Fangspiele für alle Altersgruppen

Also, fangen wir einmal an. Welche Fangsspiele kennen sie noch?

Na?

Genau, der Renner für kleinere Kids ist die Blinde Kuh!

Wie sie auf dem folgenden Bild sehen können, war das nicht immer ein Kinderspiel, sondern sogar "bei Hofe" ein beliebter Spass, obwohl hier wohl eher die Annäherung ans andere Geschlecht im Vordergrund stand!

Augen verbinden und dann so nahe wie möglich an die blinde Kuh herangehen, ohne gefangen zu werden. Natürlich gut aufpassen, damit die "Kuh" nicht in den Graben fällt.

Es gibt einige Erweiterungen für dieses Fangsspiel. Zum Beispiel mehrere Kühe, oder der beliebte blinde Floh, der seine "Beute" nur hüpfend fangen darf. Und so weiter.

 

Wir haben dann später sehr gerne "Wer hat Angst vorm schwarzen Mann" gespielt. Ob das noch politisch korrekt ist? Na ja, das Spiel ist super geeignet für Kinder so zwischen 12 und 14 Jahren. Allerdings zu meiner Zeit, ob die das heute noch in dem Alter spielen?

Als Anregung für Sportlehrer/innen sicherlich ein Hit! Davon gibt es auch viele Abwandlungen. Meine liebste war "Fischer wie tief ist das Wasser". Kenne sie das Fangspiel?

Einer steht der Gruppe gegenüber. Die rufen: Fischer, wie tief ist das Wasser? Der ruft zurück zB. 50 Meter tief.

Dann schreien alle: "Wie kommt man da rüber"? Und der Fischer denkt sich etwas aus, zum Beispiel auf einem Bein hüpfen. Alle hüpfen los und müssen am Fischer vorbei. Wer gefangen wird, ist der nächste Fischer.

 

Wozu aber diese Spiele? Spielen sie und sie werden es merken!

 

 

Blinde Kuh

Blind Man's Buff, 1788-9 (Bild: Francisco de Goya / AllPosters)

Fangspiele, die Bücher dazu!
Die Top-30 Fangspiele - Modernes Schnelligkeits...Fangspiele
Amazon Anzeige

Dreh`dich nicht um, der Plumpsack geht um!

Fangsspiele für Alle!

Das haben sie sicherlich auch gespielt! Ja ja, im Kindergarten und später vielleicht mit den ganz kleinen. Spielen sie heute noch Fangspiele? Warum nicht?

Keine Zeit, die Gelenke und überhaupt! Schade, denn genau diese Spiele halten uns Fit. Neben der Bewegung ist es vor Allem das Lachen und die Gemeinschaft, die solcherlei Spiele zu therapeutischen Supergurus machen! Muss ich das Spiel erklären, oder kennen sie es noch?

Wer spielt überhaupt noch solche Spiele?

Die Kinder sitzen den halben Tag vor dem PC und "Spielen" WOW oder ähnliches. Bewegungsmangel tut sein übriges und heraus kommen viel zu viel dicke Kinder! Aber eben nicht nur Kinder. Auch die Erwachsenen spielen zu selten. Meistens aus Mangel an Gelegenheit, wie sie sagen. Woher kommen aber Gelegenheiten? Eben, sie müssen sie schaffen. Dazu eihnen sich Fangspiele super!

Nehmen sie mal ihre Familie zusammen und spielen sie so ein Fangspiel. Sie werden über den Trainingseffekt staunen. Das ist viel lustiger und motivierender als einfaches Jogging!

Nochmal zum Plumpsack!

Wenn sie es vergessen haben, schreiben sie mir einen Kommentar und ich erklär es nochmal.

Professionelle Tips finden sie in den Büchern, die ich hier vorstelle und besonders empfehlenswert für Sportlehrer/innen ist dieses Buch!

bernd49, am 19.04.2011
3 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 7 Jahren
125 Seiten
Laden ...
Fehler!