Motive aus der Natur und geometrische Figuren

Dekorative Fenster sind sehr oft geschmückt mit allerhand Bildern und Ornamenten. Ein typisches Ornament aus dem Barockstil ist ein Akanthus-Blatt. Während des Rokokostils waren die Dekorationen zierlicher und verschwand die Geschwollenheit des Barocks. Symmetrie machte gelegentlich Platz für Asymmetrie. Aber Mitte der zweiten Hälfte des achtzehnten Jahrhunderts war man den Stil, mit Locken und Wellen und asymmetrischen Formen, satt. Alles wurde straffer und es kam eine Vorliebe für viele Formen und Modelle und oft Motive aus der Natur und geometrische Figuren in den dekorativen Fenstern. 

Barock (Bild: Swartkijken.nl)

Arabeske als dekorative Fenster

Eine Arabeske ist eine dekorative Figur mit vielen gekrümmten Linien. Sie besteht aus einer Zusammenstellung von Blättern, Blüten, Stängeln und Zweigen und manchmal Tieren oder monströsen Kreaturen, die mit figurativen Motiven kombiniert werden. Die Motive werden immer eleganter und es gibt eine Symmetrie, die sich nicht nur von links nach rechts, sondern auch von der zentralen Stelle nach oben und nach unten ausdehnt.

Biedermeier und Regency

In der ersten Hälfte des neunzehnten Jahrhunderts gab es nur wenig neue Häuser. Daher stagnierte die Entwicklung des Stils. Für die wenige dekorative Fenster waren der deutsche Biedermeier-Stil und der englischen Regency-Stil das Vorbild.

Baum des Lebens (Bild: Swartkijken.nl)

Baum des Lebens

Nach 1850 erscheinen dekorative Fenster mit Dekorationen aus Gusseisen. Ein gemeinsames Modell war damals oft ein Baum des Lebens, der oft noch in alten Häusern und Höfen gefunden wird. Ein Baum des Lebens ist eine symbolische Darstellung. Er drückt die Nähe zwischen Himmel und Erde aus. Der Baum besteht aus einem symmetrischen Ornament mit Stamm und Wurzel-System und in der Spitze eine bescheidene Krone. Manchmal sind die Ecken mit passenden Dekorationen geschmückt. Heutige Modelle sind oft aus Aluminium.

 

Dekorative Fenster typisch Holländisch

Zu späteren Zeiten gibt es Fenster in diversen Stilen wie auch Jugendstil und Art-Deco. Auch heutzutage werden durch Holzbearbeiter dekorative Fenster hergestellt. Aber die meisten Beispiele sind immer noch in Häusern und Gebäuden aus früheren Zeiten zu finden. In vielen alten Städten kann man zahlreiche dekorative Fenster sehen die in ihrem ursprünglichen Zustand erhalten geblieben sind. Dekorative Fenster sind typisch Holländisch und wenig über die Grenzen hinweg zu finden. Ein dekoratives Fenster galt oft als eine Visitenkarte für die Gemeinschaft. Es war nach eigenem Geschmack und Dekoration und musste schöner sein als das Fenster des Nachbars.

. (Bild: Swartkijken.nl)

Autor seit 4 Jahren
25 Seiten
Laden ...
Fehler!