Die Technik

Beim Apnoetauchen wird die Luft angehalten und somit der normale Atemreiz unterdrückt. Geatmet wird das letzte Mal vor dem Tauchgang. Der Körper muss vor dem ersten Tauchversuch mit dieser Atemtechnik vertraut gemacht werden. Dies kann durch diverse Übungen an Land erfolgen.

Beispielsweise indem man in der Badewanne die Luft anhält und den Kopf unter das Wasser drückt. Auch die verschiedenen Yoga-Übungen können sehr hilfreich sein. Vor allem die Bauchatmung wird bei Anfängerkursen intensiv geübt. Dabei wölbt sich der Bauch zwar, aber der Brustkorb hebt sich nicht. Man übt auch länger auszuatmen als einzuatmen. Erst wenn man die Atemtechnik beherrscht, kann man zum ersten Mal Tauchversuche unternehmen. Dabei darf aber niemals alleine getaucht werden, denn dies ist in jedem Fall gefährlich.

Apnoetauchen: Neun Minuten ohne einen Atemzug - Herbert Nitsch

Die Tauchausrüstung

Eigentlich braucht es ausser Badekleidung nichts für diese Art zu tauchen. Normalerweise wird aber eine ABC-Tauchausrüstung und ein Tauchanzug empfohlen. Grundsätzlich muss die Ausrüstung den Fähigkeiten des Tauchers entsprechen. Für Sportler werden auch noch andere Geräte benötigt, so z.B. ein Drucklufttauchgerät.

 

Unfälle - Das Verhängnis des "Fischmanns"

Unfälle sind keine Seltenheit. Sie können tödlich enden. Dies zeigt der Fall von Loïc Leferme. Loïc Leferme war ein ambitionierter Sportler, ein Taucher der tiefer tauchen wollte als alle anderen. Diese Ambition wurde schlussendlich zu seinem Verhängnis. Er war zum Zeitpunkt seines Todes 36 Jahre alt. Er liess sich jeweils ohne Sauerstoffflasche von einem Metallschlitten herunterziehen, natürlich möglichst tief, und tauchte dann anschliessend mithilfe von Ballons wieder auf. Seine Bestmarke lag bei 171 Metern. Er tauchte so tief, dass alles nur noch schwarz war. Kein Ort für Menschen. Sein Körper wurde dabei so sehr beansprucht, dass es gefährlich wurde. Nach einem Trainingsunfall im Jahre 2007 starb er an Herzversagen.

Hier finden Sie weiterführende Informationen über das Tauchen und Apnoetauchen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Autor seit 3 Jahren
5 Seiten
Laden ...
Fehler!