Das Emirates Palace - Ein Hotel der Superlative - Luxusherberge in Abu Dhabi

Das Hotel wurde in der Hauptstadt Abu Dhabi errichtet und steht unter der Leitung des Kempinski-Konzerns. Das Emirates Palace gilt als das größte Hotel der Welt und kann mit Recht darauf verweisen, eines der luxuriösesten Häuser der Welt zu sein, was es natürlich zum direkten Konkurrenten des Burj al Arab in Dubai macht. Aufgrund seiner extrem luxuriösen Ausstattung wurde das Emirates Palace nicht der Titel eines simplen Hotels verliehen, sondern mit der Bezeichnung "Palace" (Palast) versehen. Die Bezeichnung als 7-Sterne-Hotel ist, wie beim Burj al Arab, lediglich Eigenwerbung, da von Hotelbewertungs-Institutionen nie mehr als fünf Sterne vergeben werden.

Die Architektur des Emirates Palace

Für die beeindruckende Architektur des Emirates Palace konnte der bekannte Architekt Wimberly Allison Tong and Goo (WATG) gewonnen werden. Er orientierte sich beim Design des Emirates Palace vor allem an traditionellen arabischen Stilelementen, wie die große Kuppel und die 114 kleineren Kuppeln, die über das gesamte Hotelgebäude verteilt wurden, erkennen lassen. Auch die Farbwahl des Hotels stellt einen engen Bezug zur Umgebung her, denn sie lässt die unterschiedlichen Sandschattierungen einfließen, die man in der Wüste Abu Dhabis findet. Im Inneren beeindruckt vor allem die große Kuppel des Atriums, die einen Durchmesser von 42 Metern hat und deren Oberfläche gänzlich mit Gold- und Silbermosaiken besetzt ist. Die große Ballhalle des Emirates Palace, in der bis zu 2800 Personen Platz finden, wird von einer 17 Meter breiten Kuppel gekrönt, die ebenfalls reich verziert ist. Die anderen Kuppeln sind jeweils zwischen 2,9 und 12 Meter breit. Die Ausmaße des Emirates Palace sind gigantisch, denn das Hotel ist insgesamt einen Kilometer lang, der Umfang beträgt 2,5 km und es wurde eine Gesamtfläche von 243.000 qm bebaut. Zur Anlage des Emirates Palace gehört auch eine ein Quadratkilometer große, wunderschöne Parkanlage mit verschiedenen Gärten und sowie ein hoteleigener Strand. Ein besonderer Blickfang ist der Triumph-Bogen an der Auffahrt zum Emirates Palace. Neben seiner einzigartigen Architektur beeindruckt auch seine Höhe von 40 Metern. Zudem ist er 36 Meter breit.

Im Emirates Palace ist der Gast König

Das Emirates Palace ist kein Hotel für Pauschalreisende, aber zu diesem Zweck ist es auch nicht konzipiert. Das Hotel wurde mit der Intention errichtet, die Unterbringung von hochrangigen Staatsgästen zu gewährleisten und international bedeutsame Konferenzen auszurichten. Zudem liegt das Augenmerk der Hotelführung darauf, urlaubsreifen Berühmtheiten und Mitgliedern des internationalen Jet-Set einen ungestörten Luxus-Urlaub zu garantieren. Wer im Emirates Palace eincheckt, der hat sofort den Eindruck, königlichen Geblüts zu sein. Die Gäste des Emirates Palace werden in verschiedene Kategorien eingestuft. Wer anreist, ist entweder Korallen-, Perlen- oder Diamant-Gast. Unabhängig von dieser Einstufung steht jedem Gast ein privater Butler zur Verfügung. Das Hotel stellt 302 Zimmer sowie 92 Suiten zur Verfügung. Alle Zimmer und Suiten sind eine gelungene Verbindung zwischen arabischer Architektur und moderner Technik. Vor allem Marmor und Gold dominieren die Räume. Zum buchbaren Luxus gehören Plasma-TV, Laptop ebenso, wie ein privater Balkon bzw. eine Terrasse. Damit sich die Gäste wohlfühlen, arbeiten im Emirates Palace fast 2000 Angestellte aus insgesamt 50 Ländern. Das Hotel verfügt über 17 Geschäfte der internationalen Extraklasse aus jedem Bereich.

Das Emirates Palace bietet die teuerste Reise der Welt

Das Emirates Palace bietet für besonders zahlungskräftige Besucher eine ganz besondere Reise an, zum bescheidenen Preis von $1 Million US-Dollar. Dafür wird dem Gast allerdings auch einiges geboten. Dazu gehört nicht nur der Erste-Klasse-Flug sowie sieben Nächte in einer grandiosen 680m²-Suite im Emirates Palace für zwei Personen, sondern auch andere Annehmlichkeiten: Während dieses Luxus-Urlaubs steht dem Gast jederzeit ein Maybach inklusive Chauffeur zur Verfügung, der den Gast überall dort hinbringt, wo er hin möchte. Außerdem gehören die kostenfreie Nutzung der luxuriösen Spa-Behandlungen des Hotels und verschiedene, außergewöhnliche Ausflüge zu diesem Luxus-Paket. Auf dem Programm steht unter anderem ein Tagesausflug im Privatjet in den Iran, wo der Gast sich seinen eigenen Teppich anfertigen lassen kann. Außerdem kann ein Tagesausflug nach Bahrain unternommen werden, bei dem der Gast auf die Suche nach Perlen aus der Tiefsee geht. Die gefundenen Perlen werden dann von fachkundigen Künstlern in extravagante Schmuckstücke eingearbeitet.

Das Emirates Palace – ein Hotel für gut verdienende Urlauber

Auch, wenn man sich dieses Hotel der Spitzenklasse nicht leisten kann, so sollte man es wenigstens besichtigen, immerhin soll es in den nächsten Jahren zum Wahrzeichen des Emirats Abu Dhabi werden, wenn es nach dem Willen der Herrscherfamilie geht. Beeindruckend ist es allemal, selbst wenn man es nur von außen zu Gesicht bekommt.

Autor seit 5 Jahren
207 Seiten
Laden ...
Fehler!