Das sich drehende Rad

Das Jahreskreisrad dreht sich im Laufe des Jahres und nährt sich aus sich selber. Ein ewig währender Kreislauf aus Tod - Wiedergeburt und Leben.

Ein Rad mit acht Speichen, die sich immer aufs Neue drehen, dabei entsteht jedoch in jedem neuen Jahr eine kleine Abweichung, da das Rad seine alte Spur nicht 100 %tig wieder treffen kann.

Das ist die Entwicklung innerhalb des Rads. Die Spirale des Lebens.

Der Kreislauf der Spirale

Alles im Medizinrad dreht sich um die weibliche und männliche göttliche Kraft der Natur und der ihnen zugehörigen Elemente.

Der Mond steht für die göttlich weibliche Kraft.

Die Sonne steht für die göttlich männliche Kraft.

 

Samhain oder Halloween - Element Wasser - Mondfest - (Herbst - steht für den Westen und den Kelch) - die Natur stirbt, das Erntejahr ist zu Ende und die männliche Kraft der Natur, die Sonne zieht sich zurück in die Unterwelt. Seine Frau und Mutter wird zur dunklen Alten, einem der drei Aspekte der Göttin der Natur.

 

Yule, Weihnachten oder Jule /Jul -  Element Erde - Sonnenfest - (Winter - steht für den Norden und die Scheibe) - die Göttin der Natur verjüngt sich an diesem Tag und bringt ihren Sohn und späteren Gefährten zur Welt - die Sonne.

 

Imbolc oder Maria Lichtmess - Element Erde - Mondfest - (Winter - steht für den Norden und die Scheibe) - die Rückkehr des Lichts - Gott und Göttin sind noch Kinder.

 

Ostara oder Ostern -  Element Luft - Sonnenfest - (Frühling - steht für den Osten und für das Messer) - die Kraft der Natur nimmt zu, das Osterei steht für die neu erwachte Frühlings Kraft.

 

Beltane oder der erste Mai - Element Luft - Mondfest - (Frühling - steht für den Osten und für das Messer) - die heilige Hochzeit - in dieser Nacht vereinigen sich Gott und Göttin. Beide sind inzwischen erwachsen geworden, wie die Natur. Die Göttin wird schwanger mit der Fruchtbarkeit des nächsten Jahres.

 

Litha oder Midsommer - Element Feuer - Sonnenfest - (Sommer - steht für den Süden und den Stab) - die Natur ist in ihrer fruchtbarsten Zeit. Alles wächst und gedeiht.

 

Lammas oder Lughnasad - Element Feuer - Mondfest - (Sommer - steht für den Süden und den Stab) - Erntefest - der letzte Auftritt der göttlich männlichen Kraft. Nach diesem Tag wird er sich  zurückzuziehen, um im nächsten Jahr wieder neu aufzuerstehn.

 

Mabon - Element Wasser - Sonnenfest - (Herbst - steht für den Westen und den Kelch) - die Kraft der Natur schwindet langsam.

Was bedeutet Heil sein innerhalb dieses Kreislaufs?

Heil sein innerhalb dieses Kreislaufs bedeutet ihn zu leben wie er ist und zu akzeptieren.

Erst nähre ich mich von der Natur und ihren Gaben und irgendwann wird sich die Natur von mir ernähren (Leben und Sterben).

Heil sein heisst nicht immer körperlich gesund zu sein. Es bedeutet in sich selber zu ruhen und Zugang zur eigenen Seele zu finden.

Das Jahreskreisrad (Bild: Ulrike Seweryn)

Vennhexe, am 01.11.2012
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 4 Jahren
170 Seiten
Laden ...
Fehler!