Merkmale einer Blumenwiese

Eine Blumenwiese ist im Grunde genommen eine natürlich gewachsene Wiese. Das besondere an der Blumenwiese ist, dass sie im Gegensatz zu einer Heuwiese einen mageren Boden hat. Hierdurch wächst das Gras nicht so üppig, und Feldblumen sowie andere Blumen in der Natur finden einen optimalen Lebensraum.

Eine Blumenwiese soll im Jahr maximal zweimal gemäht werden. Ziel ist es, das natürliche Wachstum der Wiesenblumen nicht unnötig zu unterbrechen. Das Mähen erfolgt nicht mit dem Rasenmäher, sondern mit einer Sense. Eine Blumenwiese muss gemährt werden, würde dies unterbleiben, würde sie verwahrlosen und unerwünschte Pflanzen wie Dornen würden Einzug nehmen. 

Ausgangsbasis Rasen

Bevor ich mit dem Anlegen der Blumenwiese beginne, habe ich verschiedene Vorarbeiten geleistet. Als erstes habe ich den Rasen sehr kurz gemäht, damit er nicht mehr so schnell wächst. Ebenfalls habe ich ihn mit dem Vertikutierer bearbeitet. Ziel hierbei ist es ihn von Moos zu befreien. Ebenfalls werden hierdurch Furchen gezogen, in denen der Samen der Blumenwiese eine Wachstumsgrundlage findet. Der vorhandene Boden ist ein Lehmboden. Damit er magerer wird, habe ich ihn mit Sand übersäht. In einem Gartenbuch stand, dass eingeworfener Sand dazu führt, dass der Boden magerer wird.

Somit ist der erste Schritt zur Blumenwiese getan.

Rasen mit eingestreutem Sand

(Bild: Rudolf Schneider)

Impfung mit Wiesenblumen

Bei einer kompletten Einsaat auf einen unbewachsenen Boden besteht die Gefahr, dass der Samen der Wiesenblumen nicht aufgeht nicht. Bei bestehendem Rasen besteht jedoch die Gefahr, dass der Rasen den Samen der Wiesenblumen erdrückt.

Damit dennoch Wiesenblumen vorhanden sind, habe ich diese in separaten Behältern vorgezüchtet. Bei geeigneter Größe, entnehme ich an verschiedenen Stellen Rasenfläche samt Wurzeln. An diese freien Stellen pflanze ich die vorgezüchteten Wiesenblumen. Der Fachbegriff für diesen Vorgang ist "Impfen". Die Grundidee ist, dass Wiesenblumen vorhanden sind, auch wenn der eingesääte Samen auf dem Rasen nicht optimal wächst. Zum Zweiten soll damit erreicht werden, dass bei mehrjährigen Blumen eine Vermehrung einsetzt. Somit wird eine andauernde Umwandlung des Rasen begünstigt.

Empfehlungen und Ratschläge

Da ich mit der Anlage einer Blumenwiese bzw. mit der Umwandlung von Rasen in eine Blumenwiese keine Erfahrungen habe, bin ich offen und dankbar für jeden Ratschlag. Wer Erfahrungen mit Blumenwiesen hat, darf mir gerne seine Kenntnisse und Ratschläge mitteilen.

Der Text wird systematisch ergänzt, so dass er zum jetzigen Stand sehr kurz ist. Bilder werden nach und nach eingestellt. Der Artikel soll ein dynamischer Artikel werden.

 

Autor seit 3 Jahren
90 Seiten
Laden ...
Fehler!