Der Adventskalender für Kids - Ein Fall hinter 24 Türen - Jede Menge Rätsel für die Vorweihnachtszeit

In der adventlichen Story es geht darum, dass die Vorfreude auf das Weihnachtsfest bei Jonas, seiner Tante und dem Onkel schon sehr groß ist.

Es soll dieses Jahr ein ganz besonderes Fest gefeiert werden, denn es hat sich Besuch aus Deutschland angekündigt.

Tante Mathildas Cousine wird erwartet. Sie möchte die heimatlichen Bräuche auch in Amerika genießen, das macht allen viel Arbeit.

In Amerika kennen die Menschen so etwas nicht.

Auf lustige Art und Weise schafft Onkel Titus es aber immer, die ungewöhnlichen Wünsche zu erfüllen.

Mit Hilfe seines Erfindungsreichtums schafft er es sogar richtigen Schnee und einen Rentierschlitten mit echten Rentieren für den anspruchsvollen Gast aufzutreiben.

Am ersten Dezember liefert die Post überraschend bei Justus Jonas einen riesigen Adventskalender aus vierundzwanzig, zusammengeschweißten, stabilen und massiven Safes. 

Justus, Peter und Bob können ihren Augen kaum trauen, als sie den riesigen Adventskalender sehen. Was für ein Geheimnis verbirgt sich nur hinter den massiven Türen? Bis Weihnachten muss der brisante Fall gelöst werden, sonst ist das Fest in höchster Gefahr!

Die drei Freunde und Onkel Titus haben nun jede Menge spannende Rätsel zu lösen und aufregende Abenteuer sind garantiert! 

Der eigentliche Adventskalender ist ein Buch. Die Seiten sind verschlossen und müssen von den Kids zum entsprechenden Zeitpunkt geöffnet werden. So entdecken sie gemeinsam mit den drei??? Kids, was sich hinter den Stahltüren des geheimnisvollen Adventskalenders verbirgt. Zusätzlich gibt es für jeden Tag eine spannende Extraseite zum Lesen.

Kinder ab 8 Jahren können so die Adventszeit bis zum Weihnachtsfest sinnvoll verkürzen.

Geschrieben wurde das spannende Weihnachts-Abenteuer für den Adventskalender von Ulf Blanck. Er ist als Autor und Radiomoderator für verschiedene Rundfunksender tätig.

Blanck veröffentlichte schon zahlreiche Kinder- und Jugendbücher und gehört seit Beginn der Reihe "Die drei??? Kids" zu dem erfolgreichen Autorenteam.

Kein Dezember ohne Adventskalender - .......der etwas andere Kalender in der Vorweihnachtszeit

Erste Formen des Adventskalenders lassen sich bereits bis ins 19. Jahrhundert zurück verfolgen. In den bürgerlichen Stuben protestantische Familien hat man im Dezember jeden Tag ein Bild, mit christlichen Motiven, an die Wand gehängt. Die einfache Form waren 24 Kreidestriche, die an eine Wand gemalt wurden. Täglich durften die Kinder dann einen Strich wieder wegwischen. Oder sie legten jeden Tag einen Strohhalm in die Weihnachtskrippe, damit das Jesuskind dann auch schön weich liegen konnte.

 

Joppe_Fischer, am 27.08.2012
7 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
http://www.amazon.de (That sucks! Staubsaugerroboter LG Hom-Bot im Test)

Laden ...
Fehler!