Online-Druckereien als günstige Alternative

Was vielen nicht bewusst ist: es gibt heutzutage günstige aber dennoch professionelle Möglichkeiten, Bücher auch in Kleinauflagen mit hoher Qualität drucken zu lassen. Gerade im Zeitalter des Internets, hat sich im Sektor Buchdruck sowie Druckvorstufe einiges getan, das den Druck der Dissertation, Diplomarbeit oder Magisterarbeit interessant werden lässt. Die Zahl der Online-Druckereien, die durch modernen Digitaldruck sogar Einzelexemplare anbieten, ist in den vergangenen Jahren rasant gestiegen. Günstige Angebote findet man z. B. unter www.online-druck.biz, www.buchdruckerei24.de oder bei einem der Marktführer www.bod.de (Books on Demand).

Darüber hinaus wird jeder, der die einschlägigen Suchmaschinen Google, Yahoo und Co. befragt, noch weitere zahlreiche Online-Druckereien im Internet finden. Doch nicht nur die Qualität des Drucks macht den großen Unterschied aus. Ein eindeutiger Vorteil ist bei den Druckereien die mit Digitaltechnik arbeiten, die Möglichkeit, in bestimmte Exemplare, gesonderte Eintragungen, wie etwa individuelle Widmungen, zu machen und auf diese Weise völlig individualisierte Einzelexemplare drucken zu lassen. Auch lässt sich, im Gegensatz zu den vorgegebenen, meist langweiligen Einbänden des Copyshops, bei den meisten Online-Druckereien zusätzlich der Titel nach eigenen Vorstellungen gestalten, wodurch die gedruckte Doktorarbeit schon eher einem professionellen Sachbuch entspricht, als die einfache Kopie die in einen Standard-Leineneinband gebunden wird.

Typografie und Satzspiegel auch bei Digitaldruck wichtig

Unterschiedliche Druckereien unterscheiden sich teilweise was die Vorgaben betrifft, doch lässt sich prinzipiell aus dem Word-Format oder einem PDF heraus der Druckauftrag geben. Allerdings, und das geht über den ersten Eindruck weit hinaus, sollte man sich eines bewusst machen: Satz ist nicht gleich Satz. Gemeint ist natürlich nicht der grammatikalische Satz, sondern die Satztechnik, sprich die Typografie, der Satzspiegel, die verwendeten Fonts (Schriftarten) sowie das Buchlayout,bzw. Buchdesign. Heute scheint alles mühelos von jedem selbst am Computer umsetzbar zu sein. Man schreibt, man korrigiert und am Ende fertigt man die Druckvorlage für den Digitaldruck als PDF. Während die ersten beiden Punkte sicherlich zutreffen, gilt dies für den dritten Punkt auf gar keinen Fall – sofern die Doktorarbeit als Buch auch gelesen werden soll. Denn das Schriftbild, und hier macht die Auswahl der Schriftart, die möglichst aus dem Angebot schlichter Fonts gewählt werden sollte, noch den kleinsten Anteil aus, ist wie Untersuchungen zeigten, ein ganz wesentlicher Faktor für die geistige Verarbeitung des geschrieben Wortes. Entscheidend ist hierbei, wie sorgfältig der Satz bezüglich des Satzspiegels und der Typografie erstellt wurde. Während löchriger Text den meisten sofort als typografischer Unfall auffällt, beeinflussen andere Merkmale und Fehler in erster Linie das Unterbewusstsein. Zu breite oder zu schmale Spalten, zu viel oder zu wenig Durchschuss zeichnen einen schlechten Satzspiegel aus, während verschiedene Abstände bei Abkürzungen, unsinnig verschmälerte Zeichen um Platz zu sparen und Ähnliches, zeigen, dass der Hersteller keine Ahnung von Typografie hat und sehr schnell zur Ermüdung des Auges führen. Da dieser Vorgang und die daraus resultierende geringe Aufnahmefähigkeit von vielen nicht bewusst wahrgenommen werden, wird von Studenten, Doktoranten, Professoren oder Autoren die ihr Buch im Eigenverlag publizieren, hierauf meist keine Rücksicht genommen. Hätten all die Kleinigkeiten keinen Einfluss auf den Erfolg von Büchern, wären spezielle Satzanstalten oder Setzereien mit professionellem Setzer, Layouter und Grafiker überflüssig. Doch auch für den kleinen Geldbeutel finden sich im Internet für die Übernahme von Satz günstige Lösungen, wenngleich nur wenige. Die wohl bequemste und sicherlich eine der günstigsten Möglichkeiten, die sich im Internet finden lässt, bietet die Online-Setzerei www.typobox-fs.de an, wo der Text mittels eines Text-Generators verarbeitet wird (edit: derzeit nicht mehr verfügbar!). Hier lässt sich professioneller Satz über eine Vielzahl an Parametern (von denen man sich nicht abschrecken lassen sollte) oder anhand von Mustervorlagen erstellen und bereits im Voraus kalkulieren. Nach wenigen Tagen erhält der Autor ein druckreifes PDF seines Textes das sich für professionellen Digitaldruck eignet und mit dem der Autor dann tun und lassen kann was er möchte.

Worauf legen Sie Wert bei einem Buch?
Autor seit 5 Jahren
358 Seiten
Laden ...
Fehler!