Räuchermischung (Bild: Ulrike Seweryn)

Pflanzen, die Elemente Energien aufnehmen können.......

Seit altersher sind uns bestimmte Pflanzen bekannt, die an schwierigen, energetisch aufgeladenen Orten besonders häufig aufzufinden sind und dort auch besonders gut wachsen.

Diese Pflanzen stehen in der Regel dort - von unserer allwissenden Natur dort plaziert - um starke (Negativ) Energien der Elemente aufzunehmen und sie im besten Fall schnell umzuleiten.

Unsere Natur ist eben vorausschauend und sehr allwissend.

Die Pflanzen, die seit Alters her dafür bekannt sind, solche Negativ Schwingungen aufzunehmen zu können sind zum Beispiel:

Königskerze - Verbascum tapsiforme - die Pflanze wächst häufig auf extrem schwierigen Plätzen, an Berg Seen, (hier bei mir zum Beispiel am Rursee und wer da schonmal ein Gewitter erlebt hat, der weiß auch, warum sie dort so häufig zu finden ist) wo sich oft starke Gewitter bilden können, an Eisenbahngleisen, wo der Boden mit Mineralien übersättigt sein kann.

Eisenkraut - Verbena officinalis - uralte, starke Pflanze in der Mythologie - Druidenpflanze, die in machtvollen Zaubertränken genutzt wurde - angeblich konnte sie jede Erkrankung heilen. Sie wurde ebenfalls zum schmieden von (magischem) Eisen (Zauber Schwerter) verwendet. Die Pflanze kam dabei getrocknet in die Feuersglut, um die Waffen stark und ihren Träger unverwundbar zu machen.

Mistel - Visum album - uralte Zauberpflanze, die sich schmarotzend vom Bäumen ernährt, wobei die Eichenmistel eine heilige Pflanze ist, die den stärksten und heiligsten Zaubertränken zugefügt wurde. Diese Zaubertränke sollten stark und unverwundbar machen (Aus dem Comic bekannt und aus der Mythologie übernommen).

Wermut - Artemisia absinthum - Thujon haltige, machtvolle Pflanze. Thujon ist ein starkes Nervengift und wirkt auf die glatte und damit nicht beeinflussbare Muskulatur des Menschen. Der Name Artemisia stellt die Verbindung zur Göttin Artemis (sie gilt als die Göttin der Jagd, des Waldes und als Beschützerin von Frauen und Kinder).

"Unwetter geh weg" Räucherung......

"Unwetter geh weg" Räucherung

3 Teile Königskerzenblüten  (Verbascum tapsiforme flos conc.) - Aufnahme von starken Energien und Schwingungen

3 Teile Eisenkraut (Verbena officinalis herba und flos conc.) - Energieumleitung und Schutz

1 Msp. Wermut (Artemisia absinthum) - starker Schutz und Umleiter und Entsorger von Negativ Schwingungen - sehr stark in Wirkung und Geruch (deswegen bloss so eine kleine Menge - es geht hier ausschließlich um die Schwingung der Pflanze, also die Loslösung vom Pflanzenengel - Deva und seine Hilfe)

1 Teil Mistel (Viscum album herba und bacca conc.) - Heiligkeit, Hilfe und Umleitung - nachgesagte Wirkung auf den Parasymphatikus des Menschen (es möge Ruhe einkehren).

2 Teile Weihrauch (Harz)

2 Teile Myrrhe (Harz)

1 Teil Burgunderharz (Fichtenharz)

Alle Zutaten im Mörser mörsern und dabei stark zerkleinern und vermischen und dann in kleinsten Dosen auf dem Räuchergefäß und / oder auf Räucherkohle bei Bedarf verräuchern.

Mit Unwetter sind hier alle überschießenden Reaktionen der Elemente gemeint.

Eifelkräuter-Hohes Venn

Kräuterführungen, Seminare, Räucherwerk und andere Naturprodukte

http://www.eifelkraeuter-hohesvenn.vpweb.de/

Vennhexe, am 08.08.2013
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
https://pagewizz.com/users/Adele_Sansone (Warum haben Rosen keine Dornen?)
https://pagewizz.com/welche-pflanzen-sind-giftig-fur-katz... (Welche Pflanzen sind giftig für Katzen?)

Autor seit 4 Jahren
170 Seiten
Laden ...
Fehler!