Weiße Lagune/Balchik (Bild: Heimo Eberhard)

Balchik - Die kleine Küstenstadt mit orientalischen Flair

Ungefähr 50 Kilometer nördlich von Varna in einer malerischen Bucht gelegen ist Balchik das Highlight an der Nordküste Bulgariens. Mit ungefähr 13000 Einwohner ist die Kleinstadt, gut überschaubar und die Sehenswürdigkeiten sind alle zu Fuß erreichbar. Bereits die Griechen wußten die günstige geographische Lage zu schätzen und siedelten in dem Gebiet. Noch heute wird das Gebiet um Balchik wegen des fruchtbaren Bodens als Kornkammer Bulgariens bezeichnet. Beindruckt von der einzigartigen Schönheit der Umgebung entschloß die rumänische Königin Maria in Balchik - die Region wurde im zweiten Balkankrieg um 1913 von den Rumänen eingenommen - ihr Sommeranwesen zu errichten. Um Königin Maria, der eine Weltoffenheit und eine Begeisterung für Kunst, Kultur und Architektur nachgesagt wurde, ranken sich viele Legenden. Eine davon berichtet von der verbotenen Liebe Marias zu einem Seefahrer islamischen Glaubens, den sie auf dem, am Ufer errichteten steinernen Thron wartend, zu empfangen pflegte. Ein Indiz für diese Legende, sehen Verfechter derselben im Baustil des Haupthauses, das von einem Minarett geschmückt wird und ein wenig an eine Moschee erinnert.

Balchik/Sommerschloß (Bild: Heimo Eberhard)

Der schlichte Baustil des Schlosses, war eines der Anliegen der Königin, da sie der natürlichen Schönheit der Umgebung großen Respekt zollte und die zahlreichen Gebäude der Residenz an die gegebene Natur anpaßte. Maria erfreute sich auch großer Beliebtheit bei der bulgarischen Bevölkerung, da sie nie als Herrscherin oder Eroberin auftrat und den Einheimischen respektvoll begegnete. Balchik war zu dieser Zeit auch ein beliebter Treffpunkt der Bukarester Oberschicht. Gerne empfing Maria Künstler, Schriftsteller und Gelehrte in der großen Parkanlage des Anwesens um mit ihnen zu philosophieren. Der verwinkelte Schloßpark wurde nach Vorbild des Palastes von Knossos verwirklicht und beinhalten einen kleinen Wasserfall und verschiedene Quellen. Der Park umfaßt über 3000 Pflanzenarten und wurde 1955 zu einem botanischen Garten erklärt, der heute um die 250 Arten von Kakteen beinhaltet  und somit zu der zweit größten Kakteensammlung Europas zählt.

Botanischer Garten/Schloß Balchik (Bild: Heimo Eberhard)

Hoteltipp: Lighthouse Golf & Spa Resort

Lighthouse Golf & Spa Resort/BalchikDas 5-Stern Hotelanlage Lighthouse Golf & Spa Resort ist eines von vier breitangelegten Hotel-Golf Anlagen an der Küste zwischen Balchik und Kavarna und bietet dem Besucher jediglichen Komfort und Luxus. Eine riesige Poolanlage mit festangebrachten Liegestühlen aus Bast gewährleistet einen angenehmen Abstand zu anderen Gästen und ist somit Garant für eine geruhsame Erholung. Der, in einer sagenhaft schönen Bucht gelegene, hoteleigene Strand wird mehrmals täglich von einem kostenlosen Shuttelbus angefahren. Das Frühstücksbuffet beinhaltet neben dem herkömmlichen Angebot, ein ausgefeiltes Käse Buffet, Sekt und einige regionale Köstlichkeiten der Region. Ruhe und Diskretion werden vom Personal großgeschrieben, dementsprechend üben sie sich in dezenter Zurückhaltung. Das Lighthouse Golf & Spa Resort ist der ideale Ort für einen erholsamen Urlaub, fernab von touristischen Trubel, in eleganter, gediegener Atmosphäre.

http://www.lighthousegolfresort.com/

Autor seit 5 Jahren
28 Seiten
Laden ...
Fehler!