Was ist Bauernfrühstück?

Für ein traditionelles, klassisches Bauernfrühstück werden gekochte Kartoffeln, Eier und Würfelschinken zusammen in einer Pfanne gebraten und anschließend auf einen flachen Teller gestürzt. Die Mahlzeit wird mit einer Gewürzgurke als Beilage serviert.

Nicht alle Kartoffelsorten eignen sich für das Bauernfrühstück

Für das Bauernfrühstück werden nur festkochende oder vorwiegend festkochende Kartoffelsorten verwendet. Linda oder Belana eignen sich für dieses Gericht hervorragend.

Mehlig kochende Kartoffelsorten hingegen sind wegen ihres hohen Stärkeanteils für das Bauernfrühstück eher ungeeignet, weil sie beim Braten in der Pfanne zerfallen.

In diesen Arbeitsschritten gelingt der Klassiker

Für ein Bauernfrühstück benötigt man (Rezeptur für zwei Personen) 600 bis 700 Gramm festkochende Kartoffeln oder gekochte Kartoffeln vom Vortag, 1 dicke Scheibe Katenschinken oder fertig gekauften gewürfelten Schinken, 2 Gewürzgurken, 1 mittelgroße Zwiebel, 2 Esslöffel Butterschmalz, 6 Eier sowie Salz und Pfeffer. Schöngeister garnieren das fertige Gericht mit Tomatenhälften und Petersilie.

Die Portionen werden nacheinander in der Pfanne (oder in zwei Pfannen parallel) zubereitet 

Falls nicht Kartoffeln vom Vortag übrig sind, Kartoffeln waschen und zugedeckt in kochendem Wasser 20 Minuten garen. Inzwischen Schinken würfeln. Gewürzgurken längs fächerartig einschneiden und am Ende nicht durchschneiden. Kartoffeln abgießen und kalt abschrecken. Kartoffeln sofort schälen. Etwas abkühlen lassen. Zwiebel schälen und fein würfeln und Kartoffeln für die Bratkartoffeln in Scheiben schneiden.

Pro Pfanne 1 Esslöffel Butterschmalz in der Pfanne erhitzen. Die Hälfte der Kartoffeln 10 Minuten goldbraun braten, ab und zu wenden. Die Hälfte der Zwiebelwürfel 5 Minuten mitbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Eier miteinander verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen und pro Pfanne die Hälfte der Eier über die Kartoffeln geben. Wenn die Masse zu stocken beginnt, mit einem Pfannenwender zu Mitte übereinander klappen und auf einer Seite der Pfanne am Rand zusammenschieben und 5–6 Minuten bei mittlerer Hitze stocken lassen.

Dann das Bauernfrühstück auf einen Teller stürzen. 

Wenn Sie nur mit einer Pfanne arbeiten, sollte das erste Bauernfrühstück eventuell warm gestellt werden. Dafür den Backofen auf niedrigster Stufe vorheizen.

Das fertige Bauernfrühstück wird mit Schinken, Gurken und eventuell Tomatenvierteln und Petersilie angerichtet und serviert.

Interessante Abwandlungen beim Bauernfrühstück

 

Wer keine Kartoffeln vom Vortag übrig hat und auch keine Kartoffeln nicht vorkochen will und noch Vitamine ins Bauernfrühstück bringen möchte, benötigt lediglich ein 100 Gramm Stück Gruyerekäse, 100 Gramm Bacon und aus der Tiefkühlabteilung des Lebensmiitelhändlers 500 Gramm italienische Gemüsemischung.

 

Den Bacon in 1–2 cm breite Streifen schneiden. Den Käse fein reiben. Die Eier verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen. Rohe Kartoffeln schälen, waschen, grob reiben und kräftig ausdrücken.

Inzwischen den Ofen vorheizen (E-Herd: 180 °Celsius/Umluft: 160 °Celsius). Den Bacon in einer großen ofenfesten Pfanne ohne Fett knus­p­rig braten, herausnehmen.

4 Esslöffel Öl im Baconfett erhitzen. Ge­frorenes Gemüse darin braten, bis die entstehende Flüssigkeit verdampft ist. Kartoffeln und Bacon zu­geben und kurz mit­braten. Hälfte des Käses untermischen. Eier zugießen und mit dem Käserest bestreuen. Im heißen Ofen 25–30 Minuten backen und sofort servieren.

Autor seit 7 Jahren
461 Seiten
Laden ...
Fehler!