Werke von Europäern

In vielen Geschichtsbüchern und historisch-politischen Werken und Enzyklopädien erfahren wir vieles über den Verlauf des Zweiten Weltkrieges. Über seine Schlachten und seine Grausamkeiten, jedoch fehlt der Blick auf die einzelne Person oder auf eine kleine Gruppe. Es wird immer von ganzen Völker geredet die in jenem Krieg mit kämpften. Aber es gab viele einzel Schicksale.

Ich möchte vorwegnehmen, dass ich nicht die Werke von der Wehrmacht, NSDAP Politikern oder gar der eigentlichen "deutschen Seite" im Weltkrieg hier mit hineinnehme.

Beginnen wir mit europäischen Werken:

Wladyslaw Szpilman schrieb den Pianisten, der eigentlich eine Autobiographie ist und das Leben in Warschau vor dem Einmarsch der Wehrmacht beschreibt und danach das Leben im Ghetto und wie er wegen der Gutmütigkeit eines Nazi-Offiziers überlebte, während seine Familie, Verwandten, Bekannten und Freunde den Holocaust zum Opfer fielen. In jenem Buch wird dem Leser das Grauen des zweiten Weltkrieges vor Augen geführt abseits der üblichen hohen Politik.

Das genaue Gegenteil ist Winston Churchills "Zweiter Weltkrieg". In diesem Werk beschreibt Churchill aus seiner seiner Sicht den Krieg. Dabei kommt seine Meinungen zu manchen Aktionen auch nicht zu kurz. Jedoch zeigt dieses Werk nur den Kriegsverlauf, seine Aktionen von deutscher und britischer(-amerikanischer) Seite und nicht teifgreifend auf eine Einzelperson weisend. Es geht hier nur um die Kriegspolitik.

Werke von Amerikanern

Es gibt aus Hollywood gute Werke und Filme, die auch auf historischen Quellen aufbauen. Hier wäre "Der Soldat James Ryan", "The Flags of Our Fathers" und "The Letter of Iwo Jima".

"Der Soldat James Ryan" zeigt zum einen die Landung in der Normadie, am Omaha Beach und danach die Geschichte über eine kleine Gruppe um Captain Miller, die einen Soldaten namens Ryan nach Hause bringen sollten, da drei seiner Brüder schon gestorben sind.

Im Werk geht auf die einzelnen Charaktere ein und auch auf Captain Miller, der die Gruppe durch Frankreich leitet. Miller wird geheimnisvoll dargestellt ehe am Ende der Leser erfährt, das er Reservist war und Englisch-Lehrer ist. Auch werden die Zerstärungen und das Leid der einzelnen Bewohner dargestellt, als die kleine Gruppe durch die zerstörten Städte marschiert.

In "Pearl Habour" steht mehr die Freundschaft zwischen den Hauptcharakteren (Rafe McCawley, Danny Walker und Evelyn Johnson) im Vordergrund. Sowie die Planung des japanischen Oberkommandos Pearl Habour anzugreifen. Danach die Katastrophe, ein Angriff auf den Hafen und die drei Freunde befinden sich mitten im Krieg und im Grauen.

In "Flags of our Fathers" zeigt Clint Eastwood die Sicht der amerikanische Soldaten im Krieg gegen Japan auf Iwo Jima. Als zweiten Teil dazu drehte er "Letters of Iwo Jima" und zeigt zugleich die Sicht der japanischen Soldaten. In beiden Filmen diskutieren die Soldaten untereinander bzw. werden ihre Gedanken gehört. Wie schlimm sie die Situation zur Zeit finden und die Frage warum sie hier sind.

 

Weiter Werke und Bigprahien

Der Zweite Weltkrieg wird auch in anderen Biographien dargestellt, wie zum Beispiel bei Jung Chang "Mao - Das Leben eines Mannes, das Schicksal eines Volkes" aus dem Jahre 2007. Hier wird über das Leben des großen chinesischen Führer berichtet. Im Weltkrieg, der in China schon in den 1930ern gegen Japan begann wurde seine Haltung und sein persönliches Umfeld beschrieben, auch erfährt der Leser wie ie damalige Lage im Reich der Mitte war. Bürgerkrieg, Weltkrieg und Besatzung zu gleich.

Stalin verfasste auch ein heroisches Werk. Er nannte es "Über den großen vaterländischen Krieg". Hierin befinden sich eine Radioansprache und diverse Befehle, die an die Rote Armee gingen. So wie Antworten auf britische und amerikanische Presseberichte.

Ein weiteres Werk ist Gustav Husak's "Der Slowakische Nationalaufstand". Husak berichtet genau in allen Einzelheit wie es zum Aufstand kam. Planung und Organisation, Beteilung der Bevölkerung, der Beamten, des Militärs usw.

Bernhard Chiari präsentiert mit der polnischen Heimatarmee einen neuen Einblick in die Struktur, Aufgaben, Ziele und Handlungen einer Armee. Obwohl die Heimatarmee in Endeffekt scheiterte wird detailliert über die Taten dieser Armee in jenem Werk berichtet.

Es gibt noch zwei Werke über Polen im Weltkrieg. Zum einem Nicolas Bethell "Die polnische Spielart" eine Gomulka-Biographie, die aufzeigt wie die neue kommunistische Partei Polens entstehen konnte und das Leben in Polen während der Kämpfe außerhalb Warschau war. Dabei geht es auch um die Gründung eines neuen Polens mit Blick von innerer Einheit und einer Frage nach einen neuen Weg. Gomulka und viele andere Personen werden hier genauer betrachtet.

Fazit

All diese Werke versuchen einen persönlicheren Blick auf die Zeit des Zweiten Weltkrieges zu werfen, damit der Leser merkt wie die einzelnen Personen agierten und reagierten auf dieses Grauen. Sei es ein Soldat, Bürger oder Poltiker. Alle hatten mit diesem Krieg keine leichten Aufgaben gehabt und folgenschwere Fehler begannen.

Das Zeugnis, das jene ablieferten kann und wird in der heutigen Zeit in Dokumentationen, Büchern und in Filmen weiterverwendet um der Nachwelt zu zeigen, dass so eine Katastrophe nicht wieder passieren darf.

Autor seit 6 Jahren
15 Seiten
Laden ...
Fehler!