Ferien mit Kids? Schauen Sie Abends nicht auf die Uhr

...und morgens länger schlafen. Zwingen Sie die Kids in den Ferien nicht, zu einer bestimmten Zeit zu Bett zu gehen, denn damit stellen Sie sich selber ein Bein. Denn Abends früh zu Bett gehen heißt auch, morgens zeitig aufstehen. Lassen Sie die Kinder ruhig Aufbleiben, bis sie vor Müdigkeit umfallen – so können am nächsten Morgen wenigstens alle ausschlafen.

uhr

Verteilen Sie die Aufgaben in den Ferien

Die Tage ziehen sich, die Kids lungern herum und wissen gar nicht, was sie eigentlich tun sollen. Geben Sie Ihnen "wichtige" Aufgaben! Es ist ganz einfach, eine Aufgabe findet sich überall. Sei es der Geburtstag der Oma, für welchen Sie unbedingt einen selbst gepflückten Blumenstrauß brauchen oder das Mehl, welches für den heißgeliebten Schokokuchen der Kinder benötigt wird, aber leider noch im Supermarkt ist. Sie beschäftigen damit die Kids für eine gewisse Zeit mit einer sinnvollen Aufgabe und entlasten sich auch noch selbst dabei. Besser geht's doch gar nicht und so sind die Ferien mit Kids gut genutzt.

Backen in der Bäckerei - Ferienprogramm vor Ort

backen

Ferienprogramm - viel Spaß für wenig Geld

Beschäftigen Sie sich schon vor den Ferien mit dem örtlichen Ferienprogramm. Oft werden sehr günstige oder sogar kostenlose Veranstaltungen angeboten, bei welchen Sie die Kinder allerdings schon eine Weile vorher anmelden müssen. Über Ausflüge in einen Freizeitpark oder das Backen in einer Bäckerei ist da ziemlich viel zu finden. Aber zwingen Sie Ihrem Nachwuchs nichts auf, was er nicht mag – dies führt nur zu unschönen Diskussionen und Verweigerung. Und so was brauchen Sie nicht in den Ferien.

Der Dauerbrenner: Omaurlaub

Lassen Sie die Kinder in den Ferien Omaurlaub machen. Damit machen Sie sogar drei Personen glücklich. Die Oma, weil sie sich freut, die Kinder mal rundum verwöhnen zu können, die Kinder, weil sie rundum verwöhnt werden und viele Dinge dürfen, die sie zu Hause nicht dürfen und letztendlich natürlich Sie selbst, da Sie sich nun auch einmal ein wenig Ruhe und Erholung gönnen können. Ein schlechtes Gewissen brauchen Sie dabei nicht zu haben, der Omaurlaub ist ein Dauerbrenner und sicher wurden Sie als Kind auch auf Omaurlaub geschickt?

Der Hit: Ferien ohne Kids! Ab ins Lager...

Sind Ihre Kinder dem Grundschulalter entwachsen? Herzlichen Glückwunsch, das ist der Hauptgewinn! Schicken Sie sie auf eine Ferienfreizeit. Urlaub ohne Eltern finden die meisten Kinder ab einem gewissen Alter toll. Und die Eltern genießen die Ferien ohne Kids. Anbieter speziell für Kinderreisen gibt es einige. Auch lohnt es sich, beim ASB oder beim DRK nachzufragen. Machen Sie sich keinen Kopf, auch wenn Sie es nicht glauben wollen: Die Kinder kommen prima ein oder zwei Wochen ohne Sie klar! Nutzen Sie die Zeit für etwas, was Sie schon immer tun wollten.

Schulaufgaben? Bitte nicht!

Quälen Sie Ihre Kinder (und sich selbst) bitte nicht mit Schulaufgaben. Auch Kinder haben ein Recht auf Urlaub. Sie befassen sich ja im Urlaub auch nicht mit Ihrem Job, oder? Selbst wenn Sie so ein Arbeitstier sind, lassen Sie den Kindern ihre Ferien!

Anarchie für Kids in den Ferien

Werfen Sie einen Großteil der Regeln, welche während der Schulzeit gelten, einfach mal über Bord. Damit entspannen Sie sich selbst, weil Sie nicht ständig die Einhaltung der Regeln überprüfen müssen und Sie entspannen ihre Kinder, weil sie einfach mal frei sein können. Genießen Sie die Ferien mit Ihren Kids! Das Wetter ist draußen schön? Prima, anstatt einer großen Frühstücksveranstaltung drücken Sie Ihrem Nachwuchs ein Brot in die Hand und lassen es draußen spielen. In den Sommerferien ist es lange hell, also gibt es keinen vernünftigen Grund, warum die Kids nicht auch um 9 noch draußen spielen können. Auf der Wiese hinterm Haus haben Sie alles im Blick, Ihre Kids powern sich aus und sind später richtig müde. Seien Sie einfach mal lockere, coole Eltern!

AlphaBeta, am 22.02.2012
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Bild: clker.com (Wer gute Beziehungen möchte, sollte "Giraffensprache" sprechen: Gew...)
Kahei (Weihnachtsgeschenke für Dreijährige – bauen, malen, vorlesen)

Laden ...
Fehler!