Wermut - Artemisia absinthum

Wermut - Artemisia absinthum (Bild: http://www.eifelkraeuter-ho...)

Wermut in der Naturheilkunde

Wermut - Artemisia kann in der Naturheilkunde bei Magenbeschwerden und / oder bei Appetitmangel eingesetzt werden. Auch wurden ihm Würmer abtötende Eigenschaften nachgesagt.

Es gibt ihn auch als homöpathisches Mittel.

Durch den Gehalt an Thujon (das ist ein leichtes Nervengift) ist ein übermäßiger Genuss nicht zu empfehlen.

Wermut im Mittelalter

Wermut - Artemisia galt im Mittelalter als leicht erhältliches Abtreibungsmittel. Durch seine Inhaltsstoffe gilt er als stark Wehen fördernd.

Räucherungen mit Wermut

Räucherungen mit Wermut - Artemisia sollen Negativität vertreiben und stark reinigend wirken - die Fenster dabei weit auf, damit alles Unerwünschte schnell gehen kann.

Eifelschnaps

Hier bei mir in der Eifel ist Wermut Schnaps auch ein bekanntes Kult Getränk. Jeder Eifler hat sein eigenes, ziemlich gleiches Rezept hierfür.

Man nimmt im Sommer Wemut und gibt einen Zweig davon in eine große Flasche, die mit klarem Schnaps aufgegossen wird und stellt dann alles in die Sonne und / oder an einen anderen warmen Ort.

Ziehen und entwickeln kann sich dieses Getränk fast endlos, letztlich ist es aber bereits im Winter Genuss fertig. Man trinkt es, indem man in ein Schnapsglas ein Stück Zucker gibt und dieses dann mit der Flüssigkeit übergießt.

Getrunken wird es bei vielen Gelegenheiten - von der Magenverstimmung angefangen, nach fettigen Speisen oder / und einfach bei beliebigen Feierlichkeiten.

Die Farbe dieses Getränks ist allerdings braun und nicht grün.

Zu viel davon kann einem eine grauenvolle Übelkeit mit heftigsten Kopfschmerzen bescheren. Wer schon mal bei einer Eifel Feier mitgemacht hat, weiß wovon ich spreche.

Vorsicht: Alkohol beeinträchtigt die Wahrnehmung und kann schwere Leberschäden verursachen!

Die "Grüne Fee" - das geheimnisvolle Getränk

Den Absinth, oder auch als die grüne Fee bekannt, kann man zu den kultigsten Getränken der westlichen Geschichte zählen.

Magische Erzählungen über die Wirkung ragen sich um diese Flüssigkeit.

Entstanden ist der Absinth Schnaps in der Schweiz, von wo er einst die Welt der gehobenen Klassen eroberte. Ganz besonders in Frankreich hatte er viele Liebhaber.

Seine exzessive Verbreitung und der überreichliche Genuss, führten dann um 1930 herum zu dem Verbot, von dem weite Teile Europas und die USA betroffen waren.

Absinth gilt und galt als Getränk von Künstlern und kreativen Menschen. Auf sie sollte er ganz besonders magisch wirken.

Die "Grüne Fee" sollte nach reichlichem Genuss des Getränks auch real sichtbar werden!

Vorsicht: Alkohol beeinträchtigt die Wahrnehmung und kann schwere Leberschäden verursachen!

 

 

Vennhexe, am 24.02.2013
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
https://pagewizz.com/users/Adele_Sansone (Warum haben Rosen keine Dornen?)
https://pagewizz.com/welche-pflanzen-sind-giftig-fur-katz... (Welche Pflanzen sind giftig für Katzen?)

Autor seit 4 Jahren
170 Seiten
Laden ...
Fehler!