In den letzten Jahren ist die Digitale Kunst immer beliebter geworden – auch deshalb, weil jeder sie mit Hilfe eines leistungsfähigen Computers praktizieren kann. Somit ist es sogar Neueinsteigern unter den Künstlern möglich, sich innerhalb kurzer Zeit in die Digitale Kunst einzuarbeiten. Die grundlegende Hardware, die notwendig ist, um am PC künstlerisch tätig werden zu können, wird in diesem Artikel aufgeführt.

Der Computer für die Digitale Kunst

Grundlegend reicht ein handelsüblicher Rechner aus, um digitale Kunst zu erschaffen – schließlich bieten die Rechner genügend Speicherkapazität, um die meiste Software betreiben zu können. Dennoch sollte man sein Geld gut investieren und darauf achten, dass der Computer für die Digitale Kunst einen ausreichend großen Arbeitsspeicher besitzt, da in der Regel mit vielen Einzelgrafiken und Ebenen gearbeitet wird. Auch die Grafikkarte sollte eine der besseren Ausstattungen sein – vor allem dann, wenn zusätzlich noch in die Videobearbeitung oder Zeichentrick Animation vorgedrungen wird.

Beliebt ist unter Grafikern ein Macintosh Computer, doch auch ein Standard PC erfüllt die Aufgaben, welche für die Digitale Kunst erforderlich sind. Sinnvoll ist aber in jedem Fall ein großer Monitor, wodurch Details besser sichtbar sind, und zudem ist ein großer Bildschirm schonender für die Augen. Auch ein Notebook ist für die Digitale Kunst geeignet, jedoch sollte man sich zusätzlich einen großen Monitor anschaffen, der sich am Laptop anschließen lässt.

Der Scanner für die Digitale Kunst

Unverzichtbar für die Digitale Kunst ist der Scanner, denn Kreative sind auf ihn angewiesen – schließlich muss es möglich sein, Bilder, Skizzen und Zeichnungen auf den Bildschirm zu bringen, damit sie anschließend bearbeitet werden können. Preiswerte Scanner sind meistens vollkommen ausreichend.

Das Grafiktablett für die Digitale Kunst

Wer auf professionellem Wege Digitale Kunst erschaffen möchte, für den ist auch das Grafiktablett unverzichtbar, da es viel natürlicher in der Handhabung ist als eine Mouse. Mit einem Grafiktablett ist es auf ergonomische Weise möglich, Skizzen und Zeichnungen direkt am Computer vorzunehmen – mit einer Mouse ist das fast unmöglich, zumindest äußerst anstrengend. Ebenso lassen sich mit einem Grafiktablett, die bereits eingescannten Zeichnungen auf effektive Weise kolorieren.

Der Drucker für die Digitale Kunst

Obwohl es viel praktischer ist, Arbeitsproben auf CD zu versenden, ist es häufig dennoch sinnvoll, fertige Grafiken und Bilder auf Papier anzusehen beziehungsweise zu prüfen. Teure Laserdrucker sind natürlich nicht notwendig – für die Digitale Kunst und den alltäglichen Gebrauch reicht ein Tintenstrahldrucker mit guter Qualität in mittlerer Preisklasse vollkommen aus.

Externe Festplatte und CD-Brenner für die Digitale Kunst

Grafiken können, je nach Dateityp und Bildauflösung, sehr viel Speicherplatz in Anspruch nehmen. Aus diesem Grunde wird für die Digitale Kunst empfohlen, alle grafischen Arbeiten auf einer externen Festplatte zu speichern. Auf der internen Festplatte des Computers sollten sich nur die zu benötigende Software befinden. Zusätzlich sollten Duplikate der Bilddateien auf CD gebrannt und sicher aufbewahrt werden. Im Falle eines Datenverlusts durch technische Störungen, sind die wichtigen Dateien dann zügig wiederherstellbar.   

write-x, am 18.03.2011
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
samscreatives (Mac Pro 3.1 zerlegen und reinigen)

Autor seit 6 Jahren
246 Seiten
Laden ...
Fehler!