Musik produzieren mit geeignetem Zubehör

Wer am heimischen Computer Musik produzieren will, benötigt in der Regel einen gut ausgestatteten PC mit großem Arbeitsspeicher und einer fürs Homerecording geeigneten Soundkarte. Diese muss multi-I/O-fähig sein, was bedeutet, dass sie bei gleichzeitiger Aufnahme auch das Abspielen ermöglichen sollte. Die integrierte Soundkarte der heutzutage erhältlichen PCs besitzt diese Eigenschaft aber in den meisten Fällen bereits. Ansonsten brauchen Musiker fürs Homerecording nur noch einen Software Sequenzer, mit welchem sie die Musik komponieren, arangieren und abmischen können.

Ein Computer Audiointerface bietet zusätzliche Möglichkeiten beim Homerecording

Alle für das Homerecording relevanten Aufgaben lassen sich eigentlich über den reinen Software Sequenzer erledigen, doch oft möchten Musiker beispielsweise gern die Sounds eines externen Synthesizers, die Riffs einer E-Gitarre oder den Gesang eines Interpreten aufnehmen. Für das Bewältigen dieser Aufgaben ist dann ein Computer Audiointerface notwendig, da solch ein Gerät über die entsprechend notwendigen Anschlüsse verfügt. Zum Audiointerface gehört in der Regel auch eine nützliche Software, die meistens zum direkten Musik Produzieren genutzt werden kann.

Wichtige Anschlussmöglichkeiten beim Computer Audiointerface

Das Audiointerface wird je nach Hersteller und / oder Ausführung entweder mit Hilfe eines USB- oder FireWire-Kabels mit dem PC verbunden. Möchte der Musiker nun ein Instrument anschließen, ist dies mit der entsprechenden Eingangsbuchse am Computer Audiointerface realisierbar. Hier kann man sich mit einer Umschaltfunktion entscheiden, ob der Anschluss als gewöhnlicher LINE IN verwendet werden soll oder dank integriertem Vorverstärker als Eingang für eine E-Gitarre.

Selbst das Steuern der Software Sequenzer kann mit einem oder mehrerer Synthesizer erfolgen, indem sie an die zur Verfügung stehenden MIDI-Buchsen angeschlossen werden. Selbstverständlich ist es mit dem Computer Audiointerface auch möglich, professionelle Gesangsaufnahmen zu tätigen – für die Mikrofone sind also entprechende XLR-Eingänge vorhanden. Damit der produzierende Musiker als auch der jeweilige Interpret den abspielenden und aufnehmenden Sound hören kann, sind bei einem professionellen Computer Audiointerface sogar zwei Kopfhörerausgänge vorhanden. Zum präsentativen Hören lässt sich die Musik zudem auch auf die regulären Lautsprecher routen.

Homerecording mit einem Computer Audiointerface ist äußerst vorteilhaft

Da Musiker alle audiorelevanten Anschlüsse am Computer Audiointerface vornehmen, ist ein guter Überblick gewährleistet, da die direkte Verbindung mit der Soundkarte wegfällt. Außerdem ist man mit dem praktischen Audiogerät mobil, wodurch es erlaubt ist, zusammen mit dem Laptop auch unterwegs Musik produzieren zu können. So entpuppt sich das Computer Audiointerface zu einer flexiblen Erweiterung im Bereich Homerecording.
Das Computer Audiointerface – sinnvolle Erweiterung für das Homerecording

write-x, am 05.11.2010
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
samscreatives (Mac Pro 3.1 zerlegen und reinigen)

Autor seit 6 Jahren
246 Seiten
Laden ...
Fehler!