Medizinischer Fortschritt und seine möglichen Grenzen

In unserer heutigen Zeit, in der die wissenschaftlich orientierte Medizin unwahrscheinliche Fortschritte gemacht hat und Dinge bewegt, die noch vor kurzer Zeit unmöglich erschienen wären, gelangt sie doch auch immer noch an ihre Grenzen.                                                                    

Es ist immer noch längst nicht jede Krankheit zu heilen und neue, bisher unbekannte Belastungen entwickeln sich Tag täglich.

Häufig fühlt man sich auch im medizinisch orientierten Umfeld nicht gut aufgehoben, die Sprache der Mediziner wird von Laien schlecht verstanden, Erklärungen sind häufig nicht ausreichend und die Kühle und Sterilität von Krankenhäusern und anderen Einrichtungen tragen ebenfalls nicht gerade zum Wohlbefinden bei.

Ethno Medizin oder Ethno Heilkunde

Hier finden sich Heilkünste aus zum Teil jahrtausenden von Jahren alter Erfahrungen. Ethnologischer Kulturen, auch aus unserer eigenen Kultur, die fast vergessen wurde.   

Auch dass, was man unter Magie und / Zauberei versteht - gerade weil häufig keine logische Erklärung für einen Heilungsvorgang gefunden werden kann.            

Oder einfach, weil es eine logische, aber für uns eben noch nicht nachvollziehbare Erklärung gibt.

Dieses Wissen kann schamanisches, traditionelles Heilwissen der unterschiedlichsten Rassen, Kulturen und Aspekte beinhalten, genau so wie uraltes Pflanzen Wissen und / oder besprechen von Krankheiten und / oder anderen Leiden.

Dieses Wissen kann sich aus medizinischem, pflanzlichem und psychologischem Arbeiten zusammen setzten und kann als eine ganzheitliche, Personen bezogene Heilkunde beschrieben werden.

Hier gilt es dieses wichtige Wissen Welt weit zu sammeln und für uns und kommende Generationen zu erhalten und zu vervollständigen.

Eine erstrebenswerte Zukunft für beide medizinischen Richtungen

Eine erstrebenswerte Zukunft stellt nach meinem Dafürhalten eine Verbindung und Vereinigung dieser beiden medizinischen Denkweisen und Richtungen dar.

Eine Harmonie zum Wohle des Patienten, eine gegenseitige Hilfe, nicht das bekämpfen unterschiedlicher Denkweisen und / oder Möglichkeiten.

Vielleicht haben wir jetzt, mit Anbeginn dieses neuen (Denk) Zeitalters, eine mögliche höhere geistige und handelnde Stufe der Zusammenarbeit sowohl der Ethno Medizin als auch der Schul Medizin bald erreicht.

Vennhexe, am 02.01.2013
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 4 Jahren
170 Seiten
Laden ...
Fehler!