass Türen sich öffnen werden, die bisher verschlossen zu sein schienen. Probieren Sie es aus. Machen Sie den ersten Schritt in ein glückliches Leben.

die_Optimistin, am 20.03.2012
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 4 Jahren
15 Seiten
Laden ...
Fehler!