Kräuter und Gemüse in blau

Blau ist eine Farbe, die man bei Grünpflanzen eher nicht vermutet, sonst hießen sie vermutlich "Blaupflanzen". In der Schule haben wir gelernt, dass Pflanzen grün sind, weil sie das "Blattgrün" Chlorophyll in ihren Blättern speichern, das wiederum nötig ist, um Lichtenergie in chemische Energie um- zuwandeln. Auch, wenn wir im Einzelfall einmal auf rote oder sehr helle Blätter treffen mögen, viele Pflanzen und Gemüsesorten halten sich an die Regeln und sind grün.

Blaue Blätter widersprechen unseren Gewohnheiten und wirken deshalb besonders sensationell. Überlegen Sie nur einmal, wie die strahlenden blauen Basilikumblätter in einem schlichten Tomatensalat zur Geltung kommen!

Sie machen eine Superbowl-Party und wollen Essen in den Nationalfarben der USA servieren? Rot und weiß sind ja kein Problem, aber blau? Mit neuen Gemüsesorten ist auch das satte Blau kein Problem mehr. 

Amazon Anzeige
Amazon Anzeige

Buntes Gemüse für jeden Tag

Dieses bunte Gemüse verzückt nicht nur Kinder. Die Samenmischungen enthalten Sämereien für Gemüse in besonderer Farbenpracht. Wer sagt denn, dass Karotten immer orange und Radieschen immer rot sein müssen? Und wer sagt, dass rote Beete rot ist? Kann sie denn nicht auch weiß sein oder gestreift? Und heißt sie dann "weiße Beete" oder gestreifte Beete?

Auch wer nicht die Möglichkeit hat, Tomaten selbst zu züchten, findet sicher ein Plätzchen für Radieschen und Karotten. Radieschen und Möhren sind besonders unkompliziert zu ziehen, sie brauchen wenig Platz und wachsen schnell. So sind sie auch beliebte Pflanzen, um Kinder an erste Gärtner-Erfahrungen heranzuführen. Machen Sie sich nur auf Fragen der Schule gefasst, wenn Ihr Kind die Möhren in dunklem Lila zeichnet.

Rezept: Bunte Möhren in Käsesauce

Zutaten für 4 Portionen:

Zwei Zwiebeln • Ein Teelöffel Butter • 100 ml trockener Weißwein • 300 ml Brühe (als Fertigprodukt) • ein Teelöffel Speisestärke • 200 ml Schlagsahne • 100 g Gorgonzola mit Mascarpone • Salz, Pfeffer • jede Menge bunte Möhren!

Zubereitungszeit 10 min - Gesamtzeit 25 min:

Die Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden, Butter schmelzen und die Zwiebeln im Fett glasig anbraten. Mit dem Weißwein ablöschen und etwas köcheln lassen. Speisestärke in der Brühe aufkochen lassen, in den Topf gießen und das Ganze etwa fünf Minuten weiter köcheln lassen. Die Sahne dazu gießen und noch ein paar Minuten einkochen lassen. Den Backofen auf 100 Grad vorheizen. Möhren der Länge nach in Streifen schneiden, etwa vier Minuten in gesalzenem Wasser kochen und dann sofort in kaltes Wasser einlegen. Anschließend die Möhren auf einen Platte in den Backofen legen. Die Sauce erneut aufkochen lassen und den Gorgonzola-Mascarpone unter die heiße Sauce rühren, bis der Käse geschmolzen ist. Je nach persönlichem Geschmack mit etwas Pfeffer und Salz würzen. Die Sauce über die Möhren anrichten. Zusammen mit Petersilkartoffeln gereicht, haben Sie mit den bunten Möhren ein schmackhaftes, vegetarisches Gericht.

Besonders schillernd und effektvoll ist die Samenmischung Mangold "Bright Lights": Die Stiele schimmern in rot, orange, rosa, gelb und weiß und eignen sich sehr gut zu Dekorationszwecken. Doch die kräftigen Stiele können auch in Stücke geschnitten und gekocht werden. "Spargel des kleinen Mannes" wurden Mangoldstiele früher auch genannt, doch ein Gericht aus diesen bunten Stielen muss sich ganz bestimmt nicht verstecken. 

Paniert, im Saucen oder in einem Gemüseauflauf: Mangold ist ein vielseitiges Gemüse. Die Farben kommen jedoch besonders gut zur Geltung, wenn Sie die Mangoldstile einfach nur in Butter anbraten und als Beilage reichen.

Black & White

Schwarz und weiß: Edle, zurückhaltende Farben, die zum Beispiel in der Businessmode oder Abendmode ein Dauerbrenner sind. Wenn Sie eine schneeweiße Designerküche haben, Ihr Geschirr schlicht darauf abgestimmt, die Küche mit weißen Lilien dekoriert, dann wollen Sie doch nicht Ihr Design durch farbiges Gemüse stören lassen, nicht wahr?

Amazon Anzeige

Scherz beiseite, eine derartige Küche würde wohl ihrem Zweck nicht mehr gerecht werden. Dennoch können Sie Ihre Gäste mit edlen Gerichten in schwarz und weiß überraschen. Stellen Sie sich nur einmal vor, wie das schlichte italienische Caprese, die berühmten "Mozarella mit Tomaten" wirkt, wenn Sie schwarze anstatt rote Tomaten verwenden: Weißer Mozarella und schwarze Tomaten, das hat einen gewissen Reiz.

Weißes Gemüse ist ja durchaus häufig: Weiße Rettiche, Blumenkohl, Kren, Spargel, Sellerie landen ja durchaus oft auf unseren Tellern. Seltener sind etwa weiße Tomaten. Doch schwarzes Gemüse ist nicht so leicht zu finden: Schwarze Auberginen, die Schwarzwurzel und Oliven fallen mir zunächst ein. Doch unter den neu gezüchteten Sorten lassen sich auch Überraschungen finden: Mit ein bisschen Glück können Sie an schwarze Tomaten, schwarzen Paprika, schwarze Bohnen, schwarze Chilischoten und tiefschwarze Rettiche kommen und ein edles Designer-Essen zaubern.

Laden ...
Fehler!