Muster mit Zahnstocher gezogen

Kiwi Nails! (Bild: kittynailpolish / Flickr)

Nägel richtig vorbereiten

Bevor es aber an das farbige Anmalen geht, müssen Sie Ihre Nägel zunächst vorbereiten. Das Malen von Motiven geht umso leichter, je größer die Nägel sind. Ideal sind gerade gefeilte Fingernägel die außerdem nicht zu kurz sein sollten. Bringen Sie Ihre Nägel also zunächst schön in Form, schieben Sie die Nagelhaut zurück und bereiten Sie den Nagel mit einem Unterlack vor. Je nach Nagelzustand kann auch ein Rillenfüller sinnvoll sein.

Nägel Muster mit dem Zahnstocher ziehen

Nagellack trocknet nicht sofort, wenn man mehrere Farben nebeneinander gibt, vermischt sich der Lack nicht. Diesen Effekt kann man nutzen. Tragen Sie zunächst eine Grundfarbe auf Ihren Fingernagel auf und geben Sie sofort zwei oder drei weitere Farbtöne zum Beispiel als Klecks oder aber Streifen darüber. Nun ziehen sie mit einem Zahnstocher Muster in den Nagellack. Das ist anfangs etwas Kleckerei, überschüssigen Nagellack können Sie später mit etwas Nagellackentferner und einem Kosmetiktuch wieder entfernen. Bei dieser Methode ist die Lackschicht relativ dick, Sie müssen also etwas Geduld haben, das Trocknen dauert lange. Wenn alles soweit getrocknet ist, tragen Sie am besten einen Schutzlack auf, um das Ganze zu versiegeln. Nach Belieben können natürlich auch kleine Strasssteine und andere Nageldesign Motive aufgeklebt werden.

Muster auf den Nagel malen

Mit Lackstiften können Sie problemlos filigrane Muster auf Ihre Nägel malen. Ein einfaches Blatt- oder Blütenmotiv gelingt auch Anfängern leicht. Beschränken Sie sich zunächst auf zwei Farben. Lackieren Sie den Nagel in einem Grundton und lassen Sie diesen Trocknen. Anschließend zeichnen Sie mit dem Nagelstift beliebige Muster oder auch farbige Streifen auf Ihre Fingernägel. Auch hier kann das Design natürlich beliebig durch Strasssteine und Schmuckelemente ergänzt werden.

Gezeichnete Muster

One stroke butterfly (Bild: DIYNailArtDesigns / Flickr)

Fingernägel Muster durch Effektlacke

Crackle Lack kann man hervorragend nutzen, um auch auffälligere Effekte zu erzielen. Normalerweise wird bei dieser Technik eine Grundfarbe aufgetragen und der Effektlack anschließend darüber gegeben. Noch toller sieht es aber aus, wenn Sie nicht nur eine Farbe vorher auftragen, sondern mindestens zwei oder besser drei. Nägel im Graffiti Look!

 

Purple Glitter Gradient (Bild: kittynailpolish / Flickr)

Nageldesign mit French Nails Schablonen

Mit einer Schablone für French Nails können Sie ebenfalls tolle Muster erstellen. Anstatt die Nagelspitze weiß zu lackieren, verwenden Sie doch einmal einen anderen Farbton zum Beispiel ein kräftiges Orange oder ein Neongelb. Ziehen Sie die Schablone ab, bevor der Nagellack getrocknet ist und nehmen Sie wieder den Zahnstocher zu Hand. Jetzt können Sie niedliche Spiralenmuster in den frischen Lack ziehen.

Angela Michel

Laden ...
Fehler!