In mühevoller Handarbeit gewinnen Frauen das wertvolle Öl

Doch bevor die Früchte verarbeitet werden können, müssen sie eingesammelt werden. Nur die herabgefallenen Arganfrüchte werden dazu von den Frauen aufgelesen. Nach dem Öffnen der harten Schale werden die Argansamen grob verlesen und anschließend geröstet. Hierbei müssen die Frauen sehr achtsam vorgehen, denn werden die Samen zu kurz geröstet, wird der Geschmack sauer, hier gilt es also genau den richtigen Zeitpunkt abzupassen, damit sie nicht verbrennen und der Geschmack erhalten bleibt. Die gerösteten Argansamen kommen anschließend in eine handbetriebene Steinmühle. Zu den zermahlenen Früchten wird Wasser hinzugegeben, sodass ein zäher Brei entsteht. Erst unter ständigem Kneten trennt sich langsam das Öl vom Wasser. Um einen Liter Arganöl zu gewinnen, müssen ca. 40 kg Arganfrüchte verarbeitet werden. Für die hart arbeitenden marokkanischen Frauen bedeutet das, dass ihnen am Ende eines Arbeitstages ungefähr 4 Liter Ausbeute übrig bleiben. Um Speisen zu verfeinern, reichen nur wenige Tropfen des leicht nussig schmeckenden Öls. In der Ernährung spielt bei uns das Arganöl jedoch eine untergeordnete Rolle, denn die Fettsäurenzusammensetzung ist im Vergleich zu anderen Ölen nur mittelmäßig. Hauptsächlich findet Arganöl in der Haut- und Haarpflege seine Verwendung.

Und hier kann das Öl seine pflegenden Eigenschaften jedoch voll entfalten. Den hohen Vitamin-E-Gehalt nutzen viele Kosmetikhersteller zur Anreicherung ihrer Produkte. Die Zusammensetzung der ungesättigten Fettsäuren, Vitamin E und Antioxidantien, wirken entzündungshemmend und antibakteriell, sodass auch eine Wundheilung beschleunigt wird. Frauen, die unter Neurodermitis, Schuppenflechten (Psoriasis) oder Ekzemen leiden, können daher mit solchen Produkten ein besseres Hautbild erhoffen.

Arganöl wird in Marokko von ...

Arganöl wird in Marokko von Berberfrauen in Handarbeit hergestellt

Nur wenige Läden führen dieses Öl - alterantiv Arganöl im Internet kaufen

Wer gutes Arganöl kaufen möchte, muss teilweise etliche Wege umsonst in Kauf nehmen, denn das besondere Öl gibt es nicht bei jedem Händler. Es geht auch bequemer und wie sollte es anders sein, natürlich über das Internet. Amazon führt beispielsweise einige Speise-Arganöle sowie Haut- und Haarpflegeprodukte mit Arganöl in seinem Sortiment.

Und so verwendet man pures Arganöl für Haare und Haut

Eine pflegende Haar-Kur kann man mit purem Arganöl durchführen. Hierzu wird eine geringe Menge Öl direkt in das trockene Haar gleichmäßig verteilt und für etwa 30 - 60 Minuten im Haar belassen. Anschließend gut ausspülen und die Haare wie gewohnt waschen. Wer trockene Haarspitzen hat, kann anschließend vorsichtig einige Tropfen des Öls in das trockene Haar geben. Hierbei aber wirklich sehr sparsam vorgehen, damit dies die Haare nicht zu fettig aussehen lässt. Auch bei der täglichen Haarwäsche kann man einige Tropfen Arganöl zum herkömmlichen Shampoo hinzufügen. So können Sie Ihrem Haar zusätzlich Pflege zuteilwerden lassen. Einfacher geht es natürlich mit fertigen Produkten. Die nachfolgend vorgestellten Produkte erhielten herausragend gute Bewertungen bei Amazon.

Trockener Haut fehlt es an Feuchtigkeit. Die Feuchtigkeit spendende Wirkung des Arganöls beruhigt beanspruchte und zu Falten neigende Haut. Auch zur Hautpflege kann reines Arganöl auf die Haut aufgebracht werden. Auch gut eignet sich die Zugabe ins Badewasser, als Ergebnis erwartet Sie ein wunderbar weiches Hautgefühl.

Elli, am 15.05.2014
3 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Wikimedia Commons, Gemeinfreies Bild (Kilt und Plaid - Geschichte und Tradition schottischer Kleidung)

Autor seit 3 Jahren
562 Seiten
Laden ...
Fehler!