Der Igel Sachbuch (Bild: Haupt Verlag)

Daten zum Buch

  • Der Igel: Nachbar und Wildtier/Anouk-Lisa Taucher, Madeleine Geiger
  • Herausgeber: Haupt Verlag; 1. Auflage 2021
  • Sprache: Deutsch
  • Gebundene Ausgabe: 240 Seiten
  • ISBN-10: 3258081948
  • ISBN-13: 978-3258081946

 

Anmerkung

Eine Buchbesprechung/Rezension stellt immer auch eine #werbung für das besprochene Produkt dar; auch wenn der Entgelt dafür nur das Freiexemplar des betreffenden Verlages ist. Oder, wie in einigen meiner Besprechungen, das Buch ganz normal im Buchhandel für den eigenen Gebrauch gekauft worden ist.

Blick ins Buch

(Bild: Haupt Verlag)

Die Kapitel und Schwerpunkte

Von der Evolutionsgeschichte der Igel, übergeleitet zu Igel in Europa, führt das Buch zu einer ausführlichen Biologie und Lebensweise der Igel.

Im breit ausgeführten Teil Igel in unserer Nachbarschaft wird auch das Gefahrenpotenzial aufgezeigt und Tipps für Igelverstecke, Schwerpunkt Naturgarten etc. aufgezeigt.

Ein Teil des Buches beschäftigt sich mit dem Rückgang der Igelpopulationen und gibt Einblick in die Igelforschung in Europa.

Im abschließenden Teil mit den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) kann man sich konkret für den eigenen Bedarf noch Rat und Hilfe holen.

Auch die im Anhang angeführten Igel-Auffangstationen sind für die Praxis noch eine zusätzliche Hilfe für Rat und Tat, besonders im Notfall..

 

Hilfreiche Tipps für einen igelfreundlichen Garten

Manchmal genügen schon einige wenige Anmerkungen und man hat viel gewonnen. So gefallen mir an diesem Buch etwa diese hilfreichen Tipps (an die man/frau Gärtner) oft gar nicht denkt:
"Wie schafft der Igel eigentlich es herein und auch wieder hinaus aus meinem Garten?"

Ich will ihn ja nicht wie ein Haustier halten, er ist doch ein Wildtier. Und da hilft dieses Bild mit dem kleinen Ausschnitt am Gartentor als Durchschlupf sofort zu einem "Aha-Effekt!". So einfach kann es gehen.

Auch diese Hürden, etwa ein steiler Gartenaufstieg mit Treppen, gemacht für menschliche Beine und nicht für die kurzen Beinchen eines Igels: Wie überwindet er sie mühelos?
Auch hier sagt ein Bild mehr als tausend gute Erklärungen.


Anmerkung: Wir haben in unserem Garten seit mehr als 20 Jahren Igel und so manches Mal konnte ich die mühseligen Versuche die Böschung zu erklimmen, ohne die steilen Treppen zu benutzen, beobachten. Dass er seine Pfade dann an den größenmäßig passenden Steinen und Stellen orientierte, konnte man an den Spuren verfolgen. Hätte ich damals schon die Faustregel gekannt, wäre ich ihnen zu Hilfe gekommen.

Den Engländern kann man gartenmäßig doch Vieles nachmachen!

Hedgehog-Tunnels, Hinweistafeln straßenseits für Autofahrer, Durchschlupfe an Heckenreihen und noch Vieles mehr. In Großbritannien oft mit Schmunzeln selbst beobachtet; zB. in Cornwall.

Igel sind wanderfreudig

(Bild: Haupt Verlag)

Einblick in die Lebensweise der Igel

Wer sich in diesen Buchteil vertieft, (dieser Teil ist auch ganz toll für Schüler geeignet), der wird für sich sicherlich erkennen, dass oftmals von uns Menschen gut gemeinte Hilfe für ein Wildtier nicht immer passend oder auch nötig ist.

Der Überblick über den Speiseplan eines Igels sagt auch jedem Gartenbesitzer gleich, ob der Igel überhaupt auf seine "Zufütterung" angewiesen ist; denn wer einen sehr naturnahen Garten besitzt und auch ohne Giftzugaben das Gärtnern betreibt, wird erkennen, dass sich seine Igelpopulation hier ausreichend von selbst erhalten kann.

Tipp: Wildkameras bieten oftmals für den Naturliebhaber eine großartige Möglichkeit das Treiben im eigenen Garten, störungsfrei für die Tiere, zu beobachten.

Für wen ist das Buch "Der Igel - Nachbar und Wildtier" besonders geeignet?

  • Es ist ein hilfreiches Sachbuch für Tierfreunde, die ihren Garten bewusst tierfreundlich gestalten möchten. Ob Neu-Erfahrungen mit Igeln oder bereits längere Bekanntschaft, Neues und Interessantes ist in diesem Sachbuch reichglich vorhanden.

  • Ebenso praktisch ist es für den naturnahen Gärtner, der seine Gartenphilosophie im Laufe der Zeit geändert hat und nach Verbesserungen für seinen Garten sucht.

  • Für gärtnernde Naturliebhaber und Naturschützer, die Freude am Beobachten genauso haben, wie am aktiven Schützen und Fördern.

Die Autorinnen

Anouk-Lisa Taucher
Anouk-Lisa Taucher studierte Biologie an der Universität Zürich und arbeitet als Wildtierbiologin bei SWILD und in den Projekten StadtWildTiere und Wilde Nachbarn. Als Projektleiterin ist sie massgeblich in unterschiedliche Projekte zur Erforschung der Verbreitung und des Rückganges der Igel in fünf Schweizer Städten und schweizweit involviert.

Madeleine Geiger
Madeleine Geiger hat an der Universität Zürich in Biologie promoviert. Sie arbeitet heute als Wissenschaftlerin an der Universität Zürich und bei SWILD. Der Schwerpunkt ihrer Forschung beinhaltet verschiedene Stufen des Zusammenlebens von Mensch und Tier bis hin zur Domestikation und deren Auswirkungen auf Körperbau, Entwicklung, Evolution und Ökologie.

Adele_Sansone, vor 25 Tagen
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
https://pagewizz.com/users/Adele_Sansone (Wie Sie dem Igel ein gutes Winterhaus oder Winternest basteln können)
Haupt Verlag (Tiere in meinem Garten - Buchbesprechung)
a.sansone (November - Was ist im Garten noch zu tun?)

Autor seit 9 Jahren
407 Seiten
Laden ...
Fehler!