Sabine Kranich auf ihrer Finca

Sabine Kranich inmitten ihres Paradieses mit einer Hausgenossinn (Bild: Dietfrid Kranich)

Portugal aus Insidersicht

Schon die Widmung gefällt: "Für meinen langjährigen Ehemann Didi, mögen noch viele gemeinsame Jahre folgen" und dann: "Im Andenken an alle Hunde und Katzen, die schon mit uns gelebt haben und die, die gerade unsere Leben teilen. Und in besonderem Andenken an Leila und Tao, die für immer einen Platz in meinem Herzen haben werden." Letztere sind die beiden Pferde, die erst kürzlich starben, aber denen Sabine ein gutes Leben und Gnadenbrot bereiten konnte.

Sie kommen natürlich vor in diesem 164 Seiten-Buch, als Selfpublisher verlegt bei Books on Demand. Man sieht sie in den geschickt zusammen gestellten Fotoseiten und sie leben weiter in den Kurzgeschichten im Groß-Kapitel "Unsere tierischen Mitbewohner und rund ums Tier." Dort erklärt die Autorin typische heimische Tierrassen, denen sie selbst eine Heimat gab, macht Vorschläge, wie man eigenes Tierfutter herstellt, kurz, dort ist der geballte Erfahrungsschatz der Autorin auf diesem Gebiet gesammelt.

Inhalt

Die Überschriften über die einzelnen weiteren Buchteile sprechen am besten für sich:

  • Typische portugiesische Kulturpflanzen mit Rezepten. Dies geht vom Feigenbaum über Zitronen, Oliven bis zum Johannisbrotbaum. Einschließlich eines kulinarischen Blickes ins Nachbarland Spanien.

Erst einmal muss man wissen, dass Sabine und Didi Kranich eine Baumschule auf ihrer Quinta betreiben und daher über ein fundiertes Wissen über die Pflanzen und Früchte der mediterranen Zone verfügen. Die Pflege- und Anpflanztipps, aber besonders die Rezepte dazu sind ein Gewinn dieses Buches! Sabine Kranich teilt nicht nur traditionelle Rezepte wie den Algarve-Osterkuchen mit, sondern auch ihre eigenen Ratschläge zur Verfeinerung und Abwandlung derselben. Ich selbst, die ich "Nachbarin" an der Costa del Sol bin seit auch bereits 14 Jahren, konnte noch einiges lernen zum Beispiel über die Johannisbrotkerne, die doch nicht so giftig sind wie laut allgemeinem Vorurteil oder über die Verwendung des Meeresgemüse Salicornia. Und dank ihrer Kochvorschläge werde ich mich nun an den Bacalao, den Stockfisch, die große Spezialität Portugals wagen.

  • Wandern und Genießen in Portugal. Hier beschreibt sie unter anderem den weniger bekannten Jakobsweg aus Portugal nach San Sebastián, den Caminho Portugues. Er ist noch dankenswerterweise weniger bekannt, daher weniger überlaufen und ruhiger. Hier gewann sie raffinierterweise ihre Freundin Helga, die den Weg ging, als Gastautorin.
  • Aus unserer Umgebung. Nichts geht über solche Geheimtipps, die man kaum in gängigen Reiseführern findet. Von den Spaziergängen auf den Sandinseln über die Heilpflanzen, denen man am Wegesrande begegnet bis zur alten Maurenlegende, warum es so viele Mandelbäume an der Algarve gibt.
  • Feste und Gebräuche. Von den Marktsonntagen bis zu den berühmten Weihnachtskrippenausstellungen.
  • Über uns und wie man dort Urlaub machen kann.
Geruhsamer Urlaub mit Tieren auf Quinta da Fortuna

Auf Quinta da Fortuna (Bild: Gabriele Hefele)

Meinung

Sabine Kranich kann gut und lebendig erzählen. In einigen Fällen allerdings irritierte mich, dass sie zu Wiederholungen neigt, also einen Absatz mit einem erklärenden Satz beginnt, der nach zwei, drei Sätzen fast genauso wiederkommt. Da sollte beim nächsten Mal ein lieber Mensch von außen einfach mal zur Kontrolle darüber lesen.

Was hat sie aber geritten, für dieses schöne Buch einen rosa Umschlag zu wählen? Mit rosa erschlagen einen doch all die unzähligen Chicklit (Hühnerliteratur)-Erzeugnisse all jener desperate housewifes mit ihren Ergüssen! Warum bitte nicht grün als Hintergrundfarbe wie auf ihrer Homepage analog der Corporate Identity und wie es zu einem Landlebenbuch besser passt? Naja, kann sie ja bei der zweiten Auflage dementsprechend ändern. Die gibt es bestimmt, wenn man die Reaktionen bisher betrachtet, etwa die Kundenrezension bei Amazon, die es auf den Punkt bringt:

"Das Lesen des Buches macht Lust auf Portugal ohne ein üblicher Reiseführer zu sein. Vor allem, weil die vielen Informationen lebendig und sehr persönlich und vor allem kurzweilig rüberkommen. Es ist ein Buch zum immer wieder drin blättern ...... es bereitet mir Vergnügen! Ich kann es jedem empfehlen, der Interesse an Portugal und seinen Menschen, Tieren und Pflanzen hat."

Buchdaten

BuchtitelSabine Kranich: Das Quinta da Fortuna-Buch

Kulinarisches, Tierisches und Botanisches aus unserr Wahlheimat Portugal

164 Seiten, 13,90 Euro, Books on Demand, Norderstedt

ISBN-13: 978-3735724441 auch als E-Book

 

 

 

 

auch passend dazuGabriele Hefele: Mein andalusischer Gärtner

142 Seiten, 10 Euro. Über die Autorin bestellbar: gh@bioranch.com

Anekdoten zu Flora und Fauna einer "Nachbarin" und Freundin in ähnlicher subtropischer Zone

Arlequina, am 18.06.2014
3 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Laden ...
Fehler!