Wann wurden zum ersten Mal Brieftauben eingesetzt?

Der Einsatz einer Taube für Botendienste wird an prominenter Stelle bereits  in der Bibel beschrieben. Nach der Sintflut kehrt eine von Noah ausgesandte Taube mit einem Ölblatt im Schnabel zurück und bringt so die frohe Botschaft, dass sich die Flut zurückzieht. Der älteste archäologische Fund, eine sumerische Keilschrift, stammt aus dem 3.Jahrtausend v. Chr. und berichtet vom Friedensschluss zweier Stadtstaaten, bei dem die beteiligten Könige zwei Tauben zu dem Kultorten ihrer Götter fliegen liessen.

Taube

Taube (Bild: Ocal, Clker.com)

Der römische Schriftsteller Claudius Aelianus weiß von einem siegessicheren Olympioniken zu berichten, der 444 v. Chr. eine Taube mit zu den Spielen nahm, um seinem Vater schnellstmöglichst von seinem Sieg berichten zu können. Er siegte, schickte wie geplant seinen gefiederten Eilboten auf eine insgesamt 160 Kilometer lange Reise und soll noch am selben Tag von derselben Taube eine Botschaft seines Vaters erhalten haben

Taubenzucht in der Antike - Von Gourmets, Liebhaberei und Militäreinsätzen

Glaubt man der oben geschilderten Anekdote, dann wurden in Griechenland spätestens ab dem 5.Jahrhundert v. Chr Tauben gezüchtet und als fliegende Kuriere eingesetzt. Dies wurde später von den Römern übernommen und zur industriell betriebenen Taubenzucht ausgebaut, allerdings nicht nur für exzentrische Taubenliebhaber, die ihren Tiere sogar heimlich mit ins Theater nahmen, um von dort aus Liebesbotschaften oder Anweisungen nach Hause zu schicken, sondern auch wegen der ständig steigenden Nachfrage nach frischem Taubenfleisch.

Zu militärischen Zwecken wurden Brieftauben im alten Rom eher selten eingesetzt. Zwar soll Caesar den römischen Senat höchstselbst durch Botentauben von seinen Triumphen im Gallischen Krieg informiert haben, doch setzte man in der Regel lieber auf Reiter und menschliche Kuriere.

Tauben

Tauben (Bild: KronMon, piqs.de)

Araber betrieben die erste Taubenpost...

Perfektioniert wurde die Verwendung von Brieftauben von den Arabern, die bereits im 9.Jahr-hundert eine "Brieftaubenpost" einrichteten. Um 1170 funktionierte der tierische Nachrichtendienst des Sultans Nureddin nach einen Stafetten-Prinzip. In jeder seiner Festungen wurden Tauben aus der jeweiligen Nachbarstadt gehalten. Gelangte eine Nachricht per Taube dorthin, wurde diese gleich an eine Taube aus der nächsten Stadt weitergegeben. So ging es weiter, bis der Adressat die Botschaft oft noch am selben Tag erhielt. Ab 1450 konnten dann gegen Bezahlung auch Bürger die staatlich "Taubenpost" in Anspruch nehmen.

"Kurstauben" halfen bei Finanzgeschäften......

Nach Europa gelangten Botentauben vermutlich schon mit den Kreuzrittern. In der 1920er-Jahren ließen sich europäische Kaufleute die aktuellen Börsenkurse per Brieftauben übermitteln (daher trugen diese Tiere auch den Namen "Kurstauben"). Paul Julius Reuter, Gründer der gleichnamigen Nachrichtenagentur, soll die Börsenkurse aufgrund seiner geflügelten Kuriere immer einige Stunden vor den Spekulanten erhalten haben. Nach Gründung zusätzlicher Telegrafenlinien wurde die Dienste der Vögel dann aber nicht mehr benötigt.

Eine Friedenstaube für die eigenen vier Wände - Picasso machte sie weltberühmt

Friedenstaube (blau) (Bild: Pablo Picasso / AllPosters)

Botentauben im Militäreinsatz - Ein Friedensvogel wird zum Kriegsheld

Als in den Jahren 1870/71 deutsche Truppen Paris belagerten, wurden offiziellen Aufzeichnungen zufolge 15000 amtliche Depeschen und rund eine Million Privatnachrichten mit Botentauben verschickt. Gespeichert wurden diese Informationen auf Mikrofilmen, von denen jede einzelne Taube knapp 20 Stück tragen konnte. Da diese Tiere mit Ballons zu den unbesetzten Städten transportiert wurden und von dort dann mit Nachrichten wieder ins belagerte Paris zurückkehrten, sind sie auch als "Pariser Ballontauben" bekannt.

Der große Erfolg der Ballontauben führte in Europa zu einem effizienten Ausbau des Militärbrieftaubenwesens. Während der beiden Weltkriege kamen hüben wie drüben hundert-tausende von Tieren zum Einsatz. Die meisten erreichten ihr Ziel nicht, entweder weil sie abgeschossen wurden oder Falken zum Opfer fielen, die die deutsche Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg extra zur Jagd auf Botentauben hielt. Schaffte es dann doch ein Tier, sein Ziel zu erreichen, wurde es als Kriegsheld gefeiert und sogar mit Orden ausgezeichnet.

Brieftaubensport - Ein neuer Job für ausgediente Postbeamte

Heute, wo sich Neuigkeiten per Computer oder Smartphone in sekundenschnelle verbreiten lassen, werden Tauben längst nicht mehr als Boten benutzt. Stattdessen messen sie sich auf Wunsch von Züchtern und Taubenliebhabern bei Preisflügen über kurze (80-250 km), mittlere (300-500 km) und lange Distanzen (600-1000 km). Hierbei siegt die Taube, die zuerst in ihrem Heimatschlag ankommt. Gemessen wird dies über eine am Taubenschlag angebrachte Elekronik, die einen in den Fußring der Taube eingelassenen Chip registriert. Der Ring wird den Tauben bereits wenige Tage nach der Geburt angelegt und fungiert als eine Art "Personalausweis". Sollte sich eine Taube verflogen haben, kann der Besitzer ganz schnell über die Ringnummer ermittelt werden.

Buchtipp für Taubenfreunde - Alles über Haltung, Pflege, Geschichte und Symbolik
Brieftauben

Brieftaubensport gibt es seit ungefähr 200 Jahren und wurde zuerst in Belgien betrieben. Heute zählt der Verband Deutscher Brieftaubenzüchter über 60.000 Mitglieder und beschäftigt sogar einen eigenen Metereologen, um vor Preísflügen die Wetterlage zu beurteilen.

Wie orientieren sich Tauben?

Der erstaunliche Orientierungssinn von Brieftauben ist bis heute noch nicht vollständig entschlüsselt. Mehrere Techniken und Fähigkeiten werden in Betracht gezogen. So ist nachgewiesen, dass Tauben  das Erdmagnetfeld nutzen, selbst bei bedecktem Himmel die Himmelsrichtung anhand des Sonnenstandes bestimmen können und auch sichtbare Boden-merkmale bei ihren Flügen miteinbeziehen . Der Geruchsinn scheint auch eine Rolle zu spielen, da Tauben mit durchtrennten Riechnerven nachweislich Orientierungsprobleme bekommen.

kreaTexta, am 03.01.2012
8 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
https://pagewizz.com/users/Adele_Sansone (Warum haben Rosen keine Dornen?)
https://pagewizz.com/welche-pflanzen-sind-giftig-fur-katz... (Welche Pflanzen sind giftig für Katzen?)

Autor seit 5 Jahren
14 Seiten
Laden ...
Fehler!