Billard lernen – Der Einstieg

Wer Billard lernen möchte, der muss sich zuerst Gedanken um das passende Equipment machen. Ein gutes Queue ist die Grundlage beim Billard spielen. Die Auswahl in diesem Bereich ist groß. Wer aktiv Billard lernen möchte, der sollte etwas mehr Geld in ein gutes zweiteiliges Queue investieren. In den meisten Billardlokalen bekommen die Freizeitspieler ein einteiliges Queue. Das reicht für einen netten Billardabend, aber wer Billard lernen will, der sollte auf die zweiteilige Variante zurückgreifen.

Preislich bewegen sich gute Einsteiger-Queues bei etwa zweihundert Euro. Wer ein Billard-Queue kaufen möchte, der sollte unbedingt in einen Laden vor Ort gehen. Nur ein echter Profi weiß, welches Queue das Richtige ist. Im Internet lassen sich zwar häufig Schnäppchen machen, aber die Gewichtsbalance, das Queue-Gewicht und das passende Material lassen sich damit nicht auswählen. Auch ein gutes Anstoß-Queue (Break-Queue), eine stabile Tasche und gute Kreide gehören zu einer Billard-Ausstattung.

Billard (Bild: credit_00 / Flickr)

Billard lernen – Das erste Training

Ein guter Billardtrainer wird in der ersten Trainingsstunde zuerst einmal testen, was Anfänger können und wo ihre Stärken liegen. Er wird sich nach der bisherigen Billard-Erfahrung erkundigen und die richtigen Trainingsübungen aussuchen. Wer Billard lernen will, der muss im Laufe der Trainingseinheiten oftmals dieselben Übungen wiederholen. Das mag auf den ersten Blick langweilig wirken, aber nur wer die Präzision hat, einen Stoß mehrmals hintereinander perfekt auszuführen, der wird mit Erfolg Billard lernen können.

Die nachfolgenden Trainingseinheiten sind geprägt von Anstoß-Training und bestimmten Stoß-Techniken. Wer eine gewisse Routine drauf hat, der kann dann auch schon einmal ein Spiel mit seinem Billardtrainer wagen.  

Die Psychologie des Billard

Auch im Billardsport gibt es eine gewisse Psychologie. Ralph Eckert gehört zu den besten Billardspielern der Welt. In mehreren Büchern hat er seine Erfahrungen aufgeschrieben. Wer Billard lernen will, der braucht gute Nerven und muss auch in stressigen Situationen am Tisch ruhig und gelassen bleiben. Wutausbrüche wie bei anderen Sportarten werden beim Billard mit einem Verweis bestraft.    

Autor seit 3 Jahren
1 Seite
Laden ...
Fehler!