Der sehnsuchtsvolle Blick in die Sterne begleitet die Menschheit schon lange. Ägypter, Inkas, Mayas und Griechen schauten in den sternenklaren Himmel, erfanden Fabelwesen, welche das Himmelszelt bewohnen sollten, und stellten erste wissenschaftliche Berechnungen an. Doch der Flug zu den Sternen fand nur in ihren Gedanken statt.

 

Erst am 12.April 1961 war es soweit. Um 7:07 Uhr MEZ zündeten die Triebwerke der sowjetischen A-1-Trägerrakete. Der erste Mensch macht sich auf den Weg ins All. Die 38 Meter hohe Rakete hob sich donnernd von der Startrampe in Tjuratam. An Bord befand sich der sowjetische Fliegermajor Juri Alexejewitsch Gagarin. Er wollte als erster die Erdanziehung hinter sich lassen und in die Erdumlaufbahn eintauchen.

 

Mit 27 Jahren wird Juri A. Gagarin der erste Mensch im Weltall. Schon 15 Minuten nach dem Start befindet sich die Kapsel "Wostock 1" in der Erdumlaufbahn. Juri meldet: "Flug normal, Befinden gut." In 90 Minuten umrundet der Fliegermajor ein mal die Erde. Ganz 108 Minuten dauert der historische Flug, dem noch viele folgen sollten. Dabei war Juri 89,1 Minuten der Schwerelosigkeit ausgesetzt. Um 8:55 Uhr landete Juri A. Gagarin wieder sicher auf dem Erdboden nahe der Stadt Engels im Gebiet Saratow. Da die Landung auf dem Land erfolgte, musste er sich vor dem Aufschlag der Raumkapsel in 7000 Meter mit einem Schleudersitz aus der Kapsel katapultieren.

 

Die Flugbahn der Kapsel "Wostock 1" verlief in einer Inklination von 65,07 Grad zum Äquator und hatte eine Höhe zwischen 180 und 320 Kilometern. Gagarin berichtete hinterher von Flüssen, Städten, Wäldern und Seen, die er beobachten konnte. Er war der erste Mensch, der einen Blick auf unseren blauen Planeten werfen durfte.

 

Mit dem Flug Juri A. Gagarins in den Weltraum wurde der Wettlauf um die Erforschung der Sternenwelten eingeläutet. Viele folgten dem ehemaligen Gießereiarbeiter und Jagdfliegeroffizier, der am 27. März 1968 bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kam. Zur Erinnerung an diesen Tag wurde der 12.April zum Internationalen Tag der Luft- und Raumfahrt erklärt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildquelle: pixelio - Gerd Altmann

Texterlounge, am 16.04.2011
2 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Anza Trail NPS / Flickr.com (Der Stamm der Chumash-Indianer)

Autor seit 6 Jahren
29 Seiten
Laden ...
Fehler!