Blick vom Kitzsteinhorn

Blick vom Kitzsteinhorn

Berg - Fotografie - - das Festhalten des Hochgefühls am Gipfel

Begeistert kommt man oben an und holt sofort den Fotoapparat hervor!

Halt! Nicht gleich fotografieren, sobald man oben ist, sondern erst die Umgebung wirken lassen und sich umschauen. Oft ist die beste Aussicht sogar etwas abseits vom höchsten Punkt.

Manchmal muss ich nur geringfügig den Standort verändern, dann sieht alles um mich herum,  - auch später auf dem Foto  - schon viel besser aus.

Die Glocknergruppe - der Vordergrund ...

Die Glocknergruppe - der Vordergrund macht hier das Bild!

Einen interessanten Vordergrund sollte man ins Bild einbeziehen, obwohl für das Panorama der Hintergrund so wichtig erscheint.

Will ich zu Hause ein Panorama zusammensetzen, muss ich am Berg mehrere Fotos in geringem Zeitabstand machen, die sich seitlich ungefähr ein Drittel überlappen.

Auch sollte man darauf achten, dass die Horizontlinie der Einzelbilder etwa auf gleicher Höhe liegt und nicht schief zu einer Seite hängt. Manche Kameras haben ein ins Display einblendbares Gitternetz, das hier große Hilfe leisten kann.

Und mit etwas Übung geht das alles auch ohne Stativ.

Abend auf dem Wildalmkirchl

Abend auf dem Wildalmkirchl

Zusammenbauen des Panoramas - - ganz automatisch? Oder selber basteln!

 

Nun habe ich meine Fotos nach Hause gebracht und auf den PC geladen.

Im Internet gibt es kostenlose Panorama-Software zum Download, sogenannte Stitching-Programme, wie Autostitch oder Hugin.

Es ist mit der Automatikfunktion dieser Programme kinderleicht: Nur die Fotos eingeben, die zum Panorama aneinandergereiht werden sollen. Dann findet das Programm gleiche Punkte auf den Fotos und "näht" mir die Bilder automatisch aneinander: Das Stitching.

Durch Mausklick und Ziehen kann ich sogar noch den Horizont geraderichten und das Foto beschneiden, - FERTIG!

Der Profi findet natürlich bei Hugin noch viele verschiedene Bearbeitungsmöglichkeiten, die man sich Schritt für Schritt erschliessen kann. Versucht es einmal, es macht wirklich Spass!

Hier könnt Ihr Eure Panos präsentieren, bewerten lassen und bekommt viele gute Tipps.

 

Dachsteingipfelblick

Dachsteingipfelblick

In diesem Artikel habe ich nur relativ kurze Panoramen zur Ansicht, weil man längere nur als kleine schmale Streifen sehen würde.

Zahlreiche beschriftete Panoramen, weitere Tipps zum Fotografieren und kleine Bergabenteuer findet man im Buch "Faszination Alpenpanorama 2". Auch praktische Hinweise zu den Touren sind vorhanden, Anreise, Routenverlauf und Einkehrmöglichkeiten. Das Buch ist druckfrisch zum

1. Oktober 2012 erschienen!

Steinernes Meer im letzten Licht

Steinernes Meer im letzten Licht

Autor seit 7 Jahren
14 Seiten
Laden ...
Fehler!