Der Erdglobus ist ein tolles Dekorationsobjekt

Ob Taschenglobus, Tischglobus, Standglobus oder Riesenglobus – die Miniatur Erde ist ein tolles Objekt, welches sich in jedem Wohnzimmer sehr gut integrieren lässt. Je nachdem wie groß er ist, entpuppt sich der Globus zum regelrechten Hingucker. Da auch verschiedene Ausführungen erhältlich sind, ist es sogar möglich, dass beispielsweise ein beleuchteter Erdglobus plötzlich als Designobjekt fungiert. Doch die künstliche Weltkugel erfüllt auch einen anwendbaren Nutzen.
Geographie: Was liegt wo – ein Globus soll auch den eigentlichen Nutzen erfüllen

Selbstverständlich ist der drehbare Globus als kugelförmiges Modell des Planeten Erde auch dazu da – das ist wohl der eigentliche Nutzen –, die beispielsweise geographischen Lagen von Kontinenten, Ländern, Gebirgen, Ozeanen und Flüssen anschaulich aufzuzeigen. Neben diesen darauf abgebildeten Darstellungen, besitzt ein Globus in der Regel zusätzlich noch ein Netz aus Längen- und Breitenkreisen, den eingezeichneten Äquator sowie die Wende- und Polarkreise.
Da er zugleich form-, flächen-, längen- wie auch winkelgetreu ist, bietet der Erdglobus einen großen Vorteil gegenüber einer kartografischen Weltkarte. Zu beachten sei aber, dass der Globus immer nur die ideale Erdkugel wiedergibt – die Erdabplattung an den Polen wird nicht berücksichtigt, da sie im Verhältnis zur tatsächlichen Erdgröße nur 1 bis 2 Millimeter betragen würde.    

Mit dem Erdglobus die Reise Route bestimmen und nachvollziehen

Urlaubsziele finden – mit dem Globus den Urlaub planen

Hervorragend geeignet ist die Miniatur Erde fürs Wohnzimmer auch dann, wenn man eine Reise planen möchte. So kann man mit der Familie an einem Tisch sitzen und mit dem Globus interessante Urlaubsziele finden. Vor allem Kinder haben große Freude daran, zu sehen, wie weit man dann von dem Zuhause entfernt ist. Und sie bekommen zusätzlich eine Vorstellung von den Ausmaßen unseres Heimatplaneten – so wird ganz nebenbei noch ein Lerneffekt erzielt.

Die Miniatur Erde schweben lassen - Tolle Design Globen
Mystique Schwebeglobus "Magic", Magnetic Levita...
Der Globus ist Instrument des Austausches von Informationen

Seit es den Globus gibt – laut römischen Quellen gab es die erste Miniatur Erde vermutlich schon 150 v. Chr. –, nutzte man ihn als wissenschaftliches Instrument. Später, als die Globen vermehrt hergestellt wurden, dienten sie zudem für den Austausch von Informationen. Populär wurde die künstliche Weltkugel in Europa zwischen 1670 und 1720, doch nur wenige vermögende Menschen konnten sie sich leisten. Seit dem 19. Jahrhundert wurde der Erdglobus aufgrund technischer Neuerungen dann nicht nur erschwinglicher, sondern auch viel präziser.  
Der Globus – Miniatur Erde fürs Wohnzimmer
Schnell mehr wissen

Schnell mehr wissen (Bild: http://wissenkompakt.blogsp...)

write-x, am 21.01.2011
8 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Laden ...
Fehler!