Weihnachten christlich feiern: Die wichtigsten Themen und Ideen für Kartenmotive und Bibelverse

Um passende Bibelverse für eine christliche Weihnachtskarte zu finden, sollte man zuerst überlegen, welche Themen und Symbole vor allem mit dem christlichen Weihnachtsfest verbunden werden, zum Beispiel:

  • Die Geschichte der Geburt Jesu Christi, so wie sie in der Bibel erzählt wird - die sogenannte "Weihnachtsgeschichte"

  • Das Weihnachtsfest in der kalten, winterlichen Jahreszeit lässt an Schutz, Wärme und Geborgenheit denken - so wie der Gläubige sie im Kontakt zu Gott spürt. 

  • Vielen Menschen gilt Weihnachten als das "Fest der Liebe" - Gottes Liebe zu den Menschen wird durch die Geburt des "Jesuskindes" sichtbar.

  • Schenken und Geben: Gott schenkt den Menschen seinen Sohn, die Menschen beschenken sich zum Weihnachtsfest gegenseitig, um einander Gutes zu tun und Freude zu machen.

  • Die Wundergeburt an Weihnachten verheißt den Menschen neue Hoffnung - ein wichtiges Symbol für diese neue Hoffnung ist auch das Licht der Kerze.

  • Weihnachten ist ein Fest der Geselligkeit, des Zusammenseins, der Solidarität, des Miteinanders: Gerade in den Weihnachtstagen tut es gut zu wissen, dass man nicht alleine ist. 

  • Der Stern spielt in der Weihnachtsgeschichte eine große Rolle: Er führt die Heiligen Drei Könige zur Krippe, in der das Jesuskind liegt.

  • Er kündigt in der Bibel die Wundergeburt an: Der Engel als Botschafter Gottes.

  • Geschenke, Freunde und Familie, gute Wünsche, sättigendes Essen: Das Weihnachtsfest erinnert daran, dankbar für alle guten Gaben zu sein.

  • Nicht immer erreicht, aber doch erhofft: Weihnachten soll ein Fest des Friedens und der Toleranz sein. 

  • An den Weihnachtstagen werden sie für viele gläubige Menschen besonders spürbar: Der Segen und die Güte Gottes.

Passende Bibelverse für Weihnachtsgrüße und Weihnachtskarte

Deine Güte und Liebe werden mich mein Leben lang begleiten, in deinem Haus darf ich für immer bleiben. (Psalm 23, 6)

Von allen Seiten umgibst du mich und hältst deine schützende Hand über mir. (Psalm 139, 5)

Wir vertrauen fest auf Gottes Liebe. Gott ist Liebe und wer in dieser Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm. (1. Johannes 4, 16)

Denn Gott hat seine Engel ausgeschickt, damit sie dich schützen, wohin du auch gehst. Sie werden dich auf Händen tragen, damit du nicht über einen Stein stolperst. (Psalm 91, 11-12)

Gott segne dich und schütze dich! (4. Mose 6, 24)

Du zeigst mir den Weg zum Leben. Du schenkst mir Freude, denn du bist bei mir. Ich kann mein Glück kaum fassen, es hört niemals auf. (Psalm 16, 11)

Erlebt es selbst, wie gut Gott ist! Glücklich ist derjenige, der bei ihm Zuflucht sucht. (Psalm 34, 9)

Gott erfüllt mein Herz mit großer Freude, er ist es, der mich aufrichtet und der mir neue Kraft gibt. (1. Samuel 2, 1)

Jesus sagt: Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, bleibt nicht im Dunkeln, sondern folgt dem Licht, das ihn zum Leben führt. (Johannes 8, 12)

So kam ich zu der Erkenntnis: Für den Menschen gibt es nichts Besseres als sich zu freuen und sein Leben zu genießen. Wenn er zu essen und zu trinken hat und sich über das freut, was er sich erarbeitet, dann verdankt er das der Güte Gottes. (Prediger 3, 12)

Wie kostbar deine Güte ist, Gott: Bei dir finden Menschen Schutz und Sicherheit. Du schenkst mehr als genug, überschüttest sie mit Freude und Glück. Du bist die Quelle des Lebens, in deinem Licht sehen wir das Licht. (Psalm 36, 8-10)

Das Licht ist gekommen, das deine Finsternis hell macht. Die Herrlichkeit Gottes leuchtet über dir wie die Sonne. (Jesaja 60, 1) 

Und der Engel sprach zu ihnen: Fürchtet euch nicht. Ich verkünde euch eine Botschaft, die das ganze Volk mit Freude erfüllt. Euch ist der lang ersehnte Retter geboren, es ist Christus, der Herr. (Lukas 2, 10-11)

Als sie den Stern sahen, waren sie überglücklich. (Matthäus 2, 10)

Herr, du wirst uns Frieden schenken. Denn auch alles, was wir bisher erreicht haben, hast du für uns getan. (Jesaja 26, 12)

Gott wird euch alles schenken, was ihr braucht, mehr als das. So werdet ihr nicht nur selbst genug haben, sondern auch anderen Gutes tun können. (2. Korinther 9, 8)

Ich wünsche euch, dass Gott, der Hoffnung schenkt, euch in eurem Glauben mit großer Freude und vollkommenem Frieden erfüllt. (Römer 15, 13)

Ich bin als Licht in die Welt gekommen, damit jeder, der an mich glaubt, nicht länger in Dunkelheit leben muss. (Johannes 12, 46)

Tipp: Gezielt nach Themen und Begriffen in der Bibel suchen? - Das Bibelportal der deutschen Bibelgesellschaft macht es möglich und ganz einfach. 

Christliche Botschaft für die Weihnachtskarte formulieren

Ganz einfach:

1) Einen passenden Bibelvers auswählen

2) Mit eigenen Worten an die Zeilen aus der Bibel anknüpfen

Viele Formulierungsideen für gute Wünsche zur Weihnachtszeit bietet dieser Beitrag:

Weihnachtswünsche für die Weihnachtskarte

Laden ...
Fehler!