Forum

Themen im Forum Thema erstellen

Die Plauderecke  

Kennt das jemand?

 
susivital
Beiträge: 306
Nachricht
am 18.01.2012

Hallo, ich wurde von bloggingbooks.de angeschrieben. Die wollen mich als Autor werben. Kennt das jemand, hat jemand schon Erfahrung damit? Worauf muss man achten?

Besten Dank im vorraus.

Susi

 

"Wer zur Quelle will, muss gegen den Strom schwimmen" (Chines. Sprichwort)
KreativeSchreibfee
Beiträge: 485
Nachricht
am 18.01.2012

Hallo Susi,

ich kannte die Seite bisher auch nicht, habe mich mal kurz da eingelesen. Naja, ich weiß nicht so richtig... Die Infos sind etwas zu dürftig. Es steht zwar geschrieben, dass die Autoren ein Freiexemplar erhalten und bei Bedarf auch mehr Bücher zum Vorzugspreis. Mir fehlt allerdings die konkrete Info, was den Autor - sofern er seine Blogbeiträge, aus denen ein Buch erstellt wird - sonst noch erwartet. Welche "versteckten" Kosten gibt es da? Wir alle wissen: Umsonst ist nicht einmal der Tod!

Mich stört schon allein wieder der Aspekt, dass du von ihnen angeschrieben wurdest. Warum? Weshalb? Wenn es ein "Verlag" nötig hat, Autoren zu "werben", um Bücher/e-books auf den Markt zu bringen - kann etwas nicht stimmen, Also ich bin mal wieder sehr skeptisch.

Vergiss bitte nicht - dies ist nur meine Meinung Zwinkernd Vielleicht hat hier doch schon jemand Erfahrung, kennt sich mit blogingbooks aus und kann mehr dazu sagen.

 

LG Kerstin

ultimapalabra
WizzAngel
Beiträge: 1863
Nachricht
am 19.01.2012

Hallo Susi,

ich bin auch kürzlich von denen angeschrieben worden. Scheint eine neue Masche zu sein. Ich habe nachgefragt wie die Bezahlung denn ausfalle. Ab einer Mindestverkaufszahl bekommst Du 12% Umsatzbeteiligung. Laut Internetrecherche liegt die bei 100 Exemplaren, darunter gibt es also gar nix. Dafür stellen Sie Dein Buch auch bei Amazon im Kindle Shop als E-Book rein! Unentschlossen

Ich habe ganz schön gelacht, denn dafür brauche ich keinen Verlag!

Also meine Meinung dazu: Mal wieder eine Autorenabzocke.

Wenn ich mich irren sollte, freue ich mich für die, die es ausprobiert haben!

Grüße,

Angela

Krimifreundin
WizzAngel
Beiträge: 795
Nachricht
am 19.01.2012

Melde mich auch mal kurz aus meiner Eremitei. Cool Offensichtlich fischt bloggingbooks in Pagewizz, um Potenzial zu gewinnen. Ich habe die Mail sofort gelöscht, nachdem ich mir das Portal mal angeschaut habe. Alles äußerst unseriös! Stirnrunzelnd

LG v Ruth

Keinen Gedanken haben und ihn ausdrücken können - das macht den Journalisten - Karl Kraus
Grace
WizzAngel
Beiträge: 3039
Nachricht
am 19.01.2012

Hey, mich haben die noch nicht angeschrieben. *schmoll*

- Klar ist das eine unseriöse Seite, sticht mir schon bei den ersten paar Zeilen auf ihrer dürftigen Website ins  Auge. Zunge raus

you won't fool the children of the revolution
susivital
Beiträge: 306
Nachricht
am 19.01.2012

Also, auf den ersten Blick fand ich es jetzt nicht gleich unseriös, gräbt man aber etwas in der Tiefe, findet man schon einige Artikel, vor allem über den Südwestdeutschen Verlag, welche doch recht negativ ausfallen. Dann wohl doch selber ein E-Book schreiben und selber veröffentlichen...

"Wer zur Quelle will, muss gegen den Strom schwimmen" (Chines. Sprichwort)
Grace
WizzAngel
Beiträge: 3039
Nachricht
am 20.01.2012

Cool, glückwunsch! Lächelnd

Hast mit Absicht 1,02 Euro eingegeben? Oder wolltest du mit dem Preis auffallen? Zunge raus

Du hast hoffentlich das Häckchen bei "Preis in Euro basierend auf amerikanischem Preis" rausgenommen - wg. dem Preisbindungsgesetz. ;-)

you won't fool the children of the revolution
Hans
Admin
Beiträge: 2126
Nachricht
am 20.01.2012

Hey Jodo,

Gratulation zu Deinem ebook. Lächelnd

Cheers, Hans

Schreib den ersten Satz so, dass der Leser unbedingt auch den zweiten lesen will -- William Faulkner
bernd49
Beiträge: 153
Nachricht
am 15.10.2012

Hallo liebe Gemeinde, ich hab diesen Beitrag leider erst jetzt entdeckt.

Meine Erfahrungen sind durchaus positiv!

Keine zusätzlichen Kosten, guter Service.

Ich habe einen meiner Blogs so in ein Buch verwandelt und erstaunlicherweise kaufen selbst Leute, die meinen Blog ja kostenlos lesen können, mein Buch.

Die Hardcover-Ausgabe ist für mich super, da ich das Buch so überall anpreisen kann und da ich es zu einem günstigeren Preis einkaufen kann, bleibt beim Weiterverkauf auch noch was übrig.

Klar ist das kein Millionenprojekt, aber für einen Anfänger im Buchschreiben doch eine gute Möglichkeit.

Allein mit der Preisgestaltung durch den Verlag kann man geteilter Meinung sein. Mir ist der Verkaufspreis für das Buch viel zu hoch angesetzt. Mehr als 50 Stück sind allerdings auch schon verkauft worden.

Hier meine Pagewizzseite zu dem Buch.

http://pagewizz.com/mein-erstes-buch-buchschreiben-leicht-gemacht/

"Choose to be optimistic. It feels better.” – Dalai Lama
susivital
Beiträge: 306
Nachricht
am 15.10.2012

Ok, danke für die Infos. Ist ja wirklich interessant. Da muss ich gleich mal schauen, ob ich meine Mail von damals nochmal rauskramen kann...

"Wer zur Quelle will, muss gegen den Strom schwimmen" (Chines. Sprichwort)
Laden ...
Fehler!