Carlos Fassanelli, ein Künstler mit viel Seele

Der Sohn italienischer Auswanderer  hatte schon  als Kleinkind einen Hang zur Musik. Im zarten  Alter von fünf Jahren begeisterte er sich für das Gitarrenspiel und begann im Alter von acht Jahren eine Gitarrenausbildung.  10 Jahre später studierte Carlos Fassanelli Schauspiel am "Instituto de Comunicaciones Salesianas", doch seine Liebe zur Musik hatte immer die Oberhand.

Seither trat der Italo-Argentinier  als Solist, aber auch mit diversen Bands, dem argentinischen Sänger und Gitarristen José Veron,  Harfen-Spieler Alfredo Portillo und dem spanischen Gitarristen Jordi Reyes auf.

Carlos Fassanelli, AIDS-Aktivist und "Welt Aids Tag"–Botschafter

Als Carlos Fassanelli  vor 21 Jahren erfuhr, dass er sich mit  HIV (Humane Immundefizienz-Virus) infizierte,  fiel er in ein emotionales Loch, kämpfte sich jedoch aus seinen Depressionen und ist inzwischen als AIDS-Aktivist sowie "Welt Aids Tag" –Botschafter  in diversen Medien vertreten. Obwohl er unter den Medikamenten zu leiden hat und oftmals von  Kopfschmerzen, Durchfall und Appetitlosigkeit geplagt wird, setzt er sich unermüdlich, zusammen mit seinem Ehemann Harald Fassanelli, bei Benefiz-Veranstaltungen für HIV erkrankte Menschen ein.

Supertalent Carlos Fassanelli

Im Jahr 2008 versuchte "Carlos Fassanelli" sein Glück beim Supertalent, einer Castingshow des Senders RTL.  Von Anfang an war die Jury - Dieter Bohlen, Sylvie van der Vaart,  und Bruce Darnell -   davon überzeugt, dass er es   mit seiner gefühlvollen Stimmfarbe eine reelle Chance auf den Sieg haben könnte.

Amazon Anzeige

Letztendlich gewann der Mundharmonikaspieler Michael Hirte, doch "Carlos Fassanelli" schaffte es bis in Finale und  wurde für viele Zuschauer der "Sieger der Herzen".

Da sich Carlos Fassanelli in der Show Supertalent zu seiner Homosexualität und HIV-Infektion bekannte, kam er ins Visier unangenehmer Zeitgenossen. Im Januar 2009 wurden er und sein Ehemann Harald von vier Angreifern aus dem Hinterhalt überfallen,  schwer verletzt und danach noch mehrmals bedroht. Daraufhin zogen die beiden von Bayreuth in die Großstadt Berlin. Trotz aller Anfeindungen zog sich das homosexuelle Paar jedoch nicht zurück.

Carlos Fassanelli singt für die verstorbene Sexy-Cora

Die Eheleute Carlos und Harald Fassanelli gingen  im Jahr  2010   ins Big Brother Haus, um in der Reality-Doku  zu zeigen, dass man mit AIDS ein (fast) normal leben kann und kämpften für mehr Toleranz gegenüber Homosexuellen und  HIV erkrankten Menschen. Im BB-Haus lernten sie die Amateur-Pornodarstellerin Carolin Wosnitza (23) kennen, die 1 Jahr später, während einer Schönheitsoperation, verstarb.

 

 Ihr zu Ehren nahm Carlos Fassanelli  den  Song CORAzón auf, der von  Trompeter und Musikproduzent Sören Schnabel komponiert wurde.  Erstmals wurde "CORAzón" in der RTL Reportage "Ein viel zu kurzes Leben - der Fall Sexy Cora" veröffentlicht und fand besonders bei den Sexy-Cora-Fans sehr viel Zuspruch. Der Erlös des seit Juni 2011 erhältlichen Songs, wird zu einem Teil an die Berliner "Kindertagesstätte Nestwärme" gespendet. In der Kita werden an  HIV erkrankte und gesunde Kinder betreut.

Scully_van_Funkel, am 20.06.2011
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
http://www.amazon.de (That sucks! Staubsaugerroboter LG Hom-Bot im Test)

Laden ...
Fehler!