Einleitung

Ich sage es vornweg - ich bin selbst Unternehmer und wir schreiben Stellen aus. In der Hauptsache sind es Stellenausschreibungen für unseren Ausbildungsberuf zum Mediengestalter Bild/Ton. Auf meinem Tisch landen die unterschiedlichsten Bewerbungen. Es ist teilweise erschreckend was sich Bewerber denken, wenn sie sich bei einem Unternehmen bewerben. Hier lesen Sie, dass Details wichtig sind: Stimmt die Anrede, stimmt die Adresse, stimmt die Rechtschreibung? Aber auch das Aussehen einer Bewerbung ist wichtig - hat der Chef eine Blattsammlung vor sich liegen oder eine Mappe? Zeigen Sie Ihrem zukünftigen Chef, dass Sie ihn wertschätzen.

Fehler 1 bei Bewerbungen - Falsche Adressdaten

Überprüfen Sie die Adressdaten auf Briefumschlag und Bewerbung peinlichst genau. Wird Ihr Ansprechpartner in dem Unternehmen tatsächlich so geschrieben? Haben Sie die Adresse richtig geschrieben? Haben Sie Ihre eigenen Kontaktdaten richtig geschrieben?

Oft kommt es vor, dass ein Bewerbungstext einfach kopiert wird. Leider vergessen manche Bewerber, dass aus "Sehr geehrte Frau..." im einen Unternehmen ein "Sehr geehrter Herr..." im anderen Unternehmen werden muss.

Auch kommt es vor, dass der Name des Ansprechpartners falsch geschrieben ist. Das muss nicht sein. Überprüfen Sie penibel, ob Sie einen schwierigen Namen richtig geschrieben haben. Diese beiden Kleinigkeiten sorgen für den ersten Eindruck.

Fehler 2 bei Bewerbungen - Die Blattsammlung

Es gibt Sie in zahllosen Variationen und Formen - Bewerbungsmappen. Das ist nicht umsonst der Fall. Nutzen Sie eine Mappe für Ihre Bewerbung. Es muss nicht unbedingt die teuerste Mappe sein, aber sie sollte auch nicht billig wirken. Sie werden nicht der einzige Bewerber auf eine Stelle sein. Wenn es Ihrem zukünftigen Chef gar nicht möglich ist, Ihre Bewerbung ordentlich abzulegen, dann wird er auch keinen besonderen Wert darauf legen Sie einzuladen. Außerdem arbeiten Unternehmer / Chefs / Selbstständige in der Regel strukturiert - in allem was sie tun. Eine gewisse Struktur sollte also auch Ihre Bewerbung zeigen.

Fehler 3 bei Bewerbungen - Das Foto

Chefs sollten nicht nach dem Foto entscheiden, welches Sie Ihrer Bewerbung beigefügt haben. In der Regel passiert dies auch bei seriösen Firmen nicht. Das ist jedoch für Sie kein Freifahrtschein einfach irgendein Foto von sich in die Bewerbung zu kleben. Gehen Sie zum Fotografen und lassen Sie ein ordentliches Bewerbungsbild von sich machen. Wenn Sie selbst in der Lage sind ein ordentliches Foto von sich machen zu lassen, dann ist auch das möglich. Richten Sie sich jedoch nach ein paar Konventionen:

  1. Machen Sie das Bild von Ihrer Schokoladenseite
  2. Untersichtige oder aufsichtige Fotos sind tabu
  3. Schauen Sie freundlich
  4. Sonnenbrillen, Basecaps und alles, was nicht in die Stellenausschreibung passt sind tabu
  5. Ausgeschnittene private Fotos sind tabu
  6. Anzügliche Fotos sind tabu

Fehler 4 bei Bewerbungen - Ihre Qualifikationen

In der Regel schreibt ein Unternehmen in die Stellenausschreibung, welche Qualifikationen gesucht werden. Sparen Sie sich und dem Unternehmen die Mühe, wenn Sie die Qualifikationen nicht erfüllen können. 

Ihr neuer Chef braucht jemanden mit einem Führerschein? Er wird schon wissen wieso. Wenn Sie keinen haben, werden Sie die Stelle wohl auch nicht bekommen.

Ihr neuer Chef braucht jemanden, der fließend Englisch sprechen kann? Auf Ihrem Abschlusszeugnis, welches erst ein Jahr alt ist, ist ersichtlich, dass Sie des Englischen kaum mächtig sind? Sparen Sie sich und Ihrem Chef die Mühe.

Bewerben Sie sich nur auf Stellen für die Sie auch die Voraussetzungen erfüllen.

Fehler 5 bei Bewerbungen - Keine Referenzen

Je nach Branche kann es hilfreich sein, wenn Sie Referenzen oder Beispiele über Ihre Fähigkeiten nachweisen können. Ich selbst arbeite in einer kreativen Branche - da sollte es selbstverständlich sein, dass Sie wenigstens eine Arbeitsprobe oder einen Praktikumsbericht beifügen können. Selbst wenn Sie dies nicht können, dann gestalten Sie Ihre Bewerbung kreativ. Möglichkeiten gibt es genug. Bedenken Sie immer, dass es sicher noch andere Bewerber auf die Stelle gibt. Sie müssen schon ein wenig dafür tun, dass Ihr zukünftiger Chef Interesse an Ihren gewinnt.

Fehler 6 bei Bewerbungen - Komplizierte Bewerbungen

In meiner kreativen Branche kommt es häufig vor, dass Bewerber übermotiviert sind und die bestmögliche Bewerbung abgeben möchten. Das ist bis zu einem gewissen Punkt auch gut so. Doch sobald es für Ihren zukünftigen Chef schwierig wird eine Bewerbung zu lesen oder zu verstehen, sinken die Chancen auf ein Vorstellungsgespräch.

Also, selbst wenn Sie Bewerbungen per E-Mail senden - machen Sie es Ihrem zukünftigen Chef einfach. Auch hier will er sich nicht durch zig PDF Dokumente lesen. Eines mit allem muss es sein. Sind Sie besonders kreativ, so bedenken Sie immer, dass es sein kann, dass Ihr Chef Ihre Bewerbung gar nicht öffnen kann. Eine tolle Präsentation, die Sie mit einem genialen Programm erstellt haben, welches aber leider nur eine *.exe Datei erzeugt, wird bei Ihrem zukünftigen Chef, der eventuell mit einem Macintosh arbeitet gar nicht erst zu öffnen sein.

Übertreiben Sie es in Ihrer Kreativität also nicht.

Fehler 7 bei Bewerbungen - Honig ums Maul schmieren

Schmieren Sie Ihrem zukünftigen Chef keinen Honig ums Maul. Glauben Sie mir, wenn ich sage, dass das Unternehmen, bei dem Sie sich bewerben, ganz sicher schon alle Superlative gelesen hat. Auch der Großteil der positiven Adjektive ist zu Standardfloskeln mutiert. "Mit großem Interesse" - "Ich passe perfekt zu Ihrem Team" - "Ihre aussagekräftige Webseite" und und und. Seien Sie ehrlich und glaubwürdig. Vermeiden Sie Superlative und Adjektive, die Sie nicht wirklich hundertprozentig vertreten können. Geben Sie Ihrem Anschreiben einen persönlichen Touch und keine Lobhudelei. Das macht Sie viel interessanter für Ihren zukünftigen Chef.

ralfbiebeler, am 01.05.2011
5 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Bild: Junfermann Verlag Paderborn (Hochfunktionale Autisten im Beruf. Navigationshilfen durch die Arbe...)
boniup, die Netzwerkerin (Die 3 grössten Lügen im Network Marketing)

Laden ...
Fehler!