Neulich haben meine Freundin und ich den Entschluss gefasst uns ein Brettspiel für zwei Personen zuzulegen. Nicht an jedem Abend in der Woche hat man etwas vor, oder ist irgendwo zu Besuch. Da kann es schon mal vorkommen, dass zu Hause Langeweile herrscht – besonders da im Fernsehen meistens auch nicht ordentliches läuft - daher war meiner Meinung nach ein Brettspiel gar keine so blöde Idee.

Also schlug ich vor mein gutes altes DKT ("Das Kaufmännische Talent" – so etwas wie die österreichische Variante von "Monopoly") herauszusuchen. Doch bereits nach knapp zwei Sekunden konnte ich diesen Plan auch wieder begraben. Laut meiner Freundin ist DKT nämlich blöd und langweilig. Tolles Argument.

Doch ein besseres kam gleich hinterher – "DKT ist kein Brettspiel für zwei Personen, sondern ist dann noch langweiliger als ohnehin schon".

 

Brettspiele Test – die Suche nach dem Top Spiel für 2 Personen

Wo sie Recht hat, hat sie Recht. Also musste ein neues Brettspiel her, welches auch für 2 Personen perfekt spielbar ist. Also haben wir einfach mal drauf los gegoogelt. Und – wie immer öfter in letzter Zeit – nichts Brauchbares gefunden. Ausnahmsweise lag das aber nicht unbedingt an Google selbst, denn auch auf Seite 10 fand ich immer noch keine ordentlichen Ergebnisse. Ohne brauchbare Informationen oder einem ordentlichen Brettspiel Test musste ich die Sache also selber in die Hand nehmen. Gott sei Dank landete ich irgendwann doch noch auf der Seite von Spieletest. Zwar gibt es dort keine Kategorie speziell für zwei Personen, dafür aber Unmengen an sonstigen Brettspiele Tipps. Also wählte ich einfach so gut wie alle Spieletipps der letzten Jahre aus. Anschließend überprüfte ich nochmals mittels Google, ob diese Spiele auch für 2 Spieler geeignet wären. Eine ordentliche Arbeit (und darum schreibe ich auch diesen Artikel, denn ich will jemand anders diesen Job ersparen) doch schlussendlich standen nur mehr 4 Spiele auf meiner Brettspiele Test Liste. Folgende Titel blieben übrig:

 

Brettspiele Test – die qualifizierten Teilnehmer

Agricola (Sonderpreis Komplexes Spiel 2008 )

Carcassonne (Spiel des Jahres 2001)

Dominion (Spiel des Jahres 2009)

Hansa Teutonica (Empfehlungsliste 2010)

 

Allesamt Brettspiele die für 2 Personen geeignet sind, allerdings (sofern es erforderlich ist) kann man jedes dieser Spiele auch zu Viert oder Fünft spielen.

Vier Kandidaten bewerben sich somit um meinen fiktiven Titel – Brettspiele-Test-Champion-2011 (Natürlich kam keines der Brettspiele im Jahr 2011 heraus – aber wurscht…).

Immer noch mehr als genug. Und wer sich jetzt Fragt – "Hat der nun wirklich 4 Spiele gekauft und die Testweise alle durchgespielt?" – dem muss ich mit nein antworten. Die Ausgabe hätte wohl knapp 100 Euro betragen und das war mir dann doch zu viel. Ich bin ja kein professioneller Gesellschaftsspiele Tester!

4 Spiele – 1 Sieger – der Gesellschaftsspiele Test

Um diesen Artikel ein bisschen aufzupeppen stelle ich diesen Brettspiele Test als ein Fiktives Turnier dar, in dem die Spiele gegeneinander antreten. Da der Artikel ziemlich lang wird dürfte auf diese Art die Chance etwas größer sein, dass ihn auch wirklich jemand ganz durch liest (Ich zittere ja selber schon vorm Kontrolllesen ;-) )

Somit habe ich bei meinem Brettspiel Test ein fiktives Halbfinale ausgetragen, in dem folgende Brettspiele aufeinander trafen:

 

Brettspiel-Test-Halbfinale: Die Paarungen

Carcassonne vs. Hansa Toutonica

Dominion vs. Agricola

 

Die "Sieger" dieser Spiele habe ich schlussendlich gekauft um sie im Finale auf Herz und Nieren zu testen. Doch bevor ich die einzelnen Begegnungen im Detail schildere und die Argumente aufzähle, welche über Sieg oder Niederlage entschieden, möchte ich alle Brettspiele erstmal genauer vorstellen, und zwar in alphabetischer Reihenfolge

Die teilnehmenden Gesellschaftsspiele im Detail

Agricola (Sonderpreis Komplexes Spiel 2008) im Brettspiel Test

Somit ist Agricola das erste Spiel auf meiner Liste. In diesem Spiel geht es, das kann man sich anhand des Namens fast schon selber zusammenreimen, um Landwirtschaft.

In einem fiktiven Setting im 17. Jahrhundert ist es ihr Job, das Überleben einer Bauernfamilie zu sichern und ihre Geschicke zu leiten. Dabei sind intelligente Entscheidungen gefragt. Zum Beispiel können Sie einzelne Familienmitglieder spezialisieren oder Sie geben ihr Geld für Anschaffungen aus. Die Möglichkeiten im Spiel sind angeblich mannigfaltig (daher auch der Sonderpreis) - somit bietet Agricola wohl genügend Langzeitmotivation und verstaubt nicht allzu schnell in der Ablagekammer.

Genauer möchte ich das Spielprinzip und die Regeln an dieser Stelle nicht beschreiben, das würde den Rahmen sprengen. Diese Infos findet man leicht anderswo im Netz, zum Beispiel auf Amazon.

Carcassonne (Spiel des Jahres 2001) im Spiele Test

Viele die diesen Artikel lesen werden Carcassonne wohl schon kennen, doch für mich war dieses Spiel absolut neu. Einfach ausgedrückt ist es Ziel dieses Gesellschaftsspiels, so viele Flächen einer Landkarte wie möglich zu besetzen.

Die Landkarte stellen die Spieler dabei selber zusammen, mit Blättchen die dem Spiel beigelegt sind. Dadurch dass die Spieler immer Abwechselnd ein "Landschafts-Plättchen" ablegen müssen entstehen Spiel für Spiel vollkommen unterschiedliche Landschaften. Die einzelnen Städte, Burgen (auch dieses Spiel spielt im Mittelalter), usw. besetzen Sie dann mit einem ihrer Gefolgsleute.

Auch hier möchte ich in diesem Brettspiele Test nicht genauer auf die Spielregeln und den Spielablauf eingehen und verweise Sie abermals auf Amazon.

Dominion (Spiel des Jahres 2009) im Brettspiele Test

In Dominion schlüpft man in die Rolle eines fiktiven Monarchen, der danach trachtet, sein Reich zu erweitern. Abermals befindet man sich zeittechnisch im Mittelalter (Keine Ahnung wieso diese Spiele alle Preise abräumen, dürfte aber ähnlich wie bei PC-Strategiespielen am dankbaren Mittelaltersetting liegen)

Im Unterschied zu den anderen 3 Spielen in meiner Brettspiel-Test-WM ist Dominion kein konventionelles Brettspiel, sondern eher mit einem Kartenspiel vergleichbar. Ziel des Spiels ist es, so viele Karten wie möglich zu sammeln, um am Ende die meisten "Siegpunkte" zu besitzen

Ein weiteres Mal verweise ich Sie für nähre Informationen zum Spielablauf auf Amazon.

Hansa Teutonica (Empfehlungsliste 2010)  im Brettspiel Test

Der letzte Teilnehmer meiner fiktiven Brettspiel-Test-WM ist das Spiel Hansa Teutonica. In diesem Spiel versetzt man sich in die Lage eines mittelalterlichen (abermals…) Kaufmanns, dessen Ziel es ist, einzelne Handelsverbindungen zwischen verschiedenen Städten aufzubauen.

Sieger ist jener Spieler, welcher das meiste Prestige gesammelt hat. Dieses erhält man durch eben jene erfolgreich fertig gestellten Handelsverbindungen.

Genauere Informationen zum Spielablauf finden Sie abermals auf Amazon oder anderswo im Netz.

Brettspiel WM 2011 – Halbfinale

In den beiden Halbfinali wurden die Brettspiele von mir anhand einiger Brettspiele-Kritiken und einiger Kundenmeinungen bewertet. Jenes Spiel, das von den meisten anderen besser bewertet wurde hat somit auch bei mir gewonnen – wobei ich natürlich auch persönliche Vorlieben in Betracht gezogen habe.

 

Carcassonne vs. Hansa Teutonica

Hier lautete das Spiel Alt gegen Neu. Auf der einen Seite der knapp 10 Jahre alte Brettspiele-Bestseller "Carcassonne" und auf der anderen Seite der Jungstar Hansa "Teutonica". Ein richtig Spannendes Match, da beide Brettspiele fast durchwegs Topnoten sammeln konnten (Sonst hätten Sie sich ja auch nicht für die Brettspiele-Test-WM qualifiziert). Am Ende hieß der knappe Sieger Carcassonne, und zwar aus folgenden Gründen:

Das größte Manko beim Spiel "Hansa Teutonica" ist die äußerst lange Spielzeit.  Knapp 90 Minuten sind für mich einfach zu viel. Ich bin kein regelmäßiger Brettspieler, daher hab ich zwar Lust auf etwas komplexes, zu grübelintensiv sollte es dann aber doch nicht sein (Ich kann es schon nicht leiden wenn jemand bei Monopoly ne knappe Minute überlegt ob er sich eine Karte nun Kauf oder nicht). Carcassonne soll da schon um einiges einfacher und kürzer sein, und bietet auch die Möglichkeit einer Revanche, ohne dass man unter der Woche bis knapp 1 Uhr spielen muss.

 

Dominion vs. Agricola

Das zweite Halbfinale trugen zwei Jungstars unter sich aus. Zum einen das 2 Jahre alte Dominion und dann das um ein Jahr jüngere Agricola. Auch hier war das Ergebnis denkbar knapp, aber schlussendlich entschied ich mich hier für Dominion, welches damit für mich eines der besten Spiele für zwei Personen ist.

Ausschlaggebend für diese Entscheidung war das Spielprizip von Dominion, welches mich wirklich neugierig machte. Außerdem spielte auch hier der "Grübelfaktor" eine große Rolle. Laut den meisten Kritikern und Rezessionen ist auch Agricola recht komplex und grübelintensiv, somit derzeit nichts für mich.

 

Damit zogen Dominion und Carcassonne ins Finale des großen Brettspiele Tests ein und wurden beide von mir gekauft. Allzu viele Überleitungen und Beschreibungen will ich mir an dieser Stelle sparen, da der Text mittlerweile ein bisschen zu lang geworden ist. Daher gibt's jetzt kurz und knackig den Gewinner, mit einigen Argumenten die ausschlaggebend waren.

Brettspiele Test – das Finale: Das beste Gesellschaftsspiel für zwei Personen ist…

Der Sieger in meinem Brettspiel Test war nach langem hin und her Dominion. Wieso ein langes hin und her? Meine Freundin und ich haben jedes Spiel vier Mal gespielt (dies ist daher keine Langzeitaussage). Zu Beginn machte uns Carcassone deutlich mehr Spaß, da es einfacher zu Spielen war und das "Landkartenlegen" äußerst interessant ist. Dominion war somit am Anfang des "Matches" in der Defensive, konnte das Spiel in der zweiten Halbzeit jedoch drehen. Nachdem man alles richtig verstanden hat und sich die ersten Taktiken zu Recht legen kann macht das Spiel direkt süchtig – sogar ich selber begann irgendwann zu grübeln, weil mich das Gesellschaftsspiel einfach so hineingezogen hat.

Ansonsten lagen beide Spiele mehr oder weniger gleichauf. Sowohl Carcassonne als auch Dominion versprechen anhaltenden Spielspaß, besonders aufgrund der einzelnen Erweiterungen. Schlussendlich konnte ich mir nur selber zu meinen zwei Anschaffungen gratulieren!

 

Brettspiele Test – die Nachspielzeit

Außerdem konnte ich feststellen, dass es mittlerweile eine ordentliche Fülle an verschiedenen, tollen Spielen auf dem Markt gibt. Sollten die zwei Gekauften irgendwann langweilig werden müssen die zwei Halbfinalisten wohl ein "Spiel um Platz 3" in meinem Brettspiel Test austragen, denn ich denke auch mit diesen Spielen hätte ich meine Freude gehabt

 

Ich hoffe dieser Artikel (sofern ich ihn interessant genug geschrieben habe, dass ihn auch wirklich jemand bis zum Ende liest) hat euch bei eurer Kaufentscheidung ein bisschen geholfen. Für etwaige Rechtschreibfehler möchte ich mich an diese Stelle entschuldigen, der Text ist mir einfach deutlich zu lang um ihn drei Mal Korrektur zu lesen.

 

Das war's von der Brettspiele Test WM - Viel Spaß beim Spielen!

Bretspiel Test - eure Meinung - Welches dieser Brettspiele gefällt euch am besten?
Autor seit 5 Jahren
9 Seiten
Laden ...
Fehler!