Daten zum Buch

  • Gebundene Ausgabe: 184 Seiten
  • Verlag: Jan Thorbecke Verlag (18. Februar 2019)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3799513302
  • ISBN-13: 978-3799513302
  • Größe und/oder Gewicht: 13,6 x 1,7 x 22,1 cm

Im Format und Umfang kann man dieses Buch (als reines Sachbuch mag ich es nicht bezeichnen) sehr gut mit der "Flora amabilis" vom Botaniker Adrian Möhl vergleichen. Hatte dieser die Qual der Wahl aus gut 4.000 Pflanzen sich eine Handvoll, nämlich die beschriebenen 100 auszuwählen, so musste der Fachautor Andreas Barlage aus sicher ebenso vielen Fragen sich ein Dutzend rauspicken, die er hier stellt und launig beantwortet.

Scheinbar triviale Fragen, aber ebenso Ammenmärchen und Mythen aus dem Pflanzenreich werden hier unter die Lupe genommen.

 

Anmerkung: Eine Buchbesprechung/Rezension stellt immer auch eine #werbung für das besprochene Produkt dar; auch wenn der Entgelt dafür nur das Freiexemplar des betreffenden Verlages ist. Oder, wie in einigen meiner Besprechungen, das Buch ganz normal im Buchhandel für den eigenen Gebrauch gekauft worden ist.

Inhalt - Übersicht

In diese Bereiche sind die Fragen/Antworten aufgeteilt:

  • Typisch Pflanze
  • Faktor Umwelteinflüsse
  • Pflanzenvielfalt
  • Alles zu seiner Zeit
  • Aus gutem Grund
  • Richtige und falsche Pflege
  • Kübelpflanzen und Stubenhocker

Blick ins Buch

Ich picke nur einige wenige Fragen heraus, damit Sie als Leser sich ein Bild machen können.

  • Wachsen Pflanzen besser, wenn ich mit ihnen spreche?
  • Warum ist Blau die seltenste Blütenfarbe?
  • Wieso fressen Schnecken die einen Pflanzen und die anderen nicht?
  • Wie alt kann die älteste Pflanze werden?
  • Wieso wächst Unkraut besser als die meisten Gartenpflanzen?

und zuletzt die Titel-gebende Frage:

  • Woher wissen Wurzeln, wo unten und oben ist?

Neugierig geworden?

Gut. Dann wäre es aber fatal, wenn ich hier die Antworten auf die betreffenden Fragen gebe, das wäre geradezu wie der unbeliebte *Spoiler, wenn es um das Ende einer Serie oder einen neuen Film geht.

So was tut man nicht.

Nur so viel:

Die kleinen Samen tappen zu Beginn ihrer Lebenszeit sprichwörtlich im Dunkeln. Keine Taschenlampe, auch kein beleuchtetes Handydisplay zeigt ihnen den Weg. Wurzeln sind blind. Aber sie haben Zellflüssigkeit und sogenannte Statolithen. Und mit der Flüssigkeit und denn Statolithen treten ganz einfache physikalische Gesetze in Kraft.
Na? Wie es weiter geht, .... selber lesen macht schlau.

*Ein Spoiler (englisch to spoil, "verderben") ist eine Information, die wesentliche Handlungselemente eines belletristischen Werks, eines Films, eines Videospiels, eines Hörbuchs, eines Sportereignisses oder Folgen einer Fernsehserie zusammenfasst und dadurch dazu geeignet ist, den Genuss am vollständigen Werk bzw. dessen Ausgang zu verderben. (Wikipedia)

Fazit zum Buch

Auf jeweils einer Doppelseite wird eine Frage gestellt und beantwortet. Grafisch liebevoll mit Pflanzenillustrationen unterlegt, Bildquelle ist die Württembergische Landesbibliothek, Stuttgart, die Frage und Antwort unterstützen.

Der Text ist in einer ruhigen nicht wissenschaftlichen Sprache gehalten, so dass sich auch Nichtbotaniker wohl fühlen.

Wer sich allerdings kaum für die Natur und schon gar nicht für Pflanzen interessiert wird hier nicht der richtige Leser sein. Aber jeder Wissbegierige, auch ganz viele Gärtner, werden hier mit viel Freude so manche ihrer Fragen beantwortet finden.

Zum Autor Andreas Barlage

Psst! Zum "Unkraut" sei nur so viel verraten (und das alleine macht mir schon den Autor sympathisch):

Das Wort "Unkraut" jagt ihm Schauder über den Rückeb. Verständlich, denn ein Kraut ist nun mal ein Kraut und kein Nicht- Kraut oder ein Un-Kraut.

Zitat: "Nein, Jäten gehört nicht gerade zu meinen gärtnerischen Lieblingstätigkeiten. Aber es muss sein. Und wenn ich mich dann bücke, denke ich immer: "Mutter Erde ist meine (einzige) Göttin. Und um ihr zu huldigen, muss ich mich tief vor ihr verneigen ...

 

Andreas Barlage; Gartenbaustudium, Autor, Referent, Redakteur, zahlreiche Ratgeber gibt es aus seiner Feder. Zuletzt:
"Ans Herz gewachsen - ein Gärtner und seine Lieblingspflanzen".

Adele_Sansone, am 05.06.2019
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
https://pagewizz.com/users/Adele_Sansone (Warum haben Rosen keine Dornen?)

Laden ...
Fehler!