Räucherwerk - Individuelle Räucherungen

Eifelkräuter-Hohes Venn (Gewerbebetrieb)
Alles zum Räuchern - Siebe, Kohle, Räucherwerk, Gefäße und mehr!

Die Rauhnächte

Die Rauhnächte bezeichnen die Tage zwischen Yule/Jul (Weihnachten) und dem sechsten Januar - dem Tag der heiligen drei Könige. Diese brachten dem Sonnen Kind ihre Gaben: Myrrhe (Synonym für die große Mutter, die Göttin), Weihrauch (Synonym für den Gott - den Sommer Hirsch) und Gold (für die neu geborene Sonne). Räuchergefäß

Jede einzelne Nacht der Rauhnächte steht für einen Monat des kommenden zukünftigen Jahres. In jeder neuen Nacht ließ man also die Runen oder das Tarot sprechen, um zu erfahren, was das nächste Jahr wohl bringen mochte. Man rückte hoffnungsvoll und eng zusammen. Es war die Zeit der Geschichten und Erzählungen. Zauberei oder Magie galt während der Rauhnächte als ganz besonders wirksam.

Weiße Speisen, wie beispielsweise Hirse - oder Graupen - Milch - Breie wurden während der Nächte nach draussen gestellt, um Gnade und Liebe zu erbitten und die "Wilde Jagd" gnädig zu stimmen.

Rauhnachts - Räucherung - Wir brauchen

1 Teel. Eisenkraut – das heilige Kraut der Druiden und Hexen

1 Teel. Patchouli – für die Erdung

1 Teel. Holunderholz – für den Übergang und die Göttin Holle

1 Teel. Ebereschenbeeren – der heilige Baum der Druiden und Hexen Räucher Gefäß

1 Teel. Angelika – sanfte und liebevolle Führung ins Totenreich

1 Teel. Weihrauchzeder – liebevoller Schutz

1 Eßl. Wacholder – ältestes bekanntes Schutz und Heilungsräucherkraut.

1 Eßl. Rosmarin – heilige Liebe und Kraft.

4 Eßl. Ayurveda- Gewürztee – Einstimmung auf die dunkle Zeit

1 Prise Thymian – Schutz und Kraft

1 Eßl. Salbei – Heilung und Reinigungskraut

1 Eßl. Quittenholz – heilige Fruchtbarkeit

3 Eßl. Myrrhe – für die große Mutter

3 Eßl. Weihrauch – Oman – für den grünen Jäger, den Hirsch

3 Eßl. Fichtenharz (Burgunderharz) für unsere Natur, die Kraft, die Stärke und den Schutz.

1 Eßl. Gummi Arabicum – für die geistige Führung.

1 Teel. Mistelkraut – die Anderswelt, luftige Führung.

3 Teel. Alant (Inula helenium) – Kraftverstärkung

Wie kann ich die Räucherung mischen?

Alle getrockneten Zutaten stark zerkleinern, gut mörsern und während der Rauhnächte ( zwölf Rauchnächten) – Orakel Nächten in kleinsten Mengen beim Tarot oder Runen legen verräuchern oder auch bei einem gemeinsamen Ritual im Freien mit Freunden. Das kann selbstverständlich auch im Kalten und / oder bei Schnee am Lagerfeuer gemacht werden. Dann die Räucherung an den Rand des Feuers auf einen heißen Stein oder ein Stück glühendes Holz legen.Feuer - Korb

Vennhexe, am 04.05.2012
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 4 Jahren
170 Seiten
Laden ...
Fehler!