Noch einmal!

Noch einmal an einem warmen Sommerabend, wenn die Kinder schon schlafen, den alten Castaneda aus dem Regal holen und von der Freiheit des Kriegers träumen, Tagträumen, wegträumen.

Die Freiheit ist wie ein Vogel, der sich auf deine Schulter setzt, um kurz zu rasten, dann fliegt er weiter und kommt niemals zurück!

Bist du ihm gefolgt?

War er schon da?

Wird er noch kommen?

Carlos Castaneda

Welch wunderbare Melancholie hüllt dich ein, welche Traurigkeit taucht auf.

Das Leben ist wie ein Sonntagnachmittag sagt er, du hast ein bisschen geschwitzt, bist herumgesessen und ehe du dich versiehst, ist es Abend geworden.

Einen Freund treffen, der sagt: "Du siehst das dunkle im Wald so gut und der Troll mit der Lederhose, ist das dein Freund?"

Ein ver-rückter, der so etwas sagt. Vergessen

Es gibt auch andere Freunde, die gemeinsam den Alltag besiegen wollen. Mit Seminaren aller Art, mit Schamanen aus allen Kulturen, mit Zen und Buddhismus.

Und noch einmal zu Meister Wang nach 15 Jahren Kung Fu und Tai Chi.

Auch er wird dich anschauen und sagen: "Na, hast du es endlich verstanden, jetzt fängt Tai Chi erst an!"

Und du verbrennst die Kurskarte und vergisst die Bücher.

Das kann Don Juan doch nicht gemeint haben, das kann doch nicht wahr sein!

Und dröhnend schlägst du die Tür zu, die das Universum dir geöffnet hat und erwachst klitschnass in deinem Bett!

Jetzt reichts!

Genug davon!

Im Aufstehen denkst du, die Übungen. Die morgendlichen 3 Seiten schreiben! Seit Monaten.

Haben die etwas damit zu tun?

Trotzdem Schreiben, Gehirnentleerung, Stopp den inneren Dialog!

Was sagt Monroe dazu? Hemisphärensynchronisation!

Wo war ich nur heute Nacht?

Und innen, tief in mir lacht einer in kindlicher Freude und der Zensor donnert mit machtvoller Stimme: "Hör auf mit dem Blödsinn und kümmere dich ums Geldverdienen!"

Das Kind reißt die Milchflasche runter und alles spritzt mir ins Gesicht.

Und der Spiegel taucht auf, durch den schon Alice ging und zerbricht!

Alles begann mit einer Reise nach Ixtlan!

Eine lange Reise mit Carlos Castaneda!

 

Vielleicht ist es heute schwer vorstellbar, aber wir haben in der Zeit als dieses Buch erschien, mit einer alten Schreibmaschine und 5 Blaupapieren dazwischen, Castanedas Bücher abgeschrieben.

Das war in der DDR und es gab keine Kopierer, westliche Bücher waren verboten, aber eine unglaubliche Sehnsucht nach Büchern mit neuen Inhalten, mit neuen Sichtweisen der Welt.

Castaneda hat sehr vielen meiner Generation die Augen aufgerissen und ein neues Sehen ermöglicht. Einen völlig neuen Blickwinkel auf die Welt, den die wissenschaftlichen Anthropologen nie verstehen werden.

Ein Unmenge an Büchern ist erschienen, die beweisen wollen, das Castaneda ein Lügner war, einer der nicht wissenschaftlich genug vorgegangen ist, einer der den Elfenbeinturm der reinen Wissenschaft verlassen hat und mit den Objekten seiner Beobachtung Eins geworden ist!

Die Liste der "kritischen Literatur" zu Castaneda füllt viele Seiten!

Seine Bücher brachten eine grundlegende Wandlung in die Ethnologie! Castaneda war der erste, der sich von einem Schamanen ausbilden ließ, um den Schamanismus zu verstehen. Und er hat ihn verstanden, wenn auch in einer sehr komplizierten Art und Weise.

Ich habe seine Bücher aufgesaugt und gelernt.

Später, im Westen, hab ich nach Schamanen gesucht und sie auch gefunden.

In vielen Begegnungen und jahrelangem Lernen hab ich ihr Weltbild verstanden und bestätige aus Erfahrung, dass Castaneda recht hat!

Besonders deutlich wird das in "Die Kunst des Träumens". Ich habe gelernt, luzid zu Träumen und mich in einer Welt der nichtalltäglichen Wirklichkeit zu bewegen.

Wo immer auch Menschen versuchen, Erfahrungen zu missachten, um Theorien hochzujubeln, die den Elfenbeinturm beschützen, werde ich eine Lanze brechen für Carlos Castaneda!

Was halten sie von Castaneda?

Carlos bei Wiki

Carlos Castaneda war ein US-amerikanischer Anthropologe und Schriftsteller. International bekannt wurde Castaneda durch mehrere Bücher. In ihnen berichtete er, dass er im Rahmen seiner Studien über die Indianer Mexikos und deren Gebrauch von Heilkräutern und ''Heiligen Kräutern'' einen Yaqui-Indianer namens "Don Juan Matus" kennengelernt habe. Im Gegensatz zu allen, Castaneda angeblich bis dahin bekannten wissenschaftlichen und religiösen Welterklärungsmodellen hätte ihm Don Juan...

Schamanische Links

Die Schule des Rades.
Grundwissen über das Rad

Kostenlose Online Traumdeutung
Traumdeutung mit schamanischem Hintergrund. Kostenlos!

Stadtschamanen
Blog über Stadtschamanen

bernd49, am 25.02.2011
4 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 7 Jahren
125 Seiten
Laden ...
Fehler!