Obwohl sich mein Bericht nur auf eine bestimmte Alaska Fishing Lodge beschränkt und es natürlich viele verschieden Qualitätsstufen in Bezug auf Unterbringung, Essen und Aktivitäten gibt, ist er im Grossen und Ganzen jedoch typisch für Angel- und Jagdurlaube in Alaska.

Ankunft in Anchorage - Man weiss sofort, dass man in Alaska ist!

Deutsche sieht man wenige. Zumindestens keine in Hawaii-Hemden, kurzen Hosen, Nylonsocken und Strassenschuhen. Dafür wimmelt es schon in der Flughafenhalle von unrasierten Marlboro-Männern mit dicken Backpacks und riesigen Geräteboxen. Es ist Hochsaison für Angler und Jäger in Alaska!

Man sieht aber auch viele Reisende ohne Gepäck, oft mit den asiatischen Gesichtzügen der Ureinwohner, die entweder zur Arbeit pendeln oder nach Hause fliegen. Da es zwischen den meisten der weit auseinander liegenden Ortschaften in Alaska keine Strassen gibt, sind kleine oder mittelgrosse Flugzeuge immer noch das üblichste Transportmittel für weitere Strecken. 

Anchorage ist der Ausgangspunkt für alle Alaska-Reisende und von hier aus fliegen auch wir weiter nach Cordova...

Grizzly (ausgestopft) im Flughafen von Anchorage

Wolf (ausgestopft) im Flughafen von Anchorage

Cordova - Ausgangspunkt zu Fishing und Hunting im Südosten von Alaska

Cordova ist eine Kleinstadt mit ca. 2000 Einwohnern. Während der Sommersaison sind alle Hotels und Pensionen ausgebucht. Obwohl man auch hier sehr gut angeln und jagen kann, fliegen die meisten Urlauber noch weiter hinaus in die einsameren Regionen. Auch wir führen hier unsere Reise fort...80 Meilen zu unserer Alaska Fishing Lodge.

Flughafen Cordova

Flughafen Cordova, 12 Meilen ausserhalb der Stadt

Lage von Cordova und unserer Lodge

Abgebrochene Eisberge vom Bering Gletscher

Auf dem Weg zur Driftwood Lodge fliegen wir am riesigen Bering Gletscher vorbei. Unterwegs sehen wir Dall Sheep und sogar ein paar Braunbären.

Zwischen Cordova und der Lodge gibt es weder Strassen- noch Bootsverkehr. Wir sind 80 Meilen und 45 Flugminuten von allen Geschäften und Ärzten entfernt. Wenn es neblig wird (oft!), kann man auch nicht fliegen. Die Wildnis ruft und wir folgen...

Die Driftwood Lodge - bei den Ufern des Tsiu River
Driftwood Lodge bei Sonnenuntergang

Driftwood Lodge bei Sonnenuntergang

Ankunft bei der Lodge

Nach der Ankunft wird man von einem der hilfreichen Fishing-Guides zu seiner Kabine geführt, wo man auspacken und sich frisch machen kann. Im Hauptgebäude gibt es dann je nach Tageszeit entweder kleine Häppchen oder ein schmackhaftes Mittagessen.

Die Gäste können es natürlich kaum erwarten, so schnell wie möglich zum Salmon Fishing (Lachsangeln) zu gehen. Also rein in die Wathosen und rauf auf die ATV-Anhänger!

Lachsangeln am Tsiu River

Salmon Fishing im Tsiu River - wo jährlich Hunderttausende von Silver Salmon "nach hause" kommen

Salmon Fishing Alaska - leicht gemacht! Silberlachse kehren am Ende ihres Lebens an ihre Geburtsorte zurück. Für die Laichphase nehmen die männlichen Tiere eine rötliche Farbe an und bekommen obendrein noch eine dicke Hakennnase. Ihr Fleisch verliert schnell an Qualität. Zum mit nach Hause nehmen werden deswegen auch nur die weiblichen Lachse behalten und verarbeitet.

Der Tsiu River stellt einen der besten Lachsangelplätze in Amerika dar. Sogar Flyfishermen fangen pro Tag 25-50 Fische, falls ihre Arme nicht vorher ermüden. Spinnfischer fangen noch viel mehr. 

Lachsangler auf dem Weg zum Fluss

Was man sonst noch in Alaska "fischen" kann...

Viele Gäste nehmen frühmorgens die tolle Gelegenheit zur Entenjagd wahr. Die Lodge befindet sich in einem Gebiet mit zahlreiche Tümpeln und Seen. Der Jagdschein wird an Ort und Stelle ausgestellt und trainierte Hunde sind immer vorhanden.

Kurz-gebratene Wildente ist ein sehr beliebtes Vorspeiserl am Abend. 

Wildenten müssen eine Weile hängen

Stolze Bärenjäger

Wer das nötige Kleingeld und den Wunsch nach einen Grizzlyteppich besitzt, kann auf der Driftwood Lodge auch Bären und Elche (Moose) jagen. Dafür werden besondere Jagdführer zur Verfügung gestellt. Es kann natürlich schon passieren, dass man am ersten Abend ohne Erfolg zurück kommt. Am nächsten Tag sollte es aber dann klappen.

Eines steht fest: Langweilig wird es nie - auf der Alaska Fishing Lodge!

Besuchen Sie Alaska!
Auf ein Wiedersehen in Alaska!

Auf ein Wiedersehen in Alaska!

chefkeem, am 27.08.2011
2 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Reisefieber (Dezember in Goa, Indien)

Autor seit 6 Jahren
109 Seiten
Laden ...
Fehler!