Wer sich vollwertig ernährt und auf viel Frisches achtet, benötigt keine Vitaminpillen oder Nahrungsergänzungsmittel.

 

Abwehr aktivieren

Joghurt, Quark und Kefir stärken das Immunsystem. Bienenhonig, Knoblauch, Meerrettich und Senf töten Bakterien ab.

Auch die bewehrte Hühnersuppe schmeckt nicht nur lecker, sie erfüllt auch noch den Zweck, dass sie die Nase zum Laufen bringt, und somit Viren und Bakterien ausschwemmt.

 

Kleine Helfer - Große Wirkung

Aus Eisen, Zink, Selen und Kupfer stärken wir unsere innerlichen kleinen Immunsoldaten. Wer regelmäßig Fisch, Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte und Reis verzehrt, schützt sich wirkungsvoll vor Plagegeistern, wie Bakterien und Viren.

Diese Bestandteile sind außerdem in grünem Blattgemüse und Nüssen enthalten.

 

Das Vitamin-A-B-C

Vitamin A-Bedarf wird durch den Verzehr von Käse, Fisch, Eiern und Karotten abgedeckt.

Vitamin C ist besonders stark in Zitrusfrüchten, Sanddorn, Kiwi, aber auch in Paprika und Kartoffeln enthalten.

Vitamin E steckt vor allem in Getreidekeimen, Fisch, Nüssen und pflanzlichen Ölen. Wessen Speiseplan diese Lebensmitel enthält, dem wird es garantiert nicht an Vitamin E mangeln.

 

Was die Abwehr schwächt

Um das Immunsystem nicht zu schwächen, sollte auf zuviel Fett, Zucker, Alkohol und Nikotin verzichtet werden.

Mit diesen einfachen Tricks sollte man gut durch den Winter kommen. Dazu noch regelmäßig, warm eingepackt, einen Spaziergang durch den Schnee gemacht, und Viren haben keine Chance mehr.

 

Autor seit 6 Jahren
129 Seiten
Laden ...
Fehler!