Die verschiedenen Techniken von Flatscreens - Plasma, LCD und LED Technik.

Flatscreen TVWie bereits im Vorfeld erwähnt, gibt es die verschiedensten Techniken bei den angebotenen Geräten, was die Auswahl beim Kauf nicht gerade erleichtert. Das Plasma TV beispielsweise, ist durch seine Technik besonders geeignet, wenn man einen großformatigen Flatscreen bevorzugt, da er die kritischen Pixel-Umschaltzeiten einfacher beherrscht als der LCD-Fernseher. Der LCD Flatscreen ist mit einem Flüssigkeitsbildschirm versehen, sowie einer traditionellen Leuchtröhren-Hintergrundbeleuchtung.

Die neueste Technik besitzen Flatscreens mit LED Bildschirm.
LED funktioniert ähnlich, wie die LCD Bildschirme, nutzt jedoch als Hintergrundbeleuchtung keine Leuchtröhren, sondern eben LEDs, was einige Vorteile bietet. Zum einen sind die LEDs kompakter und erlauben eine noch flachere Bauweise, wie die LCD Flatscreens, zum anderen bieten die LEDs eine längere Lebensdauer und sind weitaus sparsamer, was den Stromverbrauch angeht.

SED-Fernsehgeräte sollten die Plasma und LCD TVs vereinen und das ohne die Nachteile der Geräte zu übernehmen. Bei diesem Gerät sollte jeder Bildpunkt aus winzigen Elektroröhren bestehen, was jedoch eine Röntgenstrahlung zur Folge hatte. Daher wurde die Markteinführung von dem Gerät auf unbestimmte Zeit verschoben. Auch das FED-Gerät ist nie auf dem Markt erschienen, da die Mittel zur Entwicklung fehlten. Letztendlich existieren momentan die LCD Fernseher, die LED Geräte, sowie der Plasma TV auf dem Markt. Die großen Hersteller haben bereits die Herstellung der alten Röhrengeräte eingestellt und andere haben dagegen ihre Modellpalette erheblich verkleinert.

BRAVIA HX75 von Sony

Worauf sollte man beim Kauf eines Flatscreen TVs achten?

Flachbild TVEs gibt einige wichtige Kriterien, die man auf jeden Fall beachten sollte, wenn man sich einen Flatscreen anschaffen möchte,. Als Erstes steht stets die Frage im Raum "Plasma, LED oder LCD?". Wenn diese Grundentscheidung gefallen ist, dann ist zudem auch wichtig, dass man nicht gleich den größten Flatscreen kauft, sondern einen, der über die passende Größe verfügt. Der Grund ist, dass ein zu großer Flachbild-TV in einem kleinen Raum eher kontraproduktiv wirkt. So sollte man mindestens 3 m Abstand einhalten können, wenn man sich für eine Bilddiagonale von 40 Zoll entscheiden möchte. Entscheidet man sich für 40 Zoll, dann sollte die Wahl stets auf ein Full-HD-fähiges Gerät fallen. Doch auch die Hertz-Werte spielen bezüglich der Bildschärfe – und Qualität eine entscheidende Rolle. Möchte man sich einen Flatscreen anschaffen, egal ob LED, Plasma TV oder LCD Fernseher, man sollte, sich dabei Zeit lassen und sich umfassend informieren. Hier sind Testberichte hilfreich sowie die Seite www.flatscreen-info.de.

LG LM620S 3D LED TV

Bildquellangabe:
Vorschaubild: Thorsten Freyer / pixelio.de
Bild Text 1: Thorsten Freyer / pixelio.de
Bild Text 2: Thommy Weiss / pixelio.de

Laden ...
Fehler!