Buchvorstellung

Buchtitel: Ein Alien in Frankreich
Autor: Franca Pott
Ausgaben: Gebunden, Taschenbuch und eBook

Es ist Erlebnisbericht und Ratgeber. Darin ist Lustiges, Typisches und Nachdenkliches zu finden. Die Sicht von einer, die auszog, um Französin zu werden. Dadurch eröffnen sich der Leserin und dem Leser viele Einblicke in die Mentalitäten des Landes.

Es ist humorvoll und informativ geschrieben. Das Augenblinzeln der Autorin ist spürbar, aber manchmal auch der Frust, die Ungeduld oder das Staunen. Denn die Lebensweisen und Alltagsabwicklungen sind unterschiedlich. Der Lebensrhythmus der Länder, der Leute ist nicht gleich. Bei allem aber, was sie erlebt, ist die Liebe für Frankreich spürbar und macht das Buch sympathisch. Und ja, ich liebe Frankreich ebenfalls.

In keiner Weise wird auf das Andere herunter gesehen. Sie dokumentiert, stellt fest, erzählt und viele gute ganz praktische Ratschläge helfen weiter, wenn jemand Gleiches vorhat. Viele Kleinigkeiten lassen einem schmunzeln, lachen, sich wundern. Manchmal scheitert ein Auswandern daran, dass sich der Auswanderer nicht genug mit den Eigenheiten eines Landes befasst hat oder immer zu sehr mit dem vergleicht, das er oder sie verlassen hat. Das geschieht hier nicht. Auch wenn eine Zeit lang die Sprache ein Problem bleibt, die Annäherungen finden doch statt. Es hat mit der Einstellung zu tun.

Jeder wird das in seiner Geschwindigkeit erleben, die einen schneller, die anderen brauchen mehr Zeit. Es ist nirgends Ablehnung des Anderen erkennbar. Selbst Kritik wird auf eine Weise angebracht, die gut nachvollziehbar und nie beleidigend ist. Es ist die Akzeptanz des Anderen, die mir gefällt. Nur weil etwas unterschiedlich angegangen wird und dadurch unangenehm sein kann, wird es von der Autorin nicht als schlecht verurteilt.

Anfangs kommt sich Franca Pott oft wie ein Alien in Frankreich vor und sie kennt die Einsamkeit. Doch sie gibt nicht auf und findet schliesslich ein Zuhause.

Nehmt das Land und die Leute, wie sie sind und mit der Zeit wird sich ein Dazugehören einfinden, das sehr wärmend und schön ist, bei allen alltäglichen Sorgen, die es überall gibt.

Eine kleine Zusatz-Anmerkung: Auch köstliche Rezepte sind in dem Buch enthalten.

Ein Buch zu empfehlen für alle, die es ihr gleichmachen wollen oder sich für Frankreich interessieren oder für alle, die humorvolle Berichte lieben.

Esther Grünig-Schöni

EstherGr, am 29.10.2012
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Reisefieber (Dezember in Goa, Indien)

Autor seit 4 Jahren
1 Seite
Laden ...
Fehler!