Viele Menschen spielen mit dem Gedanken, als Unternehmer in die Selbständigkeit zu starten, doch nur wenige wagen diesen Schritt. Für jeden, der den Mut, die Willensstärke und die Kompetenzen für das Erreichen seiner unternehmerischen Ziele hat, ist der Weg in die Selbständigkeit genau das richtige.

Marketing – Strategische Ziele erreichen, unternehmerische Visionen umsetzen

Eine Existenzgründung vollziehen und sich somit selbständig machen – das allein ist noch ziemlich einfach. Schwieriger ist es, Unternehmer zu bleiben. Viele Maßnahmen sind für den Erfolg eines Unternehmens wichtig, doch eines ist von ganz besonders hoher Wichtigkeit – nämlich das Marketing. Jenes wird sehr oft von Existenzgründern und Selbständigen vernachlässigt, und das ist ein fataler Fehler. Weshalb das Marketing so wichtig für ein Unternehmen ist, wird schnell festgestellt, sobald man erkennt, wie verschiedene marketingrelevante Maßnahmen miteinander verknüpft sind und sich somit zu einem zum Erfolg führenden Gesamtkonstrukt aufbaut.

Marketing darf nie vernachlässigt werden, denn es sorgt einerseits dafür, dass das Unternehmen am Markt positioniert wird und ein positives Image erhält und andererseits dafür, Produkte und Dienstleistungen effizient abzusetzen. Dabei müssen Existenzgründer daran denken, alle Aktivitäten ihres Unternehmens an die Wunscherfüllungen der Kunden auszurichten.

Die 4 Ps des Marketing-Mix – Hauptbestandteil des Marketings

Um Marketingziele erreichen zu können, sind vier Elemente von hoher Bedeutsamkeit, welche dazu da sind, Produkte oder Dienstleistungen effizient zu vermarkten. Schon beim Businessplan schreiben beschäftigen sich Existenzgründer mit den sogenannten 4 Ps – der Produktpolitik (Product), der Vertriebspolitik (Place), der Kommunikationspolitik (Promotion) und der Preispolitik (Price). Im Rahmen des Marketing-Mix müssen diese 4 Ps so aufeinander abgestimmt werden, dass sie sich nicht gegenseitig behindern und einen effizienten Absatz ermöglichen.

Diese Marketing Elemente kurz beschrieben:

  • Product – Produktpolitik


Hier geht es darum, wie das Angebot des Selbständigen noch besser an den Bedürfnissen der Kunden ausgerichtet werden kann. Dies betrifft die Produktgestaltung und deren Qualitätsmerkmale, die Verpackungsgestaltung sowie eventuell besondere Serviceleistungen.

  • Place – Vertriebspolitik


Bei diesem Marketing Element muss geklärt werden, auf welchem Weg – direkter Vertrieb oder indirekter Vertrieb – das Produkt die richtige Kundengruppe, in ausreichender Menge zum vereinbarten Zeitpunkt erreicht.

  • Promotion – Kommunikationspolitik


Schwerpunkt der Kommunikationspolitik ist in der Regel die Werbung. Es ist sehr wichtig, die zu erreichende Zielgruppe haargenau zu kennen – wenn nicht, muss sie analysiert werden -, um zu wissen, auf welchem Wege sie wie anzusprechen ist. Besonders muss bei der Kommunikation darauf geachtet werden, den Kundennutzen mit einzubeziehen – ein Werbetexter ist in dieser Angelegenheit ein hilfreicher Unterstützer.

  • Price – Preispolitik


Bei diesem Marketing Element geht es um die Preisgestaltung, was zu einer der schwierigsten Aufgaben der Existenzgründer gehört. Denn es sollte sich die Frage gestellt, ob die Kunden die Preise akzeptieren werden, ob der Wertbetrag anhand der Konkurrenz festgemacht werden sollte oder ob ein psychologischer Preis sinnvoll ist – beispielsweise 9,99 Euro. Auch muss der zunächst veranschlagte Einstiegspreis nicht dauerhaft bleiben, doch dann stellt sich wiederum die Frage, ob der Kaufpreis steigen oder sinken soll. Als Existenzgründer wird es ebenso notwendig sein, besondere Konditionen auszuarbeiten, etwa Rabatte, Skonto oder Lieferbedingungen. 

Existenzgründer müssen an die Wichtigkeit des Marketings denken

write-x, am 30.10.2010
5 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 6 Jahren
246 Seiten
Laden ...
Fehler!