Das Lincoln – Kennedy Mysterium

  • Beide Präsidenten waren die zweitgeborenen Kinder ihrer Eltern.
  • Lincoln wurde 1846 in den Kongress und 1860 zum Präsidenten gewählt.
  • Kennedy wurde 1946 in den Kongress und 1960 zum Präsidenten gewählt.
  • Lincolns Sekretärin hieß Kennedy.
  • Kennedys Sekretärin hieß Lincoln.
  • Beide Präsidenten hatten Kontakt zur Bürgerrechtsbewegung.
  • Beide wurden in Anwesenheit ihrer Ehefrauen durch einen Kopfschuss von hinten ermordet.
  • Die Gattinnen beider Präsidenten verloren während ihrer Zeit als First Lady ein Kind.
  • Sowohl Lincoln als auch Kennedy erhielten Warnungen vor den Attentaten, änderten ihre Pläne aber nicht und wurden an einem Freitag ermordet.
  • Lincoln wurde im Theater ermordet. Der 1839 geborene Täter versteckte sich in einem Lagerhaus.
  • Kennedy wurde von einem Lagerhaus aus erschossen. Sein 1939 geborener Mörder versteckte sich im Theater.
  • Kennedy saß bei seiner Ermordung in einem Auto der Marke Ford Lincoln. Sein Chauffeur hieß ebenfalls Lincoln.
  • Abraham Lincoln saß bei seiner Ermordung im Ford-Theater.
  • Die Mörder beider Präsidenten hatten drei Namen, stammten aus dem Süden, waren Mitte Zwanzig und wurden vor ihrem Gerichtsprozess selbst ermordet.
  • Lincolns Amtsnachfolger war der 1808 geborene Andrew Johnson.
  • Kennedys Amtsnachfolger war der 1908 geborene Lyndon Johnson.
  • Die Namen der beiden Präsidenten, ihrer Mörder und ihrer Amtsnachfolger weisen jeweils die gleiche Anzahl an Buchstaben auf. (Allerdings lautete die korrekte Bezeichnung für Kennedy eigentlich "John F. Kennedy" und für seinen Nachfolger "Lyndon B. Johnson", wodurch eine Buchstabengleichheit zumindest umstritten ist.)
  • Die Häufigkeit der Vokale, der Konsonanten und des Buchstabens "n" in den Nachnamen beider Präsidenten ist jeweils gleich hoch.
  • Einen Monat vor seiner Ermordung besuchte Lincoln den Ort Monroe in Maryland.
  • Einen Monat vor seiner Ermordung besuchte Kennedy Marilyn Monroe.

Die Wahrheit über das Mysterium um Kennedy und Lincoln

Dem ersten Anschein nach stellen diese vielen, verblüffend detaillierten Übereinstimmungen tatsächlich ein spannendes Mysterium dar. Der eine oder andere Verschwörungstheoretiker hat deshalb sicherlich auch schon die passende Erklärung dafür parat...

Doch die Wahrheit ist viel einfacher. In wesentlichen Teilen stellt das sogenannte Lincoln-Kennedy-Mysterium quasi eine gut gemachte und langlebige Falschmeldung dar, welche die wenigen wirklichen Fakten mit unbewiesenen oder völlig abwegigen Aussagen kombiniert.

Letztere wurden in der oben aufgeführten Liste kursiv dargestellt. Eine plumpe Erfindung ist beispielsweise die letzte "Übereinstimmung". Marilyn Monroe starb bereits 1962. Im Bundesstaat Maryland gibt es zudem keinen Ort namens Monroe.

Ein Mysterium aus banalen Fakten

Selbst die echten Gleichheiten in den Biografien beider Staatsmänner stellen bei näherer Betrachtung kein wirkliches Mysterium dar. Einige der Fakten weisen eine derartige Banalität auf, dass ihr Vorkommen bei beiden Präsidenten keinesfalls eine Ungewöhnlichkeit darstellt. So ist es für einen Staatsmann völlig normal, öffentliche Auftritte in Begleitung der Ehefrau zu absolvieren. Auch die Geburt als zweites Kind einer Familie hat natürlich nicht wirklich Seltenheitswert. Ebenso verhält es sich mit den Namen der Täter. Drei Namensteile sind in den USA weit verbreitet und durchaus gebräuchlich.

Der nun noch verbliebene, klägliche Rest des angeblichen Lincoln-Kennedy-Mysteriums erweist sich bei kritischer Betrachtung als recht bemüht. Beispielsweise wurden die Attentate auf beide Präsidenten tatsächlich an einem Freitag verübt. Jedoch starb Lincoln im Gegensatz zu Kennedy erst am darauf folgenden Tag. Weiterhin stammte Lincolns Mörder zwar, wie der Kennedy-Attentäter auch, aus dem Süden der USA. Allerdings gehörte der fragliche Staat Maryland nur geografisch, nicht aber politisch zu den Südstaaten.

Die wohl kurioseste Bemühung um Übereinstimmung betrifft jedoch das Versteck von Lincolns Mörder. Dieser Tabakschuppen eines Farmers wurde kurzerhand zum Lagerhaus umdefiniert. An jenem Ort starb der Attentäter übrigens auch. Allerdings kann man seinen Tod nur sehr entfernt als Mord bezeichnen, denn der Mann starb bei einer Schießerei mit den ihn verfolgenden Soldaten.

Warum konnte das angebliche Mysterium trotzdem entstehen?

Zunächst einmal wurden die auf Übereinstimmung getesteten Sachverhalte absolut beliebig ausgewählt, denn es gibt für derartige Vergleiche schließlich keine verbindliche "Checkliste". Dies bedeutet zudem im Umkehrschluss, dass die Unterschiede zwischen beiden Präsidenten wesentlich zahlreicher sind als die Gleichheiten. Entsprechend lassen sich weltweit zwischen zwei willkürlich ausgesuchten Menschen bei kluger Auswahl der Testkriterien immer "mysteriös" viele Übereinstimmungen feststellen.

Autor seit 6 Jahren
163 Seiten
Laden ...
Fehler!