Ob Gartenhaus, uriges Carport oder Blockhaus aus Russland, das ist Holz von Qualität.

Russische Blockhäuser kommen aus Nord-Russland und haben dort eine Jahrhunderte alte Tradition. Häuser aus reinem russischen Holz gebaut, sind sehr umweltfreundlich und gesund zugleich. Kein anderer Rohstoff kann Ihnen so eine Behaglichkeit und Wärme geben wie ein Holzhaus. Es gibt sehr viele Vorteile im Vergleich zu allen anderen Bautypen. Es ist viel gesünder ein Holzhaus zu besitzen, als ein Haus, welches aus anderen Materialien gebaut wurde, besonders für Menschen mit Allergien. Die Holzstämme werden nach alter Handwerkskunst manuell bearbeitet. Sie trocknen nur sechs Monate und haben zur Verarbeitung noch eine Restfeuchte von ca. 25 %. Richtig trocken sind die erst drei Jahre nach Fertigstellung. Man spricht von einem Nass-Verbau. Deshalb müssen das auch alte Handwerkskünstler aufbauen. Denn das Haus schrumpft noch etwa 15 cm. Diese Leute wissen und berücksichtigen das. Die Häuser werden in Russland aufgebaut, dann transportfähig zerlegt und kommen per Container zu uns. Die Montage geht relativ schnell. Errichtet werden die ab Bodenplatte. Fenster, Türen, Treppen und Geländer kommen mit. Der First ist so, dass der örtliche Dachdecker übernehmen kann.

Holzblockhäuser haben rustikalen Charme

Einmal festgelegt, kann man nichts mehr ändern. Also, denken, planen und nochmal denken.

Eine kanadische Firma bietet Komplettservice mit Planung an. Die werben mit ihrer Erfahrung und ihrem hausinternen Architekturbüro. Zitat:" Die Zeiten, an denen Holzhäuser kleine Fenster hatten, sind längst vorbei. Bei Team Kanada-Blockhaus wird jeder Hausgrundriss individuell geplant.
Attribute an moderner Architektur lassen sich zu diesem Zeitpunkt ohne Probleme in das Hauskonzept einplanen. Gerne stehen wir Ihnen mit unserer Erfahrung des hausinternen Architekturbüros zur Verfügung.
Hier einige Punkte die u.A. Beachtung finden können: Besäumte Wand-Stämme innen und außen, offene Wohnräume, große Fensterflächen, Geländer mit Glas oder Stahl, moderne Küchen-Einbauten, moderne Bäder, farblich gestaltete Wandflächen, moderne Haustechnik. Selbstverständlich ist heute auch bei sonstiger Gebäudetechnik grundsätzlich alles in einem Naturstammhaus machbar." Zitat-Ende. Wir merken also, dass Planung das A und O ist. Wo eine Steckdose oder ein Lichtschalter hinkommt, muss schon bei der Bearbeitung der Baumstämme berücksichtigt werden. Hinterher können keine Korrekturen mehr vorgenommen werden. Oder es sieht verpfuscht aus.

Sie sind der Bauherr, Sie entscheiden russische Handwerkskunst oder kanadisches Know how!

Öko-Bilanz und Energie-Bilanz eines Holzhauses sind nicht schlecht. Die Baumstämme, die üblicherweise zum Bau eines Naturstammhauses verwendet werden, entstammen nachhaltig bewirtschafteten Einschlagsgebieten. Zum Aufbau von einem Kubikmeter Holz benötigt eine Fichte ca. 0,7 Tonnen Kohlendioxid, das vollständig im verbauten Naturstamm enthalten bleibt. Erst bei Verrottung oder Verbrennung wird diese Menge wieder an die Atmosphäre abgegeben. Der regenerative Rohstoff Holz ist damit CO²-neutral. Was ist mit Dämmung und Dichtigkeit der Gebäudehülle und dem Energieverbrauch? Auch das ist selbstverständlich eine erfreuliche Entwicklung. Die massive, atmende Blockwand erreicht schwerlich dieselben Dichtigkeitswerte wie beispielsweise eine mehrschalige Wand, die durch das Einbringen dampfundurchlässiger Folien und deren Verklebung sehr gute Ergebnisse in dieser Hinsicht erzielt. Dass gerade das Fehlen jeglicher Luftzirkulation ganz neue Probleme mit sich bringt, wird gerne ignoriert – oder es wird durch eine aufwendige Anlagenelektronik ein ausreichender Luftaustausch erzwungen. Viele superisolierte Häuser bilden Schimmel, weil Feuchtigkeit nicht entweichen kann. Früher hatten Häuser sogenannte Kaltdächer mit Öffnungen. Feuchtigkeit stieg auf, und wurde vom Luftzug nach außen befördert. Oft haben ältere Häuser weniger Schimmelpropleme als Neubauten. Holz an sich ist ein schlechter Wärmeleiter. Das bedeutet, die dicken Balken transportieren keine Kälte rein, und keine Wärme raus. Insofern dürfte ein Energie-Ausweis kein Problem darstellen. Atmungsaktive Häuser leben länger und sind gesünder für das Raumklima.

 

Gut durchdacht, leicht gemacht - das Blockhaus oder ihr rustikales Traumhaus!


Einige Punkte sind noch zu beachten. Bei Team Kanada-Blockaus werden die Anforderungen gemäß der Energie-Einsparverordnung (ENEV) bei Weitem erfüllt. Die Fugen und Kanäle werden mit behandeltem (sonst kommen die Motten) Schafwollflies gedämmt. Schutzanstriche mit offenporigen Farblasuren sollten erst nach zwei bis drei Jahren aufgetragen werden. Wenn ein Naturstammhaus nicht gestrichen wird, ist bei ausreichendem Dachvorsprung (konstruktivem Holzschutz) die Blockkonstruktion vor Feuchtigkeit und Wasser geschützt. Allerdings setzt nach einiger Zeit durch die UV-Strahlung und Verwitterung eine natürliche Vergrauung der Holzoberfläche ein. Die konstruktive Funktion des Gebäudes wird hierdurch nicht beeinträchtigt. Es ist jedoch in jedem Fall sinnvoll, die Wandstämme während der Bauphase mit einem temporären Bläueschutz zu behandeln. Insbesondere die Auflagekanäle und Eckverkämmungen, die nach Einbau nicht mehr zugänglich sind, können zu Bläue-Pilzbefall neigen. Allerdings nur, bis das Holz vollständig abgetrocknet ist. Schallschutz ist ebenfalls ausreichend. Masse ist beim Schallschutz eine entscheidende Komponente. Ein Massivholz Stamm ist schwerer als eine Holzrahmenwand und leichter als Ziegelstein. So lässt sich der Schallschutz beim Blockbau grundsätzlich auch zwischen diesen Bauweisen einordnen.

Kosten? Die sind vergleichbar mit einem normalen Hausbau. Etwa 2500,-- € pro qm Wohnfläche. Wobei der Anteil fürs Holz etwa 30 % ausmacht. Wer selber bauen kann, hat die Möglichkeit, bis zur Bodenplatte die Vorarbeiten in Eigenregie zu führen. Den Aufbau des Hauses sollten aber geschulte Handwerker übernehmen. Ein falscher Balken am falschen Platz, und man kann alles wieder abreißen. Auch die Anschlüsse sollten da sein, wo sie geplant wurden.

Den alten Häuslebauersatz: "Was der Maurer versaut, richtet der Verputzer", können Sie vergessen! Je besser und weit vorausschauender ihre Planung, desto weniger Probleme werden Sie haben!

Alle Tipps wie immer kostenlos für unsere geschätzten Leser.

Autor seit 5 Jahren
268 Seiten
Laden ...
Fehler!